Jagdschein und Erstausrüstung - Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Anzeige
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
1
#1
Hallo und Guten Abend,
ich bin 19 Jahre und ab Herbst Student in Südbayern und liebäugele mit dem Jagdschein, aus Interesse an der Natur und der Möglichkeit der, in meinen Augen vertretbarsten, Fleischbeschaffung.
Da ich als Schüler/Student nicht die größten Mittel zur Verfügung habe, stellt sich für mich die Frage welche einmaligen und regelmäßigen Kosten auf mich zukommen:

- Mit wie viel € muss ich circa für den Jagdschein rechnen?
- Was kostet mich eine Erstausrüstung?
- Welche regelmäßigen Kosten, wie Jagdschein lösen, evtl Begehungsschein, Versicherungen, kommen auf mich zu?

Für mich möchte ich klären ob ich mir den Jagdschein momentan leisten kann und wie sinnvoll es ist ihn u.U. auch während des Studiums zu machen.
Ich bin gespannt auf Eure Antworten.:)
 
Mitglied seit
15 Jan 2015
Beiträge
312
Gefällt mir
1
#2
Jagdschein: ab 1500, je nach Fahrtkosten, Übungsmunition, Prüfungsgebühren, auch mal ein paar Hunderter mehr.

Erstausstattung: ein Schrank nach aktuellem WaffG kommt auf etwa 500. Ein gebrauchter Repetierer in 7x64 mit Glas mit Glück für 500, kann auch 900 sein. Trotzdem kommen die meisten Jungjäger mit nem R8 in 308 vom Büma, um 3000 erleichtert.

Laufende Kosten: 200 für Jagdschein, Versicherung, Munition. Zzgl Jagdgelegenheit (0-?), haben-will (0-?).

Wenn du die Natur sehen und Wildbret willst, ist es allerdings günstiger und einfacher Fleisch beim Jäger zu kaufen und spazieren zu gehen.
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
1.002
Gefällt mir
157
#3
das triffts ziemlich gut.

Plus Klamotten, Gerödel (Eimer, Werkzeug usw), Fernglas... pauschal ganz grob noch mal nen Tausender.
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
346
Gefällt mir
2
#4
Ganz grob kommst Du so auf 5k EUR, würde ich sagen. Also bei vernünftigem Gebrauchtkauf, nicht die sog. Jj-„Angebote“.
Je nach Bekanntenkreis und Ausrüstung, auf die Du zurückgreifen kannst, auch weniger.

1500,- Schein,
250 Gebühren für 3j,
250,- brauchbarer Gehörschutz
500-1000,- den Schrank,
1000,- Fernglas
500-2000 die erste Waffe (ggf leihen)
500,- Set warme Klamotten
250,- Kleinzeug.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
346
Gefällt mir
2
#5
Nachtrag: Plan mal 2000 bis zum Schein ein. Da brauchst Du nur Gebühren und ggf Arbeitskleidung. Den Rest kannst Du in Ruhe kaufen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
15 Jan 2015
Beiträge
312
Gefällt mir
1
#6
Ja, die Jungjäger-"Angebote"... Mach den Schein, dann kauf in Ruhe die Sachen die du brauchst wann du sie brauchst. Die "einmaligen" Gelegenheiten kommen immer wieder.
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.793
Gefällt mir
10
#8
Die Preisspanne ist groß je nach Anspruch. Klamottensatz gibt es bei Decathlon gut und günstig und man braucht nicht alles auf einen Rutsch. Habe oft genug für den Winteransitz die Decken vom Sofa missbraucht und da war auch eine Pinke bei. Sieht nachts eh keiner. Waffen waren neu. Repetierer Marlin in 3006 inkl neuem Nikon Monarch und Montage 950 € BDF 12/76 im Eröffnungsangebot Frankonia 399 € Schein mit Sprit Mun Kursgebühr Prüfungsgebühr 1400€ vers und 1. Jahresjagdschein 120€ Klamotten kamen nach und nach. Hose Sommer und Übergang im Zwiebelprinzip 30€ Winter 40-50-€ Jacke das selbe (Decathlon) Fernglas Minox 400-500€ oder Schnäppchen gebraucht. Mun zum üben je nach Geldbeutel, es muss nicht immer RWS sein. Lass dich nicht abschrecken, jetzt hast du Zeit, mach den Kurs, bestehe ihn, alles andere geht nach und nach wenn Geld dafür über ist. Ist das Studium erst mal durch, liegt es nicht mehr am Geld aber dafür an der Zeit für den Kurs, der meist unter der Woche ist. Jagen kann man auch am WE.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.202
Gefällt mir
419
#9
Jenachdem wo du her kommst, machst du den "Fast Food Schein" oder während einem halben oder einem kompletten Jahr.
Da können schon erhebliche Preisunterschiede im "Schein machen" auftreten.
Am Besten du erkundigst dich mal in deiner Nähe.
Das schwankt ja auch von Region zu Region.

Wenn du die Kosten hast, dann überlege ob du dir den Schein leisten kannst.
WENN, dann mach den Schein.

Jagdschein kannst du lösen wenn du Kohle hast.
Grüne Klamotten (oder braun oder.....) bekommt man günstig und müssen auch keine teuren sein.

Waffe kannst du dir zur Not leihen.
Hat man erstmal keine großen Wünsche (Customer made Kipplaufwaffe oder sonstige Fürze) kommt man auch mit nem günstigen 98er oder was ähnlich Günstigem zurecht.

Mach erstmal den Schein, wenn die Kohle paßt.
Alles weitere findet sich.
High End kannst du dir später holen (wenn du willst und kannst).


Dran denken:
Kaufst du ne Waffe, mußt du einen zugelassenen Waffenschrank haben!
Das übersteigt ganz leicht schon mal die Kosten für ne günstige Waffe, da A und B Schränke wegfallen!
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.514
Gefällt mir
55
#10
Ganz grob kommst Du so auf 5k EUR, würde ich sagen. Also bei vernünftigem Gebrauchtkauf, nicht die sog. Jj-„Angebote“.
Je nach Bekanntenkreis und Ausrüstung, auf die Du zurückgreifen kannst, auch weniger.

1500,- Schein,
250 Gebühren für 3j,
250,- brauchbarer Gehörschutz
500-1000,- den Schrank,
1000,- Fernglas
500-2000 die erste Waffe (ggf leihen)
500,- Set warme Klamotten
250,- Kleinzeug.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Du rufst aber Preise auf! Das schreckt jeden ab! :roll:
Fernglas 1000.-€? :-?
Da nimmt er erst mal ein Meopta 8x42 für 560.-€ neu. Gebrauchte gute gibts auch günstiger!
250.-€ Gehörschutz? :no:Muss nicht sein! Geht viel günstiger!
500.-€ Klamotten? Im nächsten Natoshop kann er sich gute und günstige Erstbekleidung schiessen.
3 Jahresjagdschein lösen kostet 200.-€ + Versicherung.
250.-€ Kleinzeug? Ausser ein vernünftiges Messer braucht er für den Anfang nichts.
500-2000.-€ für eine Waffe? :no:
Zwischen 600 und 900.-€ bekommt er schon was ordentliches.
Alles in allem ist er für den Start mit 3500.- bis 4000.-€ gut aufgestellt! :roll:
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
346
Gefällt mir
2
#11
Tja, wer billig kauft, kauft zweimal.

Ich gebe realistische Erfahrungen für brauchbares Material an, von dem man lange was hat.

Klar geht es auch billiger. Aber spätestens nach dem ersten Frost kauft man sich dann doch richtig dicke Kleidung. Und dann bist Du schnell mit Schuhen bei 500,- .


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.263
Gefällt mir
90
#12
Auch auf die Gefahr hin dass ich mich unbeliebt mache aber trotzdem.
Jagdschein mit Grundausrüstung Plan Mal mit 5000 Eur
Wenn danach Kosten von 1200 bzw. 100 im Monat ein Problem sind ---- lass es.
In der Nähe von Ballungsraum mehr, weiter weg weniger.

Robert
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.793
Gefällt mir
10
#13
Woher soll er wissen ob 1200€ mal nen Problem darstellen? Die Jäger Prüfung ist kein Paragraph 27 und verfällt somit nich, bei nicht Nutzung. Was man hat hat man und die erstmal größte zeitliche Hürde ist der Kurs und die hat man dann nach dem Studium dann meist erstmal nicht mehr.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
4 Jul 2012
Beiträge
3.631
Gefällt mir
5
#14
- Mit wie viel € muss ich circa für den Jagdschein rechnen?
Ab 1.500,- ich würde aber in Summe eher 2.000,- einplanen.

- Was kostet mich eine Erstausrüstung?
Selbst nach hunderten Seiten Diskussion darüber kann man sich reichlich uneins sein, was eine geeignete Erstausrüstung beinhaltet. Um aber überhaupt mal ein bisschen in einem Revier mitgehen zu können, mindestens 2.500,- € wenn du gute, günstige Dinge gebraucht kaufst.

- Welche regelmäßigen Kosten, wie Jagdschein lösen, evtl Begehungsschein, Versicherungen, kommen auf mich zu?
Ganz unterschiedlich. Aber 1.000,- im Jahr würde ich als Hausnummer mal einkalkulieren. Man braucht auch Patronen, muss auf den Schießstand, fährt in der Gegend rum, braucht ein bisschen Werkzeug oder Nägel, Mais oder Futter... Es läppert sich schon, selbst wenn der Begehungsschein an sich kostenlos ist.
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.202
Gefällt mir
419
#15
Woher soll er wissen ob 1200€ mal nen Problem darstellen? Die Jäger Prüfung ist kein Paragraph 27 und verfällt somit nich, bei nicht Nutzung. Was man hat hat man und die erstmal größte zeitliche Hürde ist der Kurs und die hat man dann nach dem Studium dann meist erstmal nicht mehr.

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
Genau deshalb empfehle ich sich vor Ort nach den Jagdscheinkosten inkl. Gebühren zu erkundigen.
Die sind fix!
Dazu rechnet man noch etwas fürs Üben (schiessen).

Alles Andere kann er später sehen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben