Jagen im Lebenslauf angeben?

Anzeige
Mitglied seit
30 Dez 2015
Beiträge
429
Gefällt mir
44
#91
OK, ich versuche es nochmal:


In der Regel gibt es zuerst mal eine Vorsortierung. Dass macht meist eine "normale" Bürofachkraft.
Bei der Vorsortierung fliegen (je nach Menge) meist schon mal 80% raus.
Die restlichen 20 % sortiert dann meist der stellv. Personaler aus.
Und was dann noch übrig bleibt, wird dann vom Chef entschieden wen er einlädt.

Du (RichiMartin) bist Personaler. Nun hast Du 10 Bewerbungen für die Endauswahl. Davon hast Du aber nur Zeit 6 Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Von den 10 Bewerber (die nach Aktenlage alle gleich gut sind) haben 2 kein Foto. D.h. Du musst nun von den 10 nochmals 4 rausschmeissen. Nun rate mal wer dann schon mal rausfliegt?!
Kommt halt auch auf die Branche an.
Kann auch sein du fliegst raus weil man dich in Google nicht findet.
Kann auch sein du bist der einzige Bewerber und die Stelle ist seit Monaten ausgeschrieben.
Ist einfach nicht zu verallgemeinern.

In der IT Branche in Süddeutschland kannst Du Dir die Jobs gerade aussuchen wie du möchtest, es gibt zig offene Stellen und viel zu wenig Bewerber. Da kannste dich mit ner beschriebenen Serviette bewerben und wirst eingeladen.
 
Gefällt mir: MiLa
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
10.181
Gefällt mir
4.841
#92
Oh oh ich bin nicht bei xing und auch nicht bei Google oder im Visagenbuch zu finden 😱 hoffentlich kriege ich jemals einen Job😂😂😂
 
Mitglied seit
29 Jan 2016
Beiträge
2.253
Gefällt mir
2.216
#93
Kann auch sein du fliegst raus weil man dich in Google nicht findet.
Das ist sehr selten.
In den meisten Fällen fliegst Du raus gerade weil und vorallem was man bei Google über Dich findet;)

PS: Was viele vergessen bzw. gar nicht wissen: Personaler schauen sich auch gerne Euer WhatsApp Bild an und ggfls. der Spruch den Ihr darunter habt.:devilish: :evil:
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.500
Gefällt mir
430
#94
Oh oh ich bin nicht bei xing und auch nicht bei Google oder im Visagenbuch zu finden 😱 hoffentlich kriege ich jemals einen Job😂😂😂
Besser nicht als schlecht präsentiert...ich bin nur bei Xing, keine Ahnung ob Personaler das ausstellen können, jedenfalls hat bei meinen beiden letzten Wechseln keiner vom neuen AG mein Profil angesehen lt. Xing.

Edit: Spezi war schneller bzgl. dem was man finden kann.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
121
Gefällt mir
33
#95
Ich habe es in meinen Unterlagen nicht aufgeführt, es gibt Vorbehalte gegen Jäger, Sportschützen und Kampfsportler, es hat auch im normalfall keine Relevanz für den gewünschten Arbeitsplatz.
Bewirbt man sich bei Blaser, Heckler und Koch... ist das was anderes!

Kommt man im Gespräch darauf zu sprechen, "ich verbringe gerne Zeit in der Natur...", "ja ich auch, gehe auch auf die Jagd" sehe ich darin kein Problem.

Ich stelle selbst mehrer Mitarbeiter im Jahr ein, und schaue mir an was ich bei Xing, Facebook oder Whatsapp sehe.
 
Mitglied seit
19 Mrz 2018
Beiträge
260
Gefällt mir
383
#96
Moin,

für den Spezi hier dann was zum Thema :):
Ich habe bei meinem vorherigen Arbeitgeber immer das Aussortieren der in Frage kommenden Azubi-Anwärter übernehmen dürfen, einfach weil wir ein kleiner Betrieb waren und ich den Azubi beim Kundendienst dann auch am Hacken hatte, meist hat mein Kollege aus der Werkstatt auf meine Auswahl auch noch mal geschaut und dann haben wir eingeladen...

Ich bin daher der Meinung ein gutes Foto auf dem Lebenslauf ist wichtiger als die Aufzählung irgendwelcher Hobbies, die meist ganz unten stehen, wo kaum noch einer hinschaut.
Was wir da für Bewerbungen bekommen haben, das kann man gar nicht beschreiben und das will ich auch nicht, aber wenn jemand auf dem Bewerbungsfoto fettige Haare und zerfetzte Klamotten an hat, da interessieren mich seine Hobbies und auch seine Bildung nicht mehr, weil, egal wie gut er in seinem Job ist, ich kann mich mit dem nicht bei meinen Kunden blicken lassen.

WmH
Schorse
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
1.500
Gefällt mir
430
#97
Was wir da für Bewerbungen bekommen haben, das kann man gar nicht beschreiben und das will ich auch nicht, aber wenn jemand auf dem Bewerbungsfoto fettige Haare und zerfetzte Klamotten an hat, da interessieren mich seine Hobbies und auch seine Bildung nicht mehr, weil, egal wie gut er in seinem Job ist, ich kann mich mit dem nicht bei meinen Kunden blicken lassen.
Man weiß ja auch nie wer alles drüber schaut, grade die "alte Garde" in inhabergeführten Firmen ist da oft noch sehr konservativ. Bei meinem ersten "richtigen" Arbeitgeber hat der damals Ende 70 jährige Seniorchef immer noch über die Bewerbungen geschaut. Der kritzelte dann auf Post-its seine Anmerkungen wie "sieht aus wie Partymaus", "irrer Blick" oder bei den Hobbys "wann will der noch arbeiten?" (als einer dort eine riesen Liste stehen hatte).

Ich bin übrigens auch der Ansicht ein professionelles Foto gehört dazu, ist vielleicht überholt, aber wenn sich jemand die Mühe macht alles ordentlich zusammenzustellen und zu formatieren zeigt das immerhin, dass die Bewerbung nicht nur fix hingeschmiert wurde sondern derjenige wirklich was neues will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
121
Gefällt mir
33
#98
Es gibt im Internet unzählige Bewerbungshilfen, Tipps etc. die das Thema Bewerbungsbild behandeln.

Für mich persönlich gehört ein Bild, bitte nicht das Biometrische vom Personalausweis, nach wie vor zu einer ordentlichen Bewerbung.
Ich lasse aber auch Personen einladen die keines beigefügt haben.

Die letzten Jahre kommt das auch immer häufiger vor.
 
Gefällt mir: MiLa
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
540
Gefällt mir
121
#99
aber auch viele schön gemachte Bewerbungen werden dann doch nicht von allen Entscheidern komplett gelesen. 60 Sekunden, einmal kurz überflogen. Wenn man bis dahin keine für die Stelle entscheidenden Punkte gefunden hat, wird's schwer.... da kann ein super Foto und perfekte Aufmachung schon ein bisschen Helfen das ganze zu verlängern und vielleicht einen Bonus bringen. Hilft aber auch nix, wenn der Bewerber/in nicht passt.

Falls doch.... Xing, LinkedIn, Facebook... etc. wenns interessant ist auch mal ein Anruf bei den vorhergehenden Arbeitgebern oder als Referenz genannten Personen.

Bilder bekommt man ja auch über das Internet, wenn man den Namen und die Vita hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Dez 2015
Beiträge
429
Gefällt mir
44
Meine Güte, natürlich braucht man nicht zwangsweise ein Xing Profil. Kommt halt, wie gesagt, auf die Branche an. Als Handwerker oder im Lehrbetrieb sicher nicht sinnvoll. Wenn du aber in der IT-Branche bist kannst Du dir in der Regel jegliche Bewerbung sparen wenn du ein gutes Profil hast. Bewerbung mit Anschreiben und allem Pipapo schreibt in der IT Branche meist keine Sau mehr. Das geht größtenteils über XING, Indeed, etc. Dann wird vllt noch der Lebenslauf an einen Headhunter gemailed und das wars.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
403
Gefällt mir
421
Ich freue mich auch über jedes Foto auf der Bewerbung, aber wenn das Bild fehlt, ist dies kein Ausschlusskriterium. Könnte ich mir auch momentan nicht leisten.
 
Mitglied seit
24 Dez 2014
Beiträge
231
Gefällt mir
23
Es gibt im Internet unzählige Bewerbungshilfen, Tipps etc. die das Thema Bewerbungsbild behandeln.

Für mich persönlich gehört ein Bild, bitte nicht das Biometrische vom Personalausweis, nach wie vor zu einer ordentlichen Bewerbung.
Ich lasse aber auch Personen einladen die keines beigefügt haben.

Die letzten Jahre kommt das auch immer häufiger vor.
Denke das liegt auch daran, dass zunehmend Bewerbungshilfen/Beiträge veröffentlicht werden, in denen von der Verwendung eines Bewerbungsbildes abgeraten wird.
Manch ein Artikel ist vielleicht sogar ursprünglich im angloamerikanischen Bereich veröffentlicht und später nur ins deutsche übersetzt worden.
In den USA werden Bewerbungen mit Foto in der Regel aussortiert um keine Angriffsfläche für eine mögliche Klage wegen Diskreminierung zu bieten (Foto lässt Rückschlüsse auf Alter, Geschlecht, Herkunft zu).
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
184
Gefällt mir
54
Hi,
man sollte bei seiner Bewerbung auch daran denken, wo man hinkommt und wie man dort Wert geschätzt wird. Ein Unternehmen, das 60 sec. für Deinen Lebenslauf Zeit nimmt wird auch für andere Dinge wie Personalentwicklung auch nur 60 sec. Zeit haben.
Wenn man in einer Branche arbeitet, wo man gute Chancen auf einen Job hat, kann man die Jagd schon angeben. Sonst arbeitet man später in einem Team mit militanten Veganern zusammen - macht auch nicht glücklich. Aber ggf. nicht im Profil von linked in/Xing etc - denn das Netz vergisst nix.
Peter (10 Jahre Personalverantwortung )
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
10.181
Gefällt mir
4.841
So nun möchte ich mal einen kleinen Zwischenbericht abgeben, es ist zwar noch nichts entschieden, aber dank dem Anagement von Spezi, den ich an dieser Stelle nochmal lobend erwähnt haben will, wurde ich in einer atemberaubenden Geschwindigkeit zum Vorstellungsgespräch eingeladen.
Die Erwähnung das ich Jäger bin dürfte jedenfalls nicht zum Nachteil gereicht haben, in wie weit darauf ggf eingegangen wurde kann ich ja später nochmal berichte!
Und an den anderen dem der Spezi angeboten hat ihm zu helfen, überlege dir nochmal ob du sein Angebot nicht annehmen willst!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben