Jagderlebnisse auf youtube

Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
3.501
Gefällt mir
1.950
Hab ich mir die ersten Minuten angeschaut, dann kam die Geschichte mit "ich muss die Hunde ums Auto rum rennen lassen damit sie Kondition aufbauen".
Aha, zusammen mit den Hunden 6km laufen ist zu anstrengend. Stattdessen macht man so en Quatsch vor laufender Kamera, ist abgelenkt durch das Gespräch und riskiert den Hund der mehrere Male dem Auto recht nahe kommt zu überfahren.
Mir unverständlich...….
Da kenne ich viele Jäger die das so machen.
Ich finde da nichts verwerfliches dran und auch nichts gefährliches.

Meiner macht das leider nicht.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.786
Gefällt mir
9.167
Da kenne ich viele Jäger die das so machen.
Ich finde da nichts verwerfliches dran und auch nichts gefährliches.

Meiner macht das leider nicht.
Wenn man ohnehin wo langfahren muß (nicht-öffentliche Wege, wohlgemerkt), kann man den Hund auch springen lassen. Schließt ja nicht aus, daß man mit ihm auch noch läuft oder Rad fährt oder was weiß ich.

Was ich aber auf keinen Fall mache, daß ich den neben dem Auto laufen laß, wenn ich mich nicht 150% ig auf den Hund konzentrieren kann. Das schließt z.B. schon schlechte Wege aus, wo man aufpassen muß, daß die Karre keinen Mist baut. Das schließt Beifahrer aus. Und gleichzeitig Kamera und Interview geht gar nicht...
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.238
Gefällt mir
6.564
Das schliesst auch alle Wege aus, auf denen Gegenverkehr auftauchen kann ...

(Mir ist mal der Hund eines entgegenkommenden Jagdgastes plötzlich hinter dessen Auto hervor vor mein Auto gelaufen - 5km/h schneller und der wäre platt gewesen. Ich weiss auch von mehr Hunden, die beim "neben dem Auto herlaufen" überfahren wurden als beim "neben dem Rad / Jogger herlaufen".)
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
3.501
Gefällt mir
1.950
Bei der Fahrt durchs Revier dürfte es wohl legal sein.
Sind meistens Wege für die Landwirtschaft und ansonsten ist das Befahren verboten.
 
Mitglied seit
19 Jun 2017
Beiträge
523
Gefällt mir
623
Bei der Fahrt durchs Revier dürfte es wohl legal sein.
Sind meistens Wege für die Landwirtschaft und ansonsten ist das Befahren verboten.
Dass eine offizielle Beschilderung angebracht ist deutet eher darauf hin, dass es sich um öffentlichen Verkehrsgrund (aber halt nicht für alle Nutzungsarten freigegeben), und damit der StVO unterliegend, handelt.
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.786
Gefällt mir
9.167
Das schliesst auch alle Wege aus, auf denen Gegenverkehr auftauchen kann ...

(Mir ist mal der Hund eines entgegenkommenden Jagdgastes plötzlich hinter dessen Auto hervor vor mein Auto gelaufen - 5km/h schneller und der wäre platt gewesen. Ich weiss auch von mehr Hunden, die beim "neben dem Auto herlaufen" überfahren wurden als beim "neben dem Rad / Jogger herlaufen".)
Wenn mir jemand entgegenkommt, wird der Hund sofort aus dem Verkehr gezogen. Da geh ich kein Risiko ein, das ist es nicht wert.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
10.453
Gefällt mir
19.776
Bin beim Stöbern auf dieses Video gestoßen. Ist eine tschechischer Jäger....
https://www.youtube.com/watch?v=ZU02bc_0z8Y
Wie verhält es sich bei uns mit der Lockjagd auf Wolf mittels Ruf? Hat da jemand Erfahrung?
Hasenklage soll funktionieren aber das Heulen:unsure: Hab in Osteuropa noch nie erlebt, das es jemand praktiziert.
Vielleicht waren ja Blattjagdseminare gestern und jetzt ist es das Heulen des Wolfes? :unsure: Ich weiß, bin meiner Zeit wieder mal weit voraus. Aber ich will ja nur fotografieren.....:LOL:
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.238
Gefällt mir
6.564
Das Heulen ist doch Kommunikation, für die man sich nicht sehen muss. ;) Wie bei "social media". Dass da Wölfe drauf zustehen wäre mir neu. Höchstens, wenn man in der Ranz die territorialen Paare herausfordert, aber ich glaube, um das wirklich überzeugend vormachen zu können, dafür sprechen in D alle zu schlecht "Wolf". Einen neugierigen Subadulten oder Welpen kann man vielleicht auf kurze Distanz locken (wie im Video - das war ja wohl auf frischer Fährte). Aber wenn mir jemand ständig so die Gewehrmündung vor den Bauch halten würde, dann läge da kein Wolf auf der Strecke. :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
1.360
Gefällt mir
1.318
Bin beim Stöbern auf dieses Video gestoßen. Ist eine tschechischer Jäger....
https://www.youtube.com/watch?v=ZU02bc_0z8Y
Wie verhält es sich bei uns mit der Lockjagd auf Wolf mittels Ruf? Hat da jemand Erfahrung?
Hasenklage soll funktionieren aber das Heulen:unsure: Hab in Osteuropa noch nie erlebt, das es jemand praktiziert.
Vielleicht waren ja Blattjagdseminare gestern und jetzt ist es das Heulen des Wolfes? :unsure: Ich weiß, bin meiner Zeit wieder mal weit voraus. Aber ich will ja nur fotografieren.....:LOL:
Das Video spielt sich aber nicht in Osteuropa ab... :rolleyes:
Bei uns in der Slowakei ist die Abschussquote für diese Saison 50 Stck.
Das wird wie gewöhnlich sehr schnell erfüllt. In einigen Gebieten konnten die Kollegen in vergangenen Jahren auf DJ sogar 1-2 Stck. erlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben