Jagdhut, oder doch lieber keinen?

Anzeige
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Hallo,

ich habe den hier seit 1993 (allerdings nicht mit runtergeklappter Krempe, sieht dann m.M. nach schw... aus, wie so´n 20er Jahre Kapotthütchen...:D).

http://www.sfa-bodoband.de/shop/details.php?kat=25&next=0&page=1&back=content&artikel=66

25 Winter, 25 Sommer und 50 Übergangszeiten draußen mitgemacht und er sieht immer noch aus, wie keine 2 Jahre lang getragen. Der war sein Geld 10x wert !!!
Die Krempe ist gerade breit genug, daß sie vor Regen und Sonne schützt, aber nicht zu breit um die Sicht einzuschränken. :)


Als Gehörschutz verwende ich sowas (gibt´s für wenig € in jedem Baumarkt):

https://www.arbeitsbedarf24.de/Ohrstoepsel-mit-Buegel

Reicht für 2 oder 3 Schuß draußen völlig aus und kann zu jeder Kopfbedeckung getragen werden (Bügel im Nacken).



Desweiteren noch meine Jagdmütze:

https://www.forstbekleidungschmidt-...ps/62279105/Products/128/SubProducts/128-0001


Im Winter trage ich meine NVA-Offiziers-Pelzmütze. Die zu bekommen (v.a. in den Größen >57) wird aber mittlerwiele schon schwierig.


Grüße
Sirius
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
64.962
Ein Beanie passt unter einen Fahrradhelm oder Bergsteigerhelm, daher kommen die Dinger imho.
Normale Strickmütze ist ja meist mit Umschlag.
 
Registriert
9 Aug 2016
Beiträge
2.165
Früher hieß Beanie einfach Strickmütze.
Und diese liegen bei mir, wie bei Pilzesammler, zu Hauf rum. In allen möglichen Farben.
Finde die Frage auch etwas merkwürdig 😁
Muss man evtl. im Kontext sehen: Ich hab schon seit langem keine Haare mehr. Also Mütze, sonst wirds frisch am Kopf. Wenn man jung ist, noch Haare hat und "Beanie" zur Mütze sagt, liegen die halt noch nicht rum.

Und weil im Nachbarsthread gerade Gesichtsmasken diskutiert werden, hätte ich da eine schöne Kombi: https://www.amazon.de/Engerla-Herre...Bart-Partie-handgefertigt/dp/B01N55LKA5/?th=1

Nein, aber ernsthaft: Ich habe - weil wenig Haare - viel lieber Mütze als Hut auf. Wichtig ist imho nur, dass sie winddicht ist und nicht drückt. Lieber etwas zu weit als zu eng, sonst wirds auf Dauer unangenehm.

Da z.B. als oliv/orange Wendemütze. https://www.amazon.de/Lakeshore-Wendbare-Jagdmütze-Signal-Drück-Jagd/dp/B0773PHVWD
 
Registriert
22 Dez 2010
Beiträge
2.445
Ich nehme der Witterung entsprechend etwas. Meistens meine Stetson Dockers und farblich nicht abgestimmt einen Schalldämpfer :rolleyes:
 

Anhänge

  • 15489480547960.jpg
    15489480547960.jpg
    58,1 KB · Aufrufe: 31
Registriert
7 Apr 2016
Beiträge
287
Ich habe die Filzmütze von Hubertus (hubertus gmbh) immer auf.
Perfekt im Winter und geht gut mit Ohrenschützern.
Aussehen finde ich auch nicht schlecht.
 
Registriert
6 Jan 2017
Beiträge
2.622
Habe den Hut oft dabei, nehme aber meistens die Mütze aus dem Rucksack. Ein einfaches Modell für 10 Eur - wendbar, außen grün, innen orange für die Drückjagd.
Wichtig ist mir, dass die Ohren je nach Wetter bedeckt und warm sind.

Gehörschutz brauche ich bald nicht mehr, denn der Schalldämpfer wird sein bestes dazu beitragen.
 
Registriert
13 Sep 2013
Beiträge
513
Das ist ja alles schön und recht mit so einer Mütze/Beanie, aber die Augen schattet die halt nicht ab. Wir wollen ja unerkannt bleiben.
 
Registriert
15 Sep 2016
Beiträge
1.022
Ich liebe meinen großen Australien Hut. Auf dem Stand/Sitz Wechsel ich allerdings auf Micky Maus taugliche Mütze. Die ist immer in der Tasche. Der Hut hängt dann am Nagel.
 
Registriert
20 Dez 2000
Beiträge
19.268
Die Eingangsfrage ist so schwierig und von so großer Bedeutung, nicht nur für das Waidmannsheil des Fragenden sondern auch für die Zukunft der Jagd in Deutschland, da gibt es nur diesen einen..,
Anhang anzeigen 66554

Harter Hut !

Fragt mal Cast, der weiß sicher Rat und hat was ganz besonderes auf Lager....
so was mit Schneefuchsbauchfell....
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
26
Zurzeit aktive Gäste
175
Besucher gesamt
201
Oben