Jahrhundertkaliber 9,3x64 Brenneke Fanclub

Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.061
Soweit ich informiert bin, ist die Patronenlänge in einer Standard M 66 auf 86mm begrenzt, da hakt es bei der 9,3x64 schon. Kein Problem mit dem Magnumsystem, am besten in der schweren Safariausführung und den Originalschaft entsorgen!
Bisher habe ich noch kein Geschoss über 85mm gesetzt, das passt auch noch gut in das M66 Normalsystem (2+1). Haken tut nichts.
Das Accubond ist eines der längsten Geschosse das ich nutze, selbst die 263grs Degol oder 270grs Sierra sind kürzer.

Aber im Magnumsystem macht das Kaliber dennoch Spaß.
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.685
Mit den schweren Geschosse kann man die Länge der Patrone 9,3x64 beibehalten so das sie weiterhin in das Magazin passt. Man verringert jedoch den Pulverraum. Ich bin gerade beim Versuch das 320gr PP Geschoss von Woodleigh zu laborieren. Es ist nicht einfach und die Patrone kommt da in einer klassischen Büchse wie den Mannlicher Schönauer GK schnell an ihre Grenzen. Noch bin ich am testen. Von der Präzision der 250gr TTSX Geschosse war ich aber überrascht.
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.061
Für welchen Zweck hast Du das 320grs Woodleigh im Sinn?
Das 286grs Partition war für mich bisher die sinnvolle Obergrenze für das Kaliber.
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.685
Es könnte sein das ich damit in Südafrika auf Büffeljagd gehen werde. Es ist zwar nicht mein Konzept der GW-Jagd , aber ein 320gr PP Geschoss wäre da in allen Fällen besser geeignet als ein 19g TUG Geschoss. Sonst käme nur das klassische 18,5g VM-Geschoss von RWS in Frage.
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.685
Es wäre eine Alternative , wobei ich das mehr oder weniger ähnliche 286gr Nosler Partition Geschoss was Präzision angeht in schlechter Erinnerung habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.061
Aus meiner M66 fliegt das Partition (mit R907) sehr zu meiner Zufriedenheit. Das 250grs A-Frame ist nicht ganz so präzise wie das Accubond, aber dennoch ebenfalls zufriedenstellend (heißt 5-Mark Stück auf 100m).
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.685
Ich müsste aber zuvor noch das 320gr FMJ Geschoss von Woodleigh testen. Das ist kürzer als das PP Geschoss des gleichen Gewichtes. In der Kaliberklasse 9,3mm oder .375 sind Vollmantelgeschosse keine schlechte Wahl für die Büffeljagd.
 
G

Gelöschtes Mitglied 9162

Guest
Es könnte sein das ich damit in Südafrika auf Büffeljagd gehen werde. Es ist zwar nicht mein Konzept der GW-Jagd , aber ein 320gr PP Geschoss wäre da in allen Fällen besser geeignet als ein 19g TUG Geschoss. Sonst käme nur das klassische 18,5g VM-Geschoss von RWS in Frage.

Aframe? Lüderitz war schneller
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.303
Aus meiner Steyr S fliegt das lange 220grs. TUG-nature (Ladedaten siehe WL-Datenbank hier im Forum) sehr präzise, was wohl dem langen Führungsteil des TUG-Mantels geschuldet ist.
Da zu Zeiten als die Krico 700 gebaut wurde, das DWM/RWS 18,5g TMR/VMR und das 19g TUG so ziemlich die einzigen Labos in 9,3x64 am Markt waren (14,7g DK und 16g KS kamen erst später), dürften auch die Drallängen der Läufe auf diese Geschosse (Abmessungen/Führungsbereich) abgestimmt sein.
Das 220grs. Fox wäre, auf Grund seines ebenfalls langen Führungsteiles, neben dem TUG-nature ebenfalls einen Versuch wert, wenn es was bleifreies sein soll.
Bei den bleihaltigen probiere mal das RWS HMK 16,7g. Frag mal Greg Zeilinger hier im Forum, der hatte mit dem HMK in seiner 9,3x64 gute Erfahrungen in den Rockys gemacht.
Über 16,7g Geschoßgew. würde ich aber nicht gehen.
Alternativ zum 16,7g HMK, wären noch das 16,2g Akkubond (wenn z.Z. in Dtl. erhältlich) und das 16g KS (wenn noch in der aktuellen Produktion) zu nennen.
Bei noch leichteren und damit kürzeren, bleihaltigen Geschosse bleibt dann wieder die Frage, ob´s der Drall mitmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 9162

Guest
Aus meiner M66 fliegt das Partition (mit R907) sehr zu meiner Zufriedenheit. Das 250grs A-Frame ist nicht ganz so präzise wie das Accubond, aber dennoch ebenfalls zufriedenstellend (heißt 5-Mark Stück auf 100m).

Normalerweise ist aframe leichter zu laborieren als partition.
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.685
A-Frame wäre eine alternative. Das hat @Lüderitz auch schon empfohlen.

@Sirius

DWM hat so viel ich mich erinnere 19g VM-Geschosse geladen. Dieses Geschoss habe ich mit 9,3x74R Munition von DWM verwendet.

@Rüde-Mann hat das Bild damals eingefügt.

1614807201957.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Jun 2016
Beiträge
257
Wenn es eh nach Südafrika gehen soll, wieso nicht ein einheimisches Geschoss probieren? Peregrine VRG3 in 286gr? Soll wohl keine schlechte Reputation auf Büffel und anderes Großwild haben.
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.061
das 16,2g Akkubond (wenn z.Z. in Dtl. erhältlich)
Die 9,3mm Accubond sind derzeit sehr gut verfügbar, in anderen Kalibern sind die Geschosse derzeit so gut wie ausverkauft und Nosler kommt mit der Produktion nicht hinterher.

Von den 250grs sollte man sich welche auf Lager legen, super geschoß in dem Kaliiber!
 

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
35
Zurzeit aktive Gäste
1.004
Besucher gesamt
1.039
Oben