Jungjäger - Beratung

Mitglied seit
12 Feb 2011
Beiträge
1.107
Gefällt mir
447
#31
Gebrauchte würde ich als unerfahrener Anfänger nicht kaufen. Natürlich kann man da durchaus Glück haben, aber auch genauso gut auch nicht.

Bei den Vorgaben, 2000 - 3000 €, Lochschaft, Handspannung fiel mir sofort die Mauser M 12 ein.

Aber auch andere die hier schon genannt wurden, nur eben noch nicht von Jedem. Tikka, Sako, Heym, Blaser.
Eigentlich kann man mit allen diesen Marken wenig falsch machen und wenn man später doch was anderes möchte kann man die auch einfach wieder los werden.
 
Mitglied seit
24 Sep 2015
Beiträge
143
Gefällt mir
128
#32
Mündungsgewinde nicht vergessen!
Waffen ohne Gewinde werden im Wiederverkaufspreis sicherlich nicht steigen.
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.253
Gefällt mir
2.342
#33
Moin zusammen,
habe vor kurzem nach langer Corona Pause endlichen den Jagdschein bestanden und suche nun eine für mich passende Büchse. Habe bereits einige Händler Besucht und mich beraten lassen. Jeder erzählt was anderes und will wohl nur die Waffe mit der höchsten Gewinnspanne verkaufen, so mein Gefühl. Habe mir ein paar Modelle herausgesucht. Könntet ihr mir vor/-Nachteile nennen oder ggf. sogar von einem der Modelle ganz abraten?
Eine Waffe mit Handspannsystem würde ich Bevorzugen. Optional Lochschaft, verstellbar.

- Steel Action,
- Sako S20
- Heym SR 30/21
- Strasser RS14


Vielen Dank!
Mir ging es mal wie Dir: Jagdschein frisch, keine Gelegenheit und auch nicht wirklich gewusst, ob das dauerhaft was für mich ist. Suchte einen "Allround-Repetierer", möglichst neu, eine anständige Waffe, die tut, was sie soll. Vor allem aber: Eine, mit der ich lerne, was ich schätze und nutze, und was eher nicht.

Raus kam eine Rößler Titan 6. Mit Zeiss-Glas, Montage und eingeschossen für 2.000 Euros von Schmidthüsen. Die haben regelmäßig solche Angebote. Ich kann's uneingeschränkt empfehlen.

Führe auch eine Strasser RS 14 Thar. Feine Waffe, aber mit Glas preislich in einer anderen Dimension. Qualitativ würde ich sie aber noch über der R8 platzieren, selbst wenn hier jetzt einige widersprechen werden.
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
5.522
Gefällt mir
2.393
#34
Nach den zahlreichen Informationen bin ich auch zum Entschluss gekommen das es ein Fehler ist sofort was zu kaufen.
Nein ist meiner Meinung nach kein Fehler auch ohne Jagdgelegenheit gleich etwas zu kaufen.
Mit einem der von dir genannten Repetierer im Hochwildtauglichen Mittelkaliber solltest erstmal für die allermeisten Reviere gut gerüstet sein.
Ob du in ein paar Jahren tatsächlich was neues oder zusätzliches brauchst, oder ob es doch nur haben wollen ist, wird sich dann zeigen.

Ich würde noch die Browning X-Bolt in den Ring werfen, sollen Preis Leistung wohl echt gut sein, war damals bei mir auch in der engeren Auswahl.

Ach ja: wie schon von anderen angesprochen Mündungsgewinde nicht vergessen 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
4.336
Gefällt mir
3.497
#35
wieso ist noch keiner auf die Idee mit dem Waffenleasing gekommen? Würde alles viiieeeel unkomplizierter machen :love:...nach ein oder 2 Jahren Laufzeit zurückgeben und was anderes nehmen oder bei Zufriedenheit kaufen! ;)
 
Mitglied seit
3 Sep 2019
Beiträge
24
Gefällt mir
30
#36
@ Thomson_85

Versuch doch beim nächstgelegenen Schießstand in Kontakt mit dortigen Kollegen zu kommen und frage sie, ob Du Dir deren .308er einmal anschauen und probeschießen darfst.

Darf ich fragen in welcher Gegend Du wohnhaft bist. Falls es in meiner Nachbarschaft sein sollte, bist Du gerne eingeladen zum Ausprobieren.
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.008
Gefällt mir
2.716
#37
@Thomson_85 Wenn Du keine / wenige jagdliche Kontakte hast kann ich Dir das Jagdhornblasen ans Herz legen. Daraus haben sich bei mir erste Einladungen und später ein Begehungsschein ergeben. Ich bin kein begnadeter Musiker, als Kind wurde ich genötigt Blockflöte zu spielen. Das habe ich gehasst.
 
Mitglied seit
7 Jun 2016
Beiträge
12
Gefällt mir
8
#38
Hallo Thomson_85,

erst mal nichts überstürzen. Bevor Du noch gar nicht genau weißt wo Du jagen gehst, würde ich mir keine Waffe zulegen. Die Auswahl ist riesig. Auch an Gebrauchtwaffen. Mit den o.g. Waffen macht Du bestimmt nichts falsch. Schlußendlich ist es so, dass man Erfahrungen sammeln muss. Darauf basierend entscheidet man sich dann in zwei, drei Jahren für "das Richtige". Evtl. auch mal im Schützenverein fragen, ob es dort möglich ist, mit unterschiedlichen Büchsen zu schießen. Viele kommen mit einer billigen amerikanischen Büchse zurecht. Mittelklasseglas drauf und gut ist. Auf jeden Fall das Mündungsgewinde nicht vergessen. 308 und Schalldämpfer ist schon angenehm zu schießen.... Ich wünsche Dir für Deine Suche viel Erfolg und Weidmannheil.
 
Mitglied seit
16 Jun 2017
Beiträge
504
Gefällt mir
526
#39
Okay. Ein wenig schlauer bin ich nun. Nach den zahlreichen Informationen bin ich auch zum Entschluss gekommen das es ein Fehler ist sofort was zu kaufen.
Fand die Steel Action und Heym ganz gut in der Haptik . Leider durfte ich die nicht Probeschießen.
Wenn die Sako neu ist und eventuelle Kinderkrankheiten auftreten, dann lasse ich da besser die Finger von.
R8 habe ich in der Jagdschule geschossen, fand ich ganz gut, aber wie hier auch schon erwähnt sehr teuer (P/L)
Hoffe mal das ich hier im Umkreis einbringen kann und mal Jagdgelegenheiten bekomme.
Könnt ihr einen Händler empfehlen wo ich auch Probeschießen kann? Raum Ostfriesland+ 200 km?
Gebrauchte lasse ich die Finger dann auch besser von ab.
Moin,

die genannten Waffen sind alle gut, soweit man hört.
Habe selbst aber davon nur die Sr21. Sehr gute, robuste und präzise Waffe.
Eine Handspannung hat die aber nicht, die anderen z.T. auch nicht.
Angucken könntest du dir auch die Rössler Titan (großer Händler auf Egun hat günstige Sets), hört man auch viel Gutes von, oder die Browning X-Bolt.
Habe selbst beide aber nicht :)
Es artet schon aus hier, was.

Zu deiner anderen Frage nach einem Händler:
Waffen Schlagge im Emsland hat einen großen Schießstand, wo man Probeschießen könnte.
Beim Oldenburger Jagdcenter gibt es eine Einschießbahn im Keller.
Aber meine Meinung dazu: Das macht eher bei Gebrauchtwaffen Sinn zur Überprüfung der Schussleistung. Bei Neuwaffen merkst du auch so ganz gut, ob sie dir liegt, jedenfalls nicht viel schlechter als bei fünf Schüssen vom Sandsack. Wenn eine Neuwaffe nicht beim ersten Einschießen vernünftige Präzision bringt, stimmt was nicht, was der Verkäufer klären muss.
 
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
105
Gefällt mir
96
#40
Könnt ihr einen Händler empfehlen wo ich auch Probeschießen kann? Raum Ostfriesland+ 200 km?
Warst Du dort schon? https://www.oldenburger-jagdcenter.de/
Schlagge in Werlte ist ein gute Adresse. Mußt aber häufiger hinfahren, dann geht er mit dem Preis runter.
Sonst bieten sich insbesondere http://www.waffen-schmithuesen.de/, Waffen Schrum und Knappworst in Braunschweig an. Alles ca 230-250 km von Dir entfernt.
Generell solltest Du Dir allerdings zunächst Jagdgelegenheit suchen und dann den Kauf tätigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Jun 2017
Beiträge
504
Gefällt mir
526
#41
Ach so, und zum Thema "erst Mal keine Waffe kaufen" - würde ich nur zustimmen, wenn du jemanden kennst, der dir problemlos eine leihen kann. Vaddi oder Opa oder so. Ansonsten könnte es schwierig werden, wenn man dich spontan einlädt.

Du wohnst in Ostfriesland, ja?
Da ist es am wahrscheinlichsten, dass man dich, wenn du Kontakte knüpfst, erst Mal auf Gänse oder Treibjagd mitnimmt,
oder auf Raubwild ansitzen lässt.
Eine Flinte musst du da haben - zumal man auf dem Schießstand auch Leute kennenlernen kann.
Oben wurde schon über die Bockbüchsflinte gewitzelt, die dir bestimmt empfohlen wird.

Okay, hier ist sie nun, die Empfehlung:
Kauf dir doch erst Mal ne günstige Bockbüchsflinte, Brünner ZH mit 8x56er Glas oder so. Gibt's mit etwas Glück für 300€.

In Ostfriesland wirst du vermutlich erst Mal auf Raubwild ansitzen können, damit wärst du gerüstet.
Später kommen sowieso noch Waffen dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Jun 2017
Beiträge
504
Gefällt mir
526
#42
Warst Du dort schon? https://www.oldenburger-jagdcenter.de/
Schlagge in Werlte ist ein gute Adresse. Mußt aber häufiger hinfahren, dann geht er mit dem Preis runter.
Sonst bieten sich insbesondere http://www.waffen-schmithuesen.de/, Waffen Schrum und Knappworst in Braunschweig an. Alles ca 230-250 km von Dir entfernt.
Generell solltest Du Dir allerdings zunächst Jagdgelegenheit suchen und dann den Kauf tätigen.
Ha, hatten wir die gleichen Vorschläge.
 
Mitglied seit
27 Feb 2005
Beiträge
1.194
Gefällt mir
232
#43
Mal andersherum welche Neuwaffen "gehen denn gar nicht"....

Alle sind beschossen, alle schießen mit einer passenden Murmel wiederkehrend geradeaus.

Die jagdpraktischen (teils akademischen...) Überlegungen wie - Waffengewicht, Kaliber, System, Schlossgang (ggf sogar Öffnungswinkel), Abzug (Art, Gewicht, Verstellbarkeit), Sicherung (Abzug, Schlabo, Handspanner,...), Bettung, Lauflänge, Laufkontur, (integrierte) Montage, besondere Schäftung, Gewinde, Materialien (Holz, Plastik, Alu, Stahl,...), Magazin (Kunstoff, Alu, Stahl, Kapazität, fest oder entnehmbar), etc ... - können im Laufe der Jahre ausgiebig selbst beurteilt, gewichtet und am Stammtisch totdiskutiert werden.

Hier und heute - Waffe mit ordentlicher Sicherung (reine Abzugssicherung wäre mir pers. zu wenig) und ansonsten - starte mit einer Budget-Gun denn es werden(!), sofern du beim jagen intensiv dabei bleibst, weitere Waffen kommen und gehen.

Also jetzt neue Budget-Gun. Einfach um los legen zu können. Glaub mir du wirst damit jagen können. Die spätere "Traumwaffe" findet sich dann sicherlich auch irgendwann.
 
Mitglied seit
17 Aug 2015
Beiträge
882
Gefällt mir
897
#44
Mein Senf:
Steel Action....hab ich, schiesst gut, top Schlossgang, gute Handspannung und mit Odenwald Schaft genial.
Heym Sr21..hab ich, schiesst richtig gut, ist ein eleganter Repetierer, sehr gute Qualität, nur das Magazin nervt.
Sako..hab ich auch 😇, allerdings einen 85er Stutzen. Top und bewährt. Die S20 würde ich erstmal sein lassen...
Zur Strasser ist mein Senf alle.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.430
Gefällt mir
3.645
#45
Bei der Steel Action wurde bei 2 Händlern bemängelt das die Schiene und Verschluss aus einem Stück sind und ich die Waffe entsorgen müsste wenn was an der Schiene defekt wäre.
Ist das ein so großer Nachteil, das es aus einem Stück ist?
Das System der Steel Action ist aus Stahl und der große Vorteil ist, daß die Schiene ins System gefräst ist. Was soll daran kaputt gehen, bzw. wenn die Waffe so viel Belastung abbekommt, daß der Stahl Schaden nimmt ist die gesamte Waffe nicht mehr sicher.
Da haben die Händler Dummfug erzählt!

Die SA gefällt mir von der Haptik und der Verarbeitung her sehr gut, bei einem Neuwaffenkauf wäre diese sicher unter meinen Favoriten. Mit der Pica Montage lassen sich die ZFR auch günstig, robust und wiederkehrgenau montieren.

Ebenso sind die Heym Waffen mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis und guter Verarbeitung. Mach mal einen Ausflug gen Süden ins Werk und laß Dich in Gleichamberg beraten. Heym realisiert auch individuelle Wünsche.
 
Oben