Jagdschein und Erstausrüstung - Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Anzeige
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
313
Gefällt mir
339
(y) Da der Mensch sehr unterschiedliche Bedürfnisse hat musst du deine Wohlfühlkleidung auf dich zurechtschneidern. Ich zum Beispiel habe keine arktisch geprüften Himalayaklamotten und den größten Teil des Jahres die gleiche eher leichte Jacke an, ändern tut sich das drunter.
Dito, meine Frau trägt die gleichen Klamotten wie ich. In meinem Fall 700er Tuchloden mit Viskosefutter, das ganze Jahr. Meine Frau hingegen trägt 700er Loden + 200 gr/lfm Isoschicht und Innenfutter... also so unterschiedlich kann Wärmeempfinden sein. Das Untendrunter entscheidet ob man friert/schwitzt oder klamm ist.
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
1.777
Gefällt mir
1.788
Während des Kurses kommst Du sowieso besser in Arbeitsklamotten ins Revier, d.h. natürlich wenn kein Ansitz angesagt ist. BW Hose von Köhler, Engelbert Strauss o.ä. - Holz werben, Drückjagdböcke bauen, Kanzeln ausbessern, Pirschwege anlegen, usw. - da sind dann im Winter eher gute gefütterte Arbeitshandschuhe und eine Thermoskanne voll Tee angesagt. ;)
 
Mitglied seit
9 Apr 2019
Beiträge
37
Gefällt mir
79
So, neue Taschenlampe ist geliefert. Ledlenser P7R, Ausstellungsstück günstig in der eBucht geschossen.
Steiner Ranger Pro in 10x56 liegt auch schon daheim.
Morgen gehts zum örtlichen Büchsenmacher Klamotten kaufen und Beratung zwecks Büchse und Flinte. Sonntag gehts (voraussichtlich) schon auf den ersten Entenstrich.
Als Rucksack behalte ich voerst mal den Jungjägerrucksack vom DJV.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
174
Gefällt mir
311
Mein Jahreskurs mit ca. 700Std. hat 675€ gekostet. Insgesamt, mit Spritgeld (auch ins Revier etc)/Munition/Lehrbücher/Prüfungsgebühr ca. 1.800€
Aber eben auch nicht auf einmal.
Dann hab ich eine Beretta Flinte, eine Steyer Mannlicher .222 und eine Krieghoff 7x64 geerbt.
Flinte und 7x64 verkauft.
Eine traumhafte 7x57 für einen Schnapperpreis von 250€ stattdessen erstanden, selbige kürzen lassen, 50er Zeiss drauf und Leuchtkorn = 1.350€
Schrank wäre auch erblich möglich gewesen, war mir aber mit knapp 300kg zu schwer und zu olwert.
Hab einen kleinen A mit 5 Waffenhaltern für ca. 160€ gekauft und ein Jahr später nochmal exakt den gleichen und einen KW Würfel. Zusammen ca. 500€.
Peltor Sport-Tac und DDoptics FG, beides neu, beides Megaschnapper zu E.K. und bis heute an dieser Stelle keinen Tuningbedarf, 360€

Einen Haufen brauchbares Zeug/Klamotten hatte ich eh schon.
Klar, kommt im Laufe der Zeit noch aller möglicher Krimskrams dazu.
Aber es macht überhaupt keinen Sinn, loszuziehen und ahnungslos einen Haufen Krempel zu kaufen, von dem dann die Hälfte doch nie gebraucht wird oder sich für die eignen Verhältnisse als unpassend herausstellt.

Fürs Jagen selbst hab ich noch nie bezahlen müssen. Aber ich arbeite auch selbstverständlich mit in den Revieren und halt die Augen offen, kümmer mich um alles mögliche, biete meine Hilfe an und bin dann eben auch da, wenn was zutun ist, auch wenn dafür was anderes ausfallen muss. Weils Spaß macht, sich so gehört und genauso Teil der Jagd ist.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben