Jagdurlaub 2019 in Namibia: Tips für Lodge oder Camp benötigt

Anzeige
Mitglied seit
18 Nov 2014
Beiträge
207
Gefällt mir
22
#1
Hallo,
mein Kumpel und ich planen in 2019 eine Jagdwoche in Namibia.
Wir würden auf Antilopen und Warzenschweine jagen.
Hat jemand einen Tip für eine gute Destination dort?
Komfort , Sauberkeit und gutes Essen darf es ruhig geben und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis wäre auch wichtig.
Wir wollten 2:1 jagen, wobei beide eine eigene Waffe führen möchten.
Gibt es gute und aktuelle Erfahrungen, die man mit uns teilen möchte?
Danke schön mal im Voraus.
 
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
636
Gefällt mir
91
#2
Michal Fechter - top jagdführer - essen traumhaft preis Leistung passt weiteres gerne per pn
 
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
758
Gefällt mir
9
#7
Ich war bis jetzt 4-mal bei Hansi und Bunsi Erpf.
Sehr familiär, freundschaftlich. Haben richtig Ahnung von Jagd und Schiessen, die Erpfs.
Man kann auch long-range üben, Bogenjagd lernen, Flintejagd machen, etc.
http://otjenga.de/
Bunsi ist die Nachbarfarm: http://jagd-oase.de/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
6.163
Gefällt mir
729
#10
Noch ein paar generelle Hinweise:
- laß Dir bestätigen, daß keinesfalls vom Auto aus geschossen wird, sonst verbindet das Wild stets Gefahr mit dem Auto und die Pirsch wird schwierig
- 2:1 heißt bei einer Jagdwoche, daß man nicht sehr viel Strecke macht, bei einem normalen Wildbestand der frei ziehen kann sind ~5 Pirschgänge üblich um einen Trophäenträger zu erlegen
- bei den Gesamtkosten sind 3 Jagdtage keine großen Zusatzkosten, steigern aber für Euch beide die Chancen
- Warzenschweine kann man ggf. auch zur Mittagszeit am Wechsel erlegen
- am besten den Flug frühzeitig buchen, es wird nicht billiger (für 2019 zahle ich 300€ weniger als damals in 2017); und am besten einen Direktflug, Condor und Air Namibia haben Erfahrung im Waffentransport
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
3.257
Gefällt mir
391
#11
Zuerst einmal solltest du dich entscheiden, ob du auf freiem Gelände jagen möchtest und damit Wild, das auch autochthon in Namibia vorkommt oder im Gatter. Dann erst wählen, wohin. Im Großraum Windhuk ist im Prinzip alles gegattert. Deshalb auch Arten wie Gnu, Bleßbock u.ä.
 
Mitglied seit
18 Nov 2014
Beiträge
207
Gefällt mir
22
#12
Hat jemand Erfahrungen mit Blaser als Veranstalter?
Das hier sieht ganz gut aus...
Namibia – Sney Rivier Lodge
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
3.257
Gefällt mir
391
#14
Ich will Blaser Safari jetzt nicht schlecht reden, aber was bedeutet das im Ausgangspost beschriebene "angemessene Preis-Leistungsverhältnis"?
Die Preise sind die höchsten, die ich je gelesen habe, im Schnitt das 2 1/2 fache des Durchschnitts. Und dazu noch Gatterjagd, da gibts weiß Gott andere Möglichkeiten in Namibia.
Einfach mal auf "www.jagdportal-namibia.eu" gehen und sich umschauen. Für eine Woche der Tagessätze auf dieser Lodge bestreite ich einen ganzen Namibiajagdurlaub...
 
Mitglied seit
28 Sep 2012
Beiträge
256
Gefällt mir
49
#15
Zuerst einmal solltest du dich entscheiden, ob du auf freiem Gelände jagen möchtest und damit Wild, das auch autochthon in Namibia vorkommt oder im Gatter. Dann erst wählen, wohin. Im Großraum Windhuk ist im Prinzip alles gegattert. Deshalb auch Arten wie Gnu, Bleßbock u.ä.
Das mit dem Gatter stimmt nur teilweise.
Khomas Hochland ist zum Großteil Gatterfrei. Kenne dort einen Bereich mit ca. 200.000 ha der nicht Wilddicht gegattert ist.
Ein 8000 ha Gatter im Norden, kann ganz schön klein sein...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben