Jagdmesser für kleine Hände

Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
179
Gefällt mir
5
#31
Männer (nehme ich jedenfalls an) ;)

nochmals vielen Dank! Das WM1 finde ich deshalb interessant, weil es für kleinere Hände konzipiert ist (und ich ehrlicherweise immer schon ein Fjallkniven haben wollte). Da meine Tochter nicht unbedingt eine "Pflegerin" ist, habe ich eine Zytel-Scheide bestellt. Das sollte helfen.

Als Familie sind wir etwas über-ausgestattet mit Messern aller Art, eher höherpreisig.
Ich bevorzuge mein Dozier simi-skinner und mein Carter Cutlery perfect neck knife. Allerdings habe ich auch gerne meinen Randall Alaskan Skinner genutzt... :)
Meine Tochter braucht das alles noch nicht, es soll ja noch Luft nach oben sein und leihen kann sie die anderen ja auch. Sind eh' zu viele (da muss ich ja ehrlich sein).

Vor zwei Jahren habe ich mir ein damaszener Kochmesser selbst geschmiedet. Der Griff allein hat einen Tag gedauert und ich habe zuhause keinen Bandschleifer und keine Polierscheiben, mit denen alles doch deutlich besser geht. Sonst hätte ich mir vielleicht eine Helle-Klinge gekauft und einen Griff montiert. Mal sehen, vielleicht hat meine Tochter ja irgendwann auch Lust dazu, ein eigenes Messer zu schmieden/machen... Ich finde die Moorschmiede hier in Niedersachsen ganz spannend.

Mora finde ich übrigens auch gut. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe eins im Auto liegen.

Nochmals herzlichen Dank an alle für die wirklich guten Ratschläge!

CDR
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
6.360
Gefällt mir
4.663
#32
Damit habe ich in den späten 80ern/frühen 90ern meine pre-jagdl. Zeit bestritten und nutze sie auch heute noch gerne:

https://www.marttiini.fi/epages/Mar...rttiiniShop/Categories/Tuotteet/Perinnepuukot

Nur die Lapp Kniff 200er Serie hat große (evtl. zu große für deine Tochter) Griffe.

Martinii Lappenmesser sind scharf wie Rasierklinge, allerdings, da C-Stahl, auch rostanfällig. Also Klinge nach dem Reinigen und Trocknen immer leicht ölen (mit üblichem Raps- oder Sonnenblumenöl).
Da es die Arbeitsgeräte der Sami (= Lappen) sind, die Männer rasieren sich sogar damit, sind sie auch sehr führig.
Vom Preis nach wie vor eins der besten Preis-/Leistungsverhältnisse.
Ein Mora oder Fiskars (ich nutze letzteres) kann man sich dann noch für 15-20€ als Zweitmesser dazukaufen.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
55.902
Gefällt mir
8.931
#33
Wenn man unbedingt ein nordisches Messer haben will gibts allerdings hochwertigere Hersteller als Martiini, die sehr oft 420er Stahl statt C-Stahl verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
203
Gefällt mir
76
#34
Als Universalmesser ist mir das WM1 zu lütt-- trotzdem ein gutes Teil.

Das Linder Super Edge 1 wäre auch mein Vorschlag gewesen....
oder ein Esee 3 in s35VN..
Im mittleren Preissegment sind Muelas nicht übel..
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
55.902
Gefällt mir
8.931
#35
Was ist denn ein Universalmesser? Und welche Vorteile haben die 2 cm mehr?
Der TO sucht ein Messer für die kleinen Hände seiner Tochter... Was hat das mit deiner Handschuhgröße zu tun?
 
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
203
Gefällt mir
76
#41
Was ist denn ein Universalmesser? Und welche Vorteile haben die 2 cm mehr?
Der TO sucht ein Messer für die kleinen Hände seiner Tochter... Was hat das mit deiner Handschuhgröße zu tun?
Watt iss nen Universalmesser..
Super Frage Cast...
Musst Du erst mal spezialisieren
Hier rede ich von Universalmesser für die Jagd(und das drumherum)
Nach geschätzt 600+ Messern die ich in meinem Leben hatte--und von denen ich auch sehr viele benutzt habe- ist für mich ein Universalmesser für die Jagd eben KEIN WM1- das ist ein schönes Messerchen-hatte selbst 2 oder 3 davon.. für Rehwild ausreichend, zum Abschwarten usw.
Es geht auch zum versorgen von größeren Stücken -schließlich haben sie das früher mit einem Feuersteinscherbchen gemacht.
Ich mag generell kleine Fixed, sogar sehr,-im allgemeinen wird unterschätzt was man mit einer kleinen Klinge alles an Arbeit machen kann.
Ich habe selbst mal ein Reh mit einem Schweizer Messer(Alox Farmer) aufgebrochen, aus der Decke geschlagen und komplett zerwirkt-nur um mal zu sehen ob das geht.
War kein Problem- aber es dauerte halt schon etwas länger.
Über Vor und Nachteile des balligen Schliffs-vs. Flach/Scandi etc. wollen wir hier mal nicht anfangen zu diskutieren....
Es reicht sicher für vieles aber eben nicht für alles.
Jagd ist für mich nicht nur Versorgen des Wildes sondern beinhaltet auch andere Aufgaben.
Um eine Scheibe Brot abschneiden ist es schon suboptimal, ein dickeres Ästchen im Vorbeigehen mal abhacken eher schwierig usw...
Zum vernünftigen Abfangen für alles ab Hasengröße zu mickerig.
Der Griff vom WM1 hat keinen besonders ausgeprägten Handschutz. er wird schnell rutschig -speziell von Feist.
Er war mir persönlich auch etwas zu kantig/schmal.
Trotzdem in der Summe ein gutes Teil, handlich, ordentlicher Stahl (mit leider scheixxendreck Balligschliff.)- für das was es ist: ein kleines Messer.
Kann man immer dabei haben auch beim Spaziergang/Urlaub, privat EDC usw.- es taugt imho auch besonders gut als Zweitmesser- zu einem Grösseren- in Kombination.
Ein Linder SE1 hatte ich- liegt sicherer und kontrollierbarer in der Hand, der Griffumfang ist auch für kleine Hände gut,- aber du kannst bei einigen Arbeiten einfach mehr Kraft auf die Klinge bringen.als mit dem WM1- ich schärfe zum Beispiel den Brustkorb immer auf.
Das geht eben einfach besser mit einem etwas grösseren Messer., mit etwas mehr Griff und Klinge.
Und 2 cm mehr Klinge machen bei Messern eine ganze Grössenklasse aus.
Selbst das SE1 ist mir für den allgemeinen Gebrauch eher an der unteren Grenze.

Das etwas grössere SE2 benutze ich immer noch,ansonsten hat(für mich)für mich ein Universalmesser für o.g. Zweck eine Klingenlänge so um 11/12 cm damit kann ich zur Not auch mal ein schwächeres Stück -sprich Rehwild/Frischling etc. abfangen.
Noch dazu kann ich ein 12cm Messer auch mal im Auto rumliegen lassen ohne darüber nachzudenken ob ich bei der nächsten Polizeikontrolle Probleme kriege.
Die letzten Jahre bin ich bei einem Lionsteel M5 hängengeblieben.Jeder empfiehlt bei einer solchen Frage das, was er für den angefragten als richtig empfindet
Und wenn ich Nachteile einer Sache selbst erfahren habe gebe ich das weiter.
Hoffe Deine Frage ist damit beantwortet.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
55.902
Gefällt mir
8.931
#42
Um Gottes Willen, du hast Recht,:eek: das Butterbrot schmieren klappt mit der 7cm Klinge nur schlecht. Schxxx Messer.:devilish: :evil:

Ich brauche als Jagdmesser was zum aufbrechen. Maximal. Abschwarten, aber in erster Linie zerwirken usw geschieht mit einem Ausbeiner. Fertig.
Ein echtes Jagdmesser ist ein Spezialist.

Ich neige deswegen auch zum größeren Messer, aber es sollte jedem klar sein, das WM1 ist ein Jagdmesser, oder für die Fischwaid, fertig.
Der TO hat auch nicht nach einem Universalmesser gefragt, sondern nach einem Jagdmesser für kleine Hände zum bestandenen Jagdschein für um die 100€....

da passt das WM 1 wie die Faust aufs Auge.

Universal wäre für mich mein S1 (oder mein Müller Outdoor), das F1 oder ein Superedge wäre mir zu klein um als Universal bezeichnet zu werden.
Die Buchstaben bei Fällkniven haben übrigens eine Bedeutung.
WM Woman, F Flygvapnet, S Skogskniv, A Army, H Hunter.....

Das einzige Universalmesser in der Reihe ist imho das S1.
Brot schneiden geht damit auch nur schlecht.

Zu dem Thema könnte man einen Faden mit sehr vielen Seiten aufmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Nov 2008
Beiträge
203
Gefällt mir
76
#43
Alles gut. Cast- sind auch Argumente...
Aber wenn Du mir für die Jagd ein SE! und ein Wm1 hinlegst und ich nur eins davon nehmen kann ...
Müsste ich keine Sekunde darüber nachdenken : Das SE1 ist meiner Erfahrung nach für den jagdlichen Gebrauch einfach besser.
Das SE1 macht jagdlich alles was das WM1 kann- aber ist das bessere Messer..
Handlage: Besser, Griffsicherheit.besser- Klinge etwas mehr Substanz+ Flachschliff: Besser(imho)
Meine Meinung- und ich gönne Dir deine!
Das S1 ist sicher schon ein gutes Universalmesser-das sehe ich auch so-- ich tendiere sogar für den allgemeinen Outdoorbereich in Richtung 16-18cm Klinge -also eher noch größer.
Wobei ich immer davon ausgehe das jeder auch ein Taschenmesserchen dabei hat...
Frohe Ostern !!
 

Neueste Beiträge

Oben