Kälteschutz-Überhose

Anzeige
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
31
Gefällt mir
10
#1
Ich hoffe hier kann vielleicht der eine oder andere mit eigenen Erfahrungen punkten.

Ich bin auf der Suche nach einer „günstigen“ Kälteschutz-Überhose. Einsatzzweck sind Drückjagden (wenn es mal richtig kalt sein sollte), Ansitze im späten Herbst bzw. frühen Frühjahr. Nicht unbedingt um im Winter die Nacht durchzusitzen (dafür ist eher ein Ansitzsack angebracht).
Ich suche bewusst keine warm gefütterte „normale“ Hose, weil ich es halt super finde, mit einer Ungefütterten zu fahren oder zu arbeiten (man steht/sitzt halt nicht im eigenen Wasser), zur Jagd ebene die Dicke einfach drüberziehen und hinterher wieder aus und nicht im Auto oder beim beisammen sein zu kochen.

Auf dem Schirm habe ich aktuelle die BundesWehr Überhose und die vom BundesHeer. Bekommt man beide in gutem Zustand zum selben Kurs-
Ohne eine von beiden in der Hand gehabt zu haben, sagt mir die vom BundesHeer erstmal mehr zu. Material schein leiser zu sein und hat einen hochgezogenen Rücken und Taschen. Die der BundesWehr hat dafür durchgehende Reissverschlüsse und das Außenmaterial sollte zumindest Wasserabweisend sein, dafür aber vermutlich lauter.
Bei der BundesHeer Überhose werden die Beine über Knöpfe geschlossen bzw. verstellet und die Öffnung geht nur bis an/unter die Knie. Meine Frage hier: Bekommt man die auch mit angezogenen Fellstiefeln (in meinem Fall Hanwag Grizzly) übergezogen, ohne große Verrenkungen? Diese erst ausziehen zu müssen, wäre für mich fast schon ein Ausschlusskriterium. Das sollte ja bei der BundesWehr Hose, wegen der durchgehenden Reissverschlüsse, absolut unproblematisch sein.

Ansonsten wäre ich für Erfahrungen zu beiden, oder auch für Tipps zu anderen Überhosen, welche ich jetzt nicht auf dem Schirm habe, dankbar.
 
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
459
Gefällt mir
744
#3
Schau mal bei egon nach. Die haben ab und zu die Winterhosen (bzw. "Kälteschutzhosen") vom österreichischen Heer im Angebot. Kosten nicht die Welt, sehen vernünftig aus, sind leise und man kann sie drüber ziehen. Mein Nachbar hat die von mir bekommen (war ein Geschenk von den österreichischen Kollegen) weil sie mir nicht passte. Und der ist sehr zufrieden damit.
Ansonsten wäre noch die Fleecehose von Askari noch recht günstig. Dazu habe ich aber keine eigenen Erfahrungen.


Gruß der olle pudlich
 
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
31
Gefällt mir
10
#4
Danke Löffelman. Hätte ich selber nie gefunden… drei Seiten rumlamentiererei über Unterwäsche, Ansitzhosen und Carinthia-Überziehhosen für 250,-
Ich habe eine konkrete und eine allgemeine Frage gestellt, auf die in diesem Thread aber nicht eingegangen wird.

@ pudlich29
Ich vermute du meinst damit die BundesHeer (Eigenbezeichnung des Österreichischen Heeres) Überhose?
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.596
Gefällt mir
7.338
#5
Siehste Löffelmann, manche können nicht mal lesen....
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
2.266
Gefällt mir
996
#7
Wenn Du eine sehr weite "normale" Hose hast, kannst Du Dir mal eine Snugpak Sleeka ausprobieren als Unterziehhose. Kann man unter eine Hardshellhose ziehen oder eben eine weite normale Hose. Gibt es recht günstig vom britischen Militär in oliv/sand als Wendehose.

https://www.ebay.de/itm/152640041901

Sehr warm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
2.266
Gefällt mir
996
#9
Günstig und mit Lärm verbunden.
Das ist bei Kunstfasern oft so, beim Stehen auf der Drückjagd ist das kein Problem, beim Ansitz sieht die Sache natürlich anders aus.

Bliebe noch die NVA-Winterhose, wattiert, wenn es sich um ein authentisches Stück handelt, ist sie sehr leise, wenn sie nach der Wende gefertigt wurde, recht laut.
 
Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
1.398
Gefällt mir
30
#12
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.596
Gefällt mir
7.338
#13
Deerhunter meint gleich warm. Der Unterschied ist das Material, rusky Silent ist leise, gebürstete Oberfläche mit hauseigener Polyesterfüllung, Mufflon dehnbarer Polyestertwill, ich würde sagen robuster, lauter, besser in Bewegung und vorallem mit Thinsulate gefüttert, besser. Das deerhunterzeug ist deutlich schwerer und trägt mehr auf, deswegen thinsulate.

Die Hosen sollen gleich warm sein, die Jacken NICHT. MufflonJacke -15°, Rusky -30, nicht so ernst nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.596
Gefällt mir
7.338
#15
Ja, nur mit dem Ruskyanzug willst du dich nicht bewegen....

Schuhe mit Temp Angaben, mindestens bis minus 40 kaufen, für Ansitz besser minus 70 bis minus 100 und auch da nicht den VBL vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben