Japan will wieder Wale jagen

Anzeige
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.248
Gefällt mir
663
#2
Ich denke in Japan, Island und Norwegen liegt diesbezüglich mehr Sachverstand als bei
den Greenpieselern und anderen "Weltenrettern". Ich halte es auch für falsch, Elfenbein
welches aus gesicherten Beständen kommt zu verbrennen aber das ist eine andere
Geschichte.
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
170
Gefällt mir
117
#4
Das ist ja nicht das Thema. Bei Elfenbein gebe ich euch recht! Markt überschwemmen, dann können die Asiaten ihre Potenz steigern, aber in Afrika lohnt es sich nicht, zu wildern!

Zum eigentlichen Thema "Wale jagen":
Sachverstand:
gefährdete Art, sinkende Nachfrage -> wozu töten?
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.320
Gefällt mir
984
#5
Nun, "kein Komentar" ist da wohl nicht ausreichend, Eine nachhaltige, arterhaltende Jagd ist nicht zu verwehren, wenn sie in der ausschlieslichen Wirtschaftszone eines Staates stadfindet.
Mit welchem Maß unterscheiden wir zwischen der Jagd auf Wale, und der zum Beispiel auf Sauen? Ohne Doppelmoral lässt sich keine Begründung für ein Walfangverbot finden, weder für Norwegen, Island oder Japan. Ob wir damit moralisch klarkommen ist dabei völlig unerheblich. Hätte man in der IWC für alle Mitglieder verbindliche Quoten auf stabiele Populationen festgesetzt, ich denke man hätte den Walen einen Gefallen getan. Wie immer bei völliger Verweigerung besteht die Gefahr, dass weitere Nationen dem Beispiel Japan´s folgen und der IWC wird mittelfristig seine Bedeutung verlieren.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.240
Gefällt mir
5.624
#7
welchen Zahlen möchte man glauben? Umweltschutzorganisationen, Wissenschaftlern, wer kann wie Wale zählen??? Fragen über Fragen. Aber wie überall ist es einfach Verbote zu fordern, die einen selbst nicht treffen. Japan, Island, Norwegen haben immer Wale gefangen. so lange die zur menschlichen Ernährung verwertet werden, von mir aus. Tran für Lampen braucht man nicht draus machen...
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
10.969
Gefällt mir
6.091
#8
Von mir aus auch Tran, den ich glaube kaum, das die Tonnen von Walspeck, die nebenbei anfallen werden so reißenden Absatz finden werden, wie das Fleisch und wenn man schon Wale fängt, dann doch bitte so, dass möglichst alles verwertet wird! Aus den Knochen könnte man sicher noch ordentlich Brühe kochen usw.
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
201
Gefällt mir
162
#9
Die internationale Walfangkommission wird ja ihrem Namen auch nicht wirklich gerecht.
Eine nachhaltige Bewirtschaftung von Beständen ist die Garantie für deren gesundes Gedeihen. Man kann anderen Kulturen nicht auf Dauer deren Zugang zu Nahrungsquellen verwehren, die seit Jahrtausenden genutzt wurden. Ich bin hier, wie überall, für eine nachhaltige Bewirtschaftung.
Diese wird z.B. schon seit über 100 Jahren beim pazifischen Heilbutt und auch seit geraumer Zeit bei den pazifischen Lachsen betrieben. Die Bestände sind gesund und trotztdem ertragreich.
 
Mitglied seit
14 Jan 2010
Beiträge
9.447
Gefällt mir
2.915
#10
Zum Gruße,
die von mir soeben gehörte Rundfunkmeldung sagt aus, dass Japan nicht gefährdete Arten kommerziell fangen will.
Also, wo, bitte, ist das Problem ?
Klar, man kann i m m e r unterstellen, dass sich irgendwelche Pfosten nicht an "ausschließlich nicht gefährdete Arten" halten, dann darf man aber grundsätzlich g a r keine Ressourcen anfassen, denn Pfosten gibt es immer... .
Und n u r, weil i c h kein Walfleisch essen mag, habe ich das anderen Menschen nicht zu verbieten.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.320
Gefällt mir
984
#13
Zum Gruße,
die von mir soeben gehörte Rundfunkmeldung sagt aus, dass Japan nicht gefährdete Arten kommerziell fangen will.
Also, wo, bitte, ist das Problem ?
Klar, man kann i m m e r unterstellen, dass sich irgendwelche Pfosten nicht an "ausschließlich nicht gefährdete Arten" halten, dann darf man aber grundsätzlich g a r keine Ressourcen anfassen, denn Pfosten gibt es immer... .
Und n u r, weil i c h kein Walfleisch essen mag, habe ich das anderen Menschen nicht zu verbieten.

Da ich gerne (fast) alles probiere, was ein Land zu bieten hat wenn ich es bereise, Habe ich in Norge auch Wal gekostet, es hat mir geschmeckt und ich hätte kein Problem damit meinen Speiseplan zu erweitern. In einer Situation, in der wir bald auf die 10 000 000 000 Menschen auf diesem Planeten zugehen, können wir es uns nicht dauerhaft leisten einzelne Nahrungsquellen zu schonen ohne andere über Gebühr zu strapazieren. Vor diesem Hintergrund sollten wir viele "Regeln" unserer Geselschaft überdenken, bevor wir auf soylent green zurückgreifen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
46.883
Gefällt mir
2.522
#14
Wer kontrolliert die japanischen Walfänger im Südatlantik, tausende von Kilometern von bewohntem Gebiet und noch weiter von Japan entfernt.
Das ganze ist eine ausgemachte Sauerei.

Norweger haben gelernt, daß Waltourismus mehr bringt als Waljagd. Außerdem haben die immer vor der eigenen Haustür gejagt.

Wer glaub, daß er Walfleisch essen muss und damit auch noch die Welternährung retten will, sollte sich mal auf seine geistige Gesundheit untersuchen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.320
Gefällt mir
984
#15
Darauf werde ich nicht gebührend antworten, das Walfleisch nicht die Weltbevölkerung rettet ist mir klar, dies im Kontext zu lesen schafst du wohl nicht. hatte ich auch nicht geschrieben. Das die Japaner angekündigt haben vor "ihrer Hauastür" zu fangen ist dir entgangen? Na hauptsache mal was rausgehauen und andere diskerditiert, zu viel mehr reicht´s wohl nicht? Ach egal, lohnt nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben