Jungfüchsbejagung 2009

Anzeige
Registriert
10 Feb 2008
Beiträge
162
am wochenende ging ich mal zur alten fuchsburg die als befahren galt.
ich richtete mich häuslich ein...decke,stuhl und sichtschutz...ein klassicher selbstgebauter bodensitz sollte es sein.die entfernung war recht gering zur fuchsburg.so ca. 20-höchstens 30 meter.wichtiger noch der platz war aus dem wind.
gleich am ersten abend (ca. 21:00) sah ich das alttier fast fluchtartig den bau in richtung maisacker verlassen.hatte sie mich bemerrkt ?..jedenfalls kamen kurz danach die ersten jungfüchse aus dem bau und tollten herum..irgendwie menschlich,dachte ich...die "alten" sind weg und jetzt wird getobt.
ich zählte so 5 jungfüchse bei recht gutem licht.langsam strich ich die büchse an.meine slb in .223.und S&B TM munition verladen.es war richtig schwer einen ruhig in die mitte des zielfernrohres zu bekommen obwohl es auf die kleinste vergrößerung gestellt war.aber irgendwie verharrten sie mal ab und zu...das war meine chance...
ich trug den ersten schuß an.der erste jungfuchs (eine fähe) lag im knall.wohl unbeeindruckt von dem schußknall spielten sie nach kurzer zeit weiter.zeit für mich den nächsten anzuvisieren.auch der schuß traf.wieder eine fähe lag blitzschnell auf der seite ca. 10 meter neben dem bau.
diesmal schliefen die anderen 3 jungfüchse direkt ein.da mein "jagdchef" mir gesagt hat das sie neugierig sind und wieder raus kommen nach einer kurzen zeit,blieb ich da ruhig sitzen.ich wechselte aber die waffe..meine BDF nahm ich jetzt da sie wirklich nur am bau geblieben waren und die distanz halt sehr gering war.
oben am bau zeigten sich tatsächlich nach kurzer zeit wieder 2 jungfüchse.
sie entfernten sich aber nicht von ihrem eingang so weiter weg.auch schauten sie auf die 2 erlegten als rüber die in einiger entfernung vor ihnen lagen.sie waren wohl verunsichert.
also wartete ich solange bis sie nicht unmittelbar am eingang waren sodas sie im schlimmsten falle in die burg zurückfallen könnten,nach dem ich sie beschossen habe.
2 schüße,kurz hintereinander,peitschten durch die dämmerung..die BDF in 12/76 und 3,00mm körnung taten ihr bestes.beide jungfüchse (beides rüden)lagen auch diesmal im feuer..
auch diesmal wartete ich wieder...wo ist der fünfte ?
aber nach einer weile gab ich auf da sich nichts mehr rührte an der fuchsburg.
am folgetag sah ich nur das alttier wieder was aus dem bau ausschlief..
ob ich den fünften auch noch bekomme ?...ich geh wieder raus...werde es sehen.....
josefine

5ybwp.jpg




vbfpxx.jpg
 
G

Gelöschtes Mitglied 3257

Guest
Weidmannsheil zu den Füchsen, das Niederwild wird es Dir danken.

Frage: Warum hast Du es bei der Entfernung nicht gleich mit Schrot versucht? Vor allen Dingen beim Spielen sind die Jungfüchse häufig auf einem Haufen und man kann mich einem Schuss gleich mehrere erlegen. Mit 3,0mm dürfte die Garbe auf 20 bis 30m noch entsprechend Deckung und Wirkung zeigen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3257

Guest
Und bei Kitzen oder Kälbern stört der Anblick nicht? :roll:
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Forestgump schrieb:
Vor allen Dingen beim Spielen sind die Jungfüchse häufig auf einem Haufen und man kann mich einem Schuss gleich mehrere erlegen. .

Jeder Jungfuchs hat, wenn man denn meint, ihn erlegen zu müssen, ein anständiges, schmerzloses Ende verdient. Und das darf Dir dann auch eine gut angetragene Kugel oder Garbe für jeden einzelnen Fuchs wert sein.

Oder bist Du Dir bei Deinen Paketschüssen sicher, dass kein einziger Jungfuchs mit einem Schrotkorn im Gescheide in den Bau flüchtet und dort elend verreckt? Nein? Also dann.
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Forestgump schrieb:
Und bei Kitzen oder Kälbern stört der Anblick nicht? :roll:

Nein. Die suche ich auch nicht in der Wiese, sondern erlege sie dann, wenn sie mit dem Muttertier zufällig am Ansitz anwechseln. Da haben sie ihre Chance wenigstens gehabt.

Ich kenne Gott sei Dank auch niemanden, der nach Wurfkesseln sucht und dort die kleinen Frischlinge abmurkst. Ist für mich mit der Jungfuchsbejagung am Bau absolut vergleichbar.
 
Registriert
10 Feb 2008
Beiträge
162
hubbert schrieb:
Forestgump schrieb:
Vor allen Dingen beim Spielen sind die Jungfüchse häufig auf einem Haufen und man kann mich einem Schuss gleich mehrere erlegen. .

Jeder Jungfuchs hat, wenn man denn meint, ihn erlegen zu müssen, ein anständiges, schmerzloses Ende verdient. Und das darf Dir dann auch eine gut angetragene Kugel oder Garbe für jeden einzelnen Fuchs wert sein.

Oder bist Du Dir bei Deinen Paketschüssen sicher, dass kein einziger Jungfuchs mit einem Schrotkorn im Gescheide in den Bau flüchtet und dort elend verreckt? Nein? Also dann.

ich denke das hatten sie,ein schnelles ende...alle lagen jeweils im feuer ...geht noch mehr,oder es noch besser ????

im übrigen habe ich nicht nach dem bau gesucht..dieser war bekannt und wird fast jedes jahr angenommen...
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
josefine schrieb:
ich denke das hatten sie,ein schnelles ende...alle lagen jeweils im feuer ...geht noch mehr,oder es noch besser ????

...

Ich hatte nicht Dich gemeint, sondern die Empfehlung, Paketschüsse auf Jungfüchse mit der Schrotflinte anzutragen. Das ist weder waidgerecht- noch tierschutzkonform.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3257

Guest
Ein Schuss, oder halt auch Paketschuss, auf 25m wenn die Jungfüchse dabei miteinander spielen ist tödlich. Schonmal damit beschäftigt wie eine Schrotgarbe auf 25m von Breite und Länger her aussieht? Wenn ja, wüstest Du, dass diese sicher tödlich ist. Funktioniert komischerweise seit Jahren bei der Jungfuchsbejagung.

Ach ja, zum Thema Weidgerechtigkeit. Bei Rehwild störts ja auch nicht, wenn ein Ast oder Busch dazwischen ist, oder wie war das noch bei der Bejagung auf Schutzwaldsanierungsflächen? Oder bei den Vielfach ausgeführten Drückjagden auf Rehwild mit hochläufigen Hunden, da ist auch alles Weid- und Tierschutzgerecht. :roll:
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Forestgump schrieb:
1.Schonmal damit beschäftigt wie eine Schrotgarbe auf 25m von Breite und Länger her aussieht? Wenn ja, wüstest Du, dass diese sicher tödlich ist.
2. Ach ja, zum Thema Weidgerechtigkeit. Bei Rehwild störts ja auch nicht, wenn ein Ast oder Busch dazwischen ist,
3. Oder bei den Vielfach ausgeführten Drückjagden auf Rehwild mit hochläufigen Hunden, da ist auch alles Weid- und Tierschutzgerecht. :roll:

1. Man kann sich es auch schönreden. Du kannst es nicht vermeiden, dass ein Fuchs ein Körnchen abkriegt und daran jämmerlich verreckt. Paketschüsse sind und bleiben Aasjägerei, und da ist es egal, ob man auf Jungfüchse schießt, in einen Taubenschwarm oder auf zwei hintereinander stehende Frischlinge, Denk mal drüber nach.
2. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, aber vom Thema ablenken kann ganz bequem sein, wenn einem beim eigentlichen Thema die Argumente ausgehen.
Auf Schalenwild schießt man immer noch mit einer Kugel. Und das nicht auf mehrere Stücke gleichzeitig.
3. Ich setze nur spurlaute Hunde von max. Wachtelgröße auf alles Schalenwild ein. Stumme Vorsteher auf Bewegungsjagden sind Stümperei. Das ist hier aber auch nicht das Thema.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.940
Forestgump schrieb:
Weidmannsheil zu den Füchsen, das Niederwild wird es Dir danken.

Frage: Warum hast Du es bei der Entfernung nicht gleich mit Schrot versucht? Vor allen Dingen beim Spielen sind die Jungfüchse häufig auf einem Haufen und man kann mich einem Schuss gleich mehrere erlegen. Mit 3,0mm dürfte die Garbe auf 20 bis 30m noch entsprechend Deckung und Wirkung zeigen.

Na da äußert sich der Waidgerechte recht unweidgerecht. :roll:


Zu empfehlen, "Einen Haufen Jungfüchse über den Haufen zu schießen"
zeigt die Verlogenheit einer nach Belieben verbogenen und geheuchelten Wiadgerechtigkeit.
Wenn das einer machen will, soll er das mit sich ausmachen und nicht öffentlich als rationelles Patentrezept empfehlen. :twisted:

Wenn einer des "Haufens" eben doch nicht genügend Schrote abkriegt, verreckt er jämmerlich im Bau.

Der zum Nick missbrauchte "echte Forrest Gump" hatte da entschieden mehr Charakter 8)

Die bereits ablehnenden Anmerkungen hatte ich erst nachträglich gelesen, entsprechen jedoch der allgemeinen Auffassung über Waidgerechtigkeit
 
G

Gelöschtes Mitglied 3257

Guest
EIn sogenannter Paketschuss (blödes Wort) ist natürlich nur dann zu machen, wenn man sich seiner Sache auch sicher ist, d.h. die Füchse wirklich so beinander sind, dass alles was tödliches abbekommen oder die die in der Nähe sind halt nichts mitkriegen. (Randschrote). Zu unterstellen, man würde blind und ohne nachzudenken draufhalten, ist schon wieder genial von einigen...

@ Hubbert: Habe Dich mich meinen Ausführungen zum Thema Rehwild nicht direkt gemeint. Hab vielmehr auf einige, scheinbar nicht bekannte Fälle (woher auch), aus der Ecke hier angespielt wo dies tatsächlich der Fall war.

@ Sir Henry: Edler Ritter der Weidgerechtigkeit, mach Dir mal über meinen Charakter keine Sorgen. Und dass ich das als rationelles Patentrezept empfohlen habe entstammt ebenfalls Deiner Phantasie. den Rest siehe oben und unten :!:

Aber hier verhält es sich genau so wie mit den von Dir gemachten Kopfschüsse, entweder man kann es bzw. man weiß was man tut oder eben nicht. Ob das Thema Kopfschüsse dem Weidgerechtigkeitsempfinden eines jeden Jägers entspricht, sei mal dahin gestellt. :roll:
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.940
@Forrest Gump
Wenn ich auf Rehe schieße - wurscht wohin - dann immer nur auf eines.

Absichtlich mit einem Schuss zwei Stück Wild zu schießen - auch wurscht was - ist zumindest "fragwürdig" :roll:

Und das ist doch von Dir, odrrrr:
Warum hast Du es bei der Entfernung nicht gleich mit Schrot versucht? Vor allen Dingen beim Spielen sind die Jungfüchse häufig auf einem Haufen und man kann mich einem Schuss gleich mehrere erlegen. Mit 3,0mm dürfte die Garbe auf 20 bis 30m noch entsprechend Deckung und Wirkung zeigen.

Sich 6 1/2 Stunden was zu merken, ist vielleicht zu viel verlangt :wink:
 
Registriert
6 Aug 2005
Beiträge
36
Moin,

dank solcher Äußerungen eines "Forrestgump" ist es mitunter zu verdanken, das viele sich nicht mehr äußern!

Forrestgump: Wie war das noch mit Deiner Signatur???

Gruß vom Inselförster
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
81
Zurzeit aktive Gäste
301
Besucher gesamt
382
Oben