Junge von Kreuzotter gebissen - Mutter will Schadenersatz

Anzeige
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
453
Gefällt mir
692
#1
Da krieg ich doch glatt die Wut. Wer solche Ansichten und derart verb****** Schrazen aufzieht der möge doch bitte nach Australien fliegen und eine Streichelstunde mit einem Inlandtaipan buchen. Was zum Teufel ist mit manchen Menschen los?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
9.739
Gefällt mir
11.639
#3
Ein Jahr oder zwei ist es her, da gabs die gleiche Story mit einem Hechtbiss? Österreich ist in der Hinsicht immer für eine Überraschung gut.


CdB
 
Mitglied seit
28 Mai 2018
Beiträge
352
Gefällt mir
609
#5
"Der 13-Jährige habe neben dem Gehweg einen schwarzen Schwanz aus dem Gras herausragen sehen und danach gegriffen, woraufhin die Schlange den Jungen in die Hand gebissen habe. "

Dummes Kind. Noch dümmere scheiss Eltern.
Da fällt mir nix mehr ein.

Ich hab mit 4-5 gelernt in Italien Korsika Sardinien etc keine schlangen anzufassen. Und wenn was auf dem Weg liegt was mir komisch erscheint es mit einem Stock zu stubsen und nicht dran zu zerren.
Edit: Stubsen heißt vorsichtig vom Weg schieben, wenn es keinen anderen Weg dran vorbei gibt.
Bevor hier missverständisse aufkommen...

Es gab mal natürliche Selektion
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.461
Gefällt mir
811
#7
Dumm ist der, der Dummes tut!

Hoffen wir,daß die Mutter ihre Lektion jetzt dann lernt.
 
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
665
Gefällt mir
367
#8
Die nutzt ihr geltendes Recht. Seit dem Tag als sich vor 20 Jahren einer in Amiland am heissen Kaffee verbrüht hat ,dann vor Gericht Recht und seine horrende Entschädigung bekommen hat , geht alles.
Frechheit siegt
Und diese Respektlosigkeiten nehmen , heute befeuert durchs Internet , mit rasender Geschwindigkeit zu. Das bringt uns auf Dauer um
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
453
Gefällt mir
692
#9
Die nutzt ihr geltendes Recht. Seit dem Tag als sich vor 20 Jahren einer in Amiland am heissen Kaffee verbrüht hat ,dann vor Gericht Recht und seine horrende Entschädigung bekommen hat , geht alles.
Frechheit siegt
Und diese Respektlosigkeiten nehmen , heute befeuert durchs Internet , mit rasender Geschwindigkeit zu. Das bringt uns auf Dauer um

Also wenn ausgekochte Blödheit wirklich schadenersatzfähig wäre, dann haben wir`s wirklich geschafft.
 
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
665
Gefällt mir
367
#12
Also wenn ausgekochte Blödheit wirklich schadenersatzfähig wäre, dann haben wir`s wirklich geschafft.
Ist es schon lange. Man muss nur dreist genug sein. Und Nein, wir Dorftrottel werden die Entwicklung nicht mehr umkehren, dafür sind wir nicht "klug" genug und unsere Sorte schwindet offensichtlich immer mehr
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.937
Gefällt mir
4.597
#14
Jo - Sandvipern, da hätt sie sich den Weg zum KH auch sparen können
So extrem isses ned. KH ist Pflicht.
Gibt n gutes Antiserum & die Zäne sind nicht sehr lang ergo ist die Gefahr eine Vene/Arterie zu treffen gering. Trotzdem, die Hornotter gilt als diejenige der 3 europäischen Vipern, welche das potenteste Gift hat.
Wenn ne Allergie da ist, dann kanns ne Sache von Minuten sein, das gilt dann aber bei jedem Gift,
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben