Jungjäger und sein 1. Revier und gleich der 1. Bock

Anzeige
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
182
Gefällt mir
101
#1
Hallo und Weidmannsheil!

Danke für die Hilfe im Forumsteil "Jagdpraxis" ich habe nun als Jungjäger der erst heuer den Jagdkurs bestanden hat mein 1. Revier (450Hektar) welches ich alleine Bewirtschaften darf...ich bin so Froh :)

Und beim Begutachten des Reviers und kennenlernen des Jagdpächters durfte ich auch gleich ansitzen und konnte ganz alleine meinen 1. Bock (Jahrlingsbock) erlegen.

Es war ein tolles Erlebnis und der perfekte Einstieg in mein Jägerleben...

Ich saß nur etwa 1,5 Stunden und es wechselte langsam der Bock vom Weizen auf die offene Fläche.... die Nervosität schoss mir durch den Körper aber ich konzentrierte mich auf die wichtigsten Dinge, das Ansprechen und den Kugelfang.

Es hat alles gepasst und ich war mir sicher, also habe ich meine Büchse eingestochen und ließ mich vom Schuss überraschen....
Die 13Gramm Lapua Mega ließ den Bock im Knall zusammenbrechen, ich konnte einen Tiefblattschuss anbringen.

Ich habe dem Stück den letzten Bissen gegeben und mein Jagdleiter übergab mir den Erlegerbruch mit einem herzlichen Weidmannsheil!

Beim Aufbrechen konnte ich feststellen dass das Herz und die Lunge durchschossen waren.

Die Trophähe habe ich selbstständig gebleicht und montiert, ein Freund hat mir noch ein Schild graviert :)

Das Fleisch ist bereits zum großteil verspeist :)

WMH

Jetzt denke ich darüber nach wie ich mein Revier verbessern kann und was ich noch alles machen möchte :p
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.430
Gefällt mir
3.580
#2
Waidmannsheil!

Liesst sich bis auf eine Stelle so als wäre es deine Eigenjagd. :D

Freue mich mit dir zum 1. Rehbock.
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
182
Gefällt mir
101
#3
Waidmannsheil!

Liesst sich bis auf eine Stelle so als wäre es deine Eigenjagd. :D

Freue mich mit dir zum 1. Rehbock.
Naja bei uns in AT ist es so geregelt dass man erst nach 3 Jahren nach der Prüfung eine "Eigenjagd" komplett alleine Pachten darf.....

Also sagen wir mal so "Ausgeher" mit eigenem Revier :p
 
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
126
Gefällt mir
518
#5
Waidmannsheil zu deinem ersten Bock. Schön geschrieben und hoffentlich mögen dich noch viele weitere solche Erlebnisse passieren.
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
2.890
Gefällt mir
497
#7
Naja bei uns in AT ist es so geregelt dass man erst nach 3 Jahren nach der Prüfung eine "Eigenjagd" komplett alleine Pachten darf.....

Also sagen wir mal so "Ausgeher" mit eigenem Revier :p
Waidmannsheil zu Revier und erstem Bock!

Mit "Eigenjagd" meinen wir in Deutschland ein Stück Land auf dem du jagen darfst, nicht auf Basis eines Pachtvertrages sondern weil es dir schlicht und einfach gehört. Dann greift auch keine 3-Jahres-Regel (die wir in DE auch haben).
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
2.415
Gefällt mir
4.296
#11
Wie kann man als Jungjäger ein Revier pachten oder wie ein Pächter einen Jungjäger alleine rummachen lassen? Die Jagd geht immer mehr den Bach runter!
Ich geh mal davon aus das der Pächter, der vermutlich auch die Jagdaufsicht hat mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

Weidmannsheil zum ersten Bock!
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
182
Gefällt mir
101
#12
Waidmannsheil zu Revier und erstem Bock!

Mit "Eigenjagd" meinen wir in Deutschland ein Stück Land auf dem du jagen darfst, nicht auf Basis eines Pachtvertrages sondern weil es dir schlicht und einfach gehört. Dann greift auch keine 3-Jahres-Regel (die wir in DE auch haben).
Weidmannsdank, und vielen Dank für die Aufklärung!

Ich geh mal davon aus das der Pächter, der vermutlich auch die Jagdaufsicht hat mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

Weidmannsheil zum ersten Bock!
Genau!

Der "Pächter" ist Jagdleiter und steht mir bei allen Fragen zur Seite, genauso ist es wenn ich was machen will dann Frage ich kurz nach kann ich da und dort einen Luderplatz anlegen zb..

(Ist einfacher da der Jagdleiter die Bauern alle besser kennt und bisher gabs kein Thema wo ein Nein kam...ich darf sehr selbtständig arbeiten aber habe immer jemanden den ich fragen kann.)


Genauso melden wir jeden Schuss der gemacht wird und teilen unsere Jagderfolge!
Jeder ist über alles Informiert, aber in dem einen Revier Jagd er und im anderen ich!

WMH
 
Mitglied seit
31 Aug 2009
Beiträge
5.452
Gefällt mir
2.575
#14
Weidmannsdank, und vielen Dank für die Aufklärung!



Genau!

Der "Pächter" ist Jagdleiter und steht mir bei allen Fragen zur Seite, genauso ist es wenn ich was machen will dann Frage ich kurz nach kann ich da und dort einen Luderplatz anlegen zb..

(Ist einfacher da der Jagdleiter die Bauern alle besser kennt und bisher gabs kein Thema wo ein Nein kam...ich darf sehr selbtständig arbeiten aber habe immer jemanden den ich fragen kann.)


Genauso melden wir jeden Schuss der gemacht wird und teilen unsere Jagderfolge!
Jeder ist über alles Informiert, aber in dem einen Revier Jagd er und im anderen ich!

WMH
Wie soll man denn das Jagen erlernen, wenn man alles selbständig und alleine machen / entscheiden darf? Heute wird Jagd gekauft und nicht mehr erlernt.
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
182
Gefällt mir
101
#15
Wie soll man denn das Jagen erlernen, wenn man alles selbständig und alleine machen / entscheiden darf? Heute wird Jagd gekauft und nicht mehr erlernt.
Ich würde es nicht so sehen zumindest in meinem Fall...solche Situationen sind doch immer sehr individuell....

Hier hat es mit viel Geld oder kaufen nicht viel zu tun!
Einen unentgeltlichen Ausgehschein bei einem Lehrprinzen gibt es bei uns in AT defakto selten bis nie schon gar nicht in meiner Gegend!

Ich sehe es in meinem Fall als Jagdfreunde und Jagdpartner!

Man soll doch auch selber Entscheidungen Treffen und lernen, und wenn man was braucht ist ja jemand erfahrenes da!

Und ich denke man überlegt es sich noch 10x öfter wenn man quasi Selbstständig unterwegs ist bevor ein Blödsinn passiert!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben