Jagdgeschichten zum Marderhund

Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
14.186
Kurz gefasst, Enok macht keinen Spaß bei der Baujagd, aber der Dachs hat sich dermaßen vermehrt, da spielt das auch keine Rolle mehr.
Totstellen ist nur halb so lustig, ein Kollege hat einen Enok im Rucksack mit genommen, der ihn dann zu Hause wieder munter angeäugt hat, als er den Rucksack öffnete.
Kirren geht gut mit Obst, auch Trockenobst oder wie schon beschrieben mit Mais. An der Saukirrung macht er dabei weniger Probleme als Dachs oder Waschbär.

Gibt einen erstklassigen Balg!!!


CdB
 
Registriert
7 Dez 2014
Beiträge
320
Der Balg taugt also was?
Mit welchem Raubwild ist der Balg zu vergleichen? So dick wie Fuchs oder ein wenig kürzer, wie Waschbär?
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
14.186
Die Enoks wurden wegen ihres Balgs in ihrer Verbreitung "gefördert".

Ich würde sagen bei einem guten Winterbalg dick und dicht wie Fuchs, vielleicht etwas längere und weichere Grannen als beim Waschbär, dafür noch etwas "leichter" von der Erscheinung (rein subjektiv).


CdB
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
1.181
Wir haben hier keine Marderhunde und ich kenne sie nur vom sehen, wenn ich in Mac Pom war
und wie ich schrieb
er ist auch der Meinung, dass auch der Baummarder, durch ihn verdrängt wird!

Lebt den der Baummarder nur von Eichhörnchen, Specht Eiern und Jungvögel?

Der Marderhund, kann nicht so klettern, aber auf dem Boden ist er größer, als der Baummarder!
Mause, Schnecken usw. stehen beim Baumarder auch auf dem Speiseplan und auch auf dem der Marderhunde!
Wird das Futter weniger, passiert doch was mit den einen oder anderen Tieren!

Deshalb, sage ich nicht gleich, nein, zu der Meinung von dem damaligen Forstamtsleiter.

Gruß Ralf

Wie soll das denn gehen? Dass Marderhunde Meister im Eichhörnchenfang sind halte ich gelinde gesagt für gewagt...
 
Registriert
7 Jul 2008
Beiträge
4.666
Die Enoks wurden wegen ihres Balgs in ihrer Verbreitung "gefördert".
Ich würde sagen bei einem guten Winterbalg dick und dicht wie Fuchs, vielleicht etwas längere und weichere Grannen als beim Waschbär, dafür noch etwas "leichter" von der Erscheinung (rein subjektiv).CdB

Allerdings verfilzt das feine Haar im Laufe des Spätwinters und des Frühjahrs sehr stark.

Bausaujäger
 
G

Gelöschtes Mitglied 15848

Guest
Der Enok hat einen sehr dichten, weichen, seidigen und besonders langhaarigen Pelz mit Unterhaar. Erstklassig, Grannenlänge bis 10-12cm !

Deswegen wirkt er im Winterpelz auch deutlich größer, als er wirklich ist.

Außerhalb der PETA-Welt wird er durchaus finanziell recht hoch gehandelt. Da "Marderhund" nicht unbedingt verkaufsfördernd ist, wer will schon Hundefell tragen :biggrin:, gibt es neben Enok auch die Handelsbezeichnungen Seefuchs, Finnraccoon oder Tanuki.

http://www.amazon.de/Damen-Lederweste-Pelzweste-Enok-Pelz-KK-0012/dp/B01893BCQU
 
G

Gelöschtes Mitglied 15976

Guest
Und zumindest die auf meinen Videos sind zu keiner Zeit verfilzt gewesen
 
Registriert
1 Jan 2014
Beiträge
224
Marderhunde sind das schlechteste was man im revier haben kann. Sie verdrängen füchse und vermehren sich massenhaft. Zum glück haben wir sie noch nicht im revier. Bin jedes jahr bei freunden in finnland baujagen. Bei denen sind füchse eine rarität. Marderhunde springen nicht wie füchse. Dh es muss jeder marderhund gegraben werden. In der woche fallen im schnitt um die 20-30 marderhunde.
 
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.338
Bei uns im Revier ist der Enok immer noch nicht angekommen; leider leider gibt es nun ausgerechnet Waschis!

Sowohl die Wildkameras bestätigen das, als auch die Vogelbrutkästchen.

Die Vogelfreunde haben nun recht schwere Steine auf den Deckeln befestigt - ob es hilft ???

Bisher ist Einer in Anblick gekommen und erlegt worden, dennoch müssen es leider schon sehr viele sein :-(((

Gibt es Neues über die Ausbreitung des Enok?
 
Registriert
22 Okt 2015
Beiträge
407
Bin Jungjäger. An der Saukirrung kam mir vor 3 Monaten ein Marderhund. So nen Teil besteht zu 90 % aus Fell. Ich musste erst mal überlegen was das da unten eigentlich ist. Ich war allerdings auf Sauen fixiert und hatte eh noch nix geschossen. Dadurch lies ich ihn gewähren.Er fraß und fraß und nach 10 min war er weg. ... Die Sauen kamen dann nicht mehr. Das dürfte allerdings nicht an dem Marderhund gelegen haben. Nachdem ich nunmehr schon ein paar Sauen und Böcke erlegt habe kann ich nur sagen, dass sich mittlerweile meine Einstellung geändert hat. Ein Marderhund oder Waschbär ist mir genau so wichtig wie eine Sau. Wer zuerst da ist wird zuerst erlegt. Das ich mit dem Marderhund nix anfangen kann ist mir egal. Füchse schone ich. Es sei denn es kommt im Winter ein Prachtexemplar. Ich Jage in MV.
 
G

Gelöschtes Mitglied 15976

Guest
Füchse schonen?
Wen es eine Wildart gibt, die so gar nicht geschont werden muss, dann ist es der Fuchs dicht gefolgt von Waschbär und Marderhund!
 
Registriert
25 Jun 2015
Beiträge
842
Füchse schonen?
Wen es eine Wildart gibt, die so gar nicht geschont werden muss, dann ist es der Fuchs dicht gefolgt von Waschbär und Marderhund!

Kommt ja auch als Jj drauf an, wo man jagd!
Bei mir wirds genau so gefahren und damit lebe ich trotzdem ziemlich gut.
Habe vor 2 Wochen auch wieder 2 Marderhunde erlegen können aber leider nicht im eigenen Revier! Da sind noch 3 bekannt aber hatte sie noch nicht vor!
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
13.191
Ringelgans, Marderhund und Mink sind die einzigen Wildarten Deutschlands die noch nicht in meiner persönlichen Abschussliste stehen. Einzelne werden hier in Bayern erlegt. Hab mein Jagdglück schon ein paar Mal in Ostdeutschland probiert.

Einmal nah dran: Bei einer Drückjagd rufen die Treiber "Marderhund nach hinten" und ich mach mich fertig, da lässt sich der Kerl von den Hunden fangen und von den Treibern abmurksen. Vorbei die Chance. Will ihn aber wegen die Chance auch nicht hier haben.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
82
Besucher gesamt
91
Oben