Jahnke Vorsatzgerät Treffpunktabweichung

Anzeige
Mitglied seit
19 Apr 2017
Beiträge
32
Gefällt mir
21
#1
Ausgangslage:

R8, 30-06, Zeiss V8 2,8-20x56, Schalldämpfer ERA SOB 2, Entfernung 100m, schiesst ohne Nachtsichtvorsatz 3-4. cm hoch. Streukreis ca 2cm.

Mit Jahnke NSG Vorsatz und Rusan-adapter ca 18 cm hoch und 15 cm links. Streukreis ca 6cm.

Unter gleichen Bedingungen 5 Minuten später ein anders Jahnke NSG verwendet. Ergebnis: ca 10 cm tief und Streukreis 2 cm.

Fragen
  1. Wer hat ähnliche Erfahrungen?
  2. Wer kanns erklären?
  3. Was muss getan werden um das abzustellen?
Werde das Problem auch bei Jahnke ansprechen und ggf deren Antwort hier posten.
 
Mitglied seit
5 Jul 2016
Beiträge
467
Gefällt mir
294
#2
Wurde bei den beiden Jahnkes der gleiche Adapter verwendet?
Sitzt der Adapter bündig und fest? Irgendwelche Beschädigungen am Adapter oder ZF?
Wie ist die Treffpunktlage der Jahnke-Dinger mit anderen Waffen?
Sind Glas und Montage fest auf dem R8?

Ich nutze ebenfalls einen R8, .30-06 mit 56er Z8i Glas, Rusan Adapter und Pulsar FN155 - seit mehr als 100 Schuss ohne Probleme. Treffpunktlage war von Beginn an ausgezeichnet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Apr 2017
Beiträge
32
Gefällt mir
21
#3
Ja. Auf beiden Jahnkes ein festsitzender Rusanadapter. Auf bündiges (sprich gleichmäßig ringförmiges) und festes Aufsetzen wurde geachtet.
Keine Beschädigungen vorhanden.
Glas und Montage ist fest auf dem R8.
Mit anderen Waffen (R8, 308, V6 und BD14 mit 30-06 und 5,6x50) ähnlich grosse Abweichungen.
 
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
1.420
Gefällt mir
1.587
#4
Jahnke NSG Vorsatz mit Rusan Adapter hatte Abweichung ca. 7cm nach unten und 5cm nach rechts. Die Waffen wurde in einem Einschiessbock befestigt, mit dem ZF auf die Scheibe gezielt, Vorsatz eingesetz und dann wurde die Abweichung mit diesen vier kleinen Madenschrauben korrigiert. Seitdem funktioniert es tadellos. Das ganze hat etwa 15-20 Minuten gedauert, inkl. mehrfache Kontrolle.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.882
Gefällt mir
1.475
#5
Das Thema ist bekannt, die Geräte müssen unter umständen justiert werden. Ein bekannter macht es selbst, die anderen schicken die Geräte alle Ein bis Eineinhalb Jahre bei Jahnke ein. Du findet hier im Forum auch entsprechende Beiträge.
 
Mitglied seit
28 Aug 2018
Beiträge
82
Gefällt mir
45
#7
Ausgangslage:

R8, 30-06, Zeiss V8 2,8-20x56, Schalldämpfer ERA SOB 2, Entfernung 100m, schiesst ohne Nachtsichtvorsatz 3-4. cm hoch. Streukreis ca 2cm.

Mit Jahnke NSG Vorsatz und Rusan-adapter ca 18 cm hoch und 15 cm links. Streukreis ca 6cm.

Unter gleichen Bedingungen 5 Minuten später ein anders Jahnke NSG verwendet. Ergebnis: ca 10 cm tief und Streukreis 2 cm.

Fragen
  1. Wer hat ähnliche Erfahrungen?
  2. Wer kanns erklären?
  3. Was muss getan werden um das abzustellen?
Werde das Problem auch bei Jahnke ansprechen und ggf deren Antwort hier posten.
Vorsatzgerät Einschicken und auf dem Kollimator einstellen lassen.
Hatte ich auch schon!
Wmh
 
Gefällt mir: Kubi
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.941
Gefällt mir
17.185
#11
Liest man immer wieder bei Jahnke . . Geh zu einem Händler, der die Vorsätze auf einem Kollimator justiert/ überprüft. Da ist dann die Verlagerung so klein, dass es im Streukreis untergeht
 
Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
1.163
Gefällt mir
530
#13
Also das passiert nicht nur bei Geräten von J..., das Problem hatte ein Freund auch schon, bei einer anderen Marke. Mehrfach!
Weiss nicht woran es bei den Röhrengeräten liegt, die scheinen darauf anfälliger zu sein als digitale Vorsatzgeräte oder Wärmebild.
 
G

Gelöschtes Mitglied 22885

Guest
#14
Ausgangslage:

R8, 30-06, Zeiss V8 2,8-20x56, Schalldämpfer ERA SOB 2, Entfernung 100m, schiesst ohne Nachtsichtvorsatz 3-4. cm hoch. Streukreis ca 2cm.

Mit Jahnke NSG Vorsatz und Rusan-adapter ca 18 cm hoch und 15 cm links. Streukreis ca 6cm.

Unter gleichen Bedingungen 5 Minuten später ein anders Jahnke NSG verwendet. Ergebnis: ca 10 cm tief und Streukreis 2 cm.

Fragen
  1. Wer hat ähnliche Erfahrungen?
  2. Wer kanns erklären?
  3. Was muss getan werden um das abzustellen?
Werde das Problem auch bei Jahnke ansprechen und ggf deren Antwort hier posten.
1. Anscheinend normal bei Jahnke.
Hört man ständig von Problemen.
Mein Händler hat die daher ausn Programm geworfen.
2. Einfach Schrott. Nicht parallaxefrei justiert.
Kauf ein Dedal, Dipol odee JsA >>> keine Verlagerung mehr.
3.
Kauf ein anderes Gerät dass was taugt. Siehe 2.
 
G

Gelöschtes Mitglied 22885

Guest
#15
Also das passiert nicht nur bei Geräten von J..., das Problem hatte ein Freund auch schon, bei einer anderen Marke. Mehrfach!
Weiss nicht woran es bei den Röhrengeräten liegt, die scheinen darauf anfälliger zu sein als digitale Vorsatzgeräte oder Wärmebild.
Genau umgekehrt ist es.
Röhrengeräte, sofern nicht kaputt. Absolut problemlos.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben