Jagderlebnisse auf youtube

Registriert
14 Februar 2006
Beiträge
11.814
Ja das ist mir klar (y)Aber der Erleger spricht tschechisch?
Wollte in diesem Herbst in die Slowakei zu einer "Bildungsreise" ohne Jagd. Aber in die Tatra u.a.
Was mir auch gefällt ist Eure Sprache, irgendwie komm ich da leichter rein als beim Tschechischen. Aber die Jäger haben mich gut verstanden, nur wen sie loslegen steh ich "ohne Hose" da.
Schon wieder drei Jahre her....
https://forum.wildundhund.de/threads/auf-in-die-slovakei.113778/#post-3637058
Hatte mich auf diesen Herbst gefreut, aber Corona :(
 
Registriert
18 Dezember 2008
Beiträge
1.465
Ja, der spricht tschechisch. Wahrscheinlich ein Jagdausflug auf der anderen Seite des Atlantiks.
Schade, dass Corona hat so viel geändert...
Bei uns ensteht jetzt viel Druck von Grünen/Ekos und selbst von dem Umweltminister in Richtung, dass der Wolf sollte 100% geschützt sein, ganzjährig, vielleicht mit wenigen und schwer erreichbaren Ausnahmen. Mal sehen wie es weiter geht. Der Agrarminister hatte gute Argumente (wegen angerichteten Schaden bei Schafzüchtern, wegen absolut unwichtige Rolle des Wolfs bei SW Bejagung usw.). Diesmal hat es noch geklappt. Was kommt in der nächste Saison, das ist jetzt wirklich schwer zu vorhersagen.
 
Registriert
15 Oktober 2017
Beiträge
2.906
Ja, der spricht tschechisch. Wahrscheinlich ein Jagdausflug auf der anderen Seite des Atlantiks.
Schade, dass Corona hat so viel geändert...
Bei uns ensteht jetzt viel Druck von Grünen/Ekos und selbst von dem Umweltminister in Richtung, dass der Wolf sollte 100% geschützt sein, ganzjährig, vielleicht mit wenigen und schwer erreichbaren Ausnahmen. Mal sehen wie es weiter geht. Der Agrarminister hatte gute Argumente (wegen angerichteten Schaden bei Schafzüchtern, wegen absolut unwichtige Rolle des Wolfs bei SW Bejagung usw.). Diesmal hat es noch geklappt. Was kommt in der nächste Saison, das ist jetzt wirklich schwer zu vorhersagen.

Naja, das wird hauptsächlich aus Brüssel transportiert. Geht man objektiv an die Überlegung von Schutzmaßnahmen, dann muss man zunächst feststellen, ob der Bestand überhaupt des Schutzes bedarf, also rückläufig ist.
Das würde mich in der Slowakei sehr wundern.
Wenn sie bei euch schlau sind, wird es wie in Schweden auf eine Quote rauslaufen. Damit ist Brüssel bedient und alle anderen sind auch halbwegs zufrieden.
 

steve

Moderator
Registriert
9 Januar 2001
Beiträge
10.721
Wie verhält es sich bei uns mit der Lockjagd auf Wolf mittels Ruf? Hat da jemand Erfahrung?

Ich habe in Kanada drei Mal erlebt wie mein Guide Wölfe „reingeheult“ hat. Einen davon von über einen Kilometer, einen von 600 Meter und einen Jungwolf von etwas über 300 Meter (aber nachdem schon ein anderer gefallen war). Zwei Mal hat es davon dann noch gepasst, davon ein Mal auf 20m. Der Wolf hatte uns unbemerkt umschlagen und stand 20m hinter uns die wir da auf dem Boden lagen. Meine Kopfdrehung hat er gesehen und ist durchgestartet. Aufstehen, mitziehen, fliegen lassen waren quasi eins. Ich habe den Faktor Glück nicht großartig aufgeklärt. Ist ja nie verkehrt wenn man ungläubig bewundert wird.:LOL:

Kommentar des Guides im Übrigen: „Ich weiß nicht was ich ihnen da erzähle, aber es scheint sie zu interessieren....“

Das Resultat:
C27CA85E-68B9-4CCF-A635-7BC09CE17CD1.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben