Kälteschutzweste Kurzhaar

Anzeige
Mitglied seit
5 Sep 2016
Beiträge
34
Gefällt mir
4
#1
Ich bin auf der Suche nach einer Kälteschutzweste für unseren DK.
Der Minus und Wind setzt ihm doch merklich zu.

Wer hat was in Verwendung und was könnt ihr empfehlen/abraten?

Soll nur selten zum ablegen/warten verwendet werden, eher zum Spaziergang, üben, Revierrunde...
Eventuell etwas mit Reflektoren? Ist kein muss.

Weidmannsheil
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.630
Gefällt mir
1.902
#2
Sofadogwear.
Haben softshelljacken. Allerdings mehr für die Ridgebacks als für den Kurzhaar. Der hält sich selber mit Bewegung warm bzw pienzt nicht so bei Kälte. Als Welpe haben wir einen angezogen.
Und zum abtrocknen und Warmhalten nach der Jagd nen wendemantel von actionfactory
 
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
1.285
Gefällt mir
4.218
#4
Ich bin auf der Suche nach einer Kälteschutzweste für unseren DK.
Der Minus und Wind setzt ihm doch merklich zu.

Wer hat was in Verwendung und was könnt ihr empfehlen/abraten?

Soll nur selten zum ablegen/warten verwendet werden, eher zum Spaziergang, üben, Revierrunde...
Eventuell etwas mit Reflektoren? Ist kein muss.

Weidmannsheil

Haben für unsere, sehr zart gebaute DK Hündin einen "Thermomantel" von dieser Firma und sind vollkommen zufrieden mit der Qualität und dem offensichtlichen Wohlfühl und Gesundheitsfaktor.
http://www.bunter-hund.de



Während die Hündin arbeitet (Niederwild Suche, Apportieren oder Nachsuchearbeit) ist sie natürlich "nackt" :cool: - ist sie danach abgelegt, und sei es im Auto, dann bekommt sie den Mantel an und scheint das sichtlich zu genießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29 Mai 2015
Beiträge
1.136
Gefällt mir
1.242
#5
Hurtta ist gut zu tragen, auch bei Aktivität. Meine raschelt allerdings deshalb bin ich für den Ansitz auf ein No Name von Fressnapf umgestiegen
 
Mitglied seit
5 Jun 2015
Beiträge
949
Gefällt mir
1.086
#7
Ups, Du suchst für Deinen DK eine "Jacke" für die Revierrunde oder den Spaziergang im Herbst/Winter? Da bin ich ja perplex. Es gibt DKDK, die ziemlich hibbelig sind und dann "zittern", nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer. Also liebenswerte Nervenbündel.
Ansonsten haben die Hunde doch vier Läufe und können sich bewegen, so dass sie nicht ans Frieren kommen, die haben doch, so sie richtig ausgebildet sind, auch Apell, laufen also vor und kommen prompt zurück.
Wenn sie nass und ausgepauert sind, z.B. nach einer Jagd, dann ist so eine Art Trocknungs-/Warmhaltejacke ja angebracht, weil man kein Bund Stroh in den Kofferraum streut, aber ansonsten....
Gruss, DKDK.
 
Mitglied seit
31 Jan 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
65
#9
Jagdhundeshop Lüders und dort den Hunde-Wärmemantel Asco. Meine DL-Hündin hat mittlerweile Rückenprobleme und muss den bei nass-kaltem Wetter immer tragen, sobald wir rausgehen. Ich habe den noch zusätzlich mit Imprägnierspray behandelt, vor allem gibt es keine großen Einschränkungen bei der Bewegungsfreiheit.
 
Mitglied seit
8 Dez 2015
Beiträge
106
Gefällt mir
38
#12
Ich hole den Faden mal wieder hoch:
Für unseren RHD suche ich etwas für nach der DJ oder der Arbeit, wo ich sie auch "feucht" reinpacken kann.
Hubertus gefällt mir eigentlich recht gut, da aus Loden und Lodenpelz. Ist die empfehlenswert und auch warm genug? Unsere Dackeline ist zwar groß aber hat nicht viel auf den Rippen.......

WMH T.
 
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
1.964
Gefällt mir
304
#13
Hab einen Mantel von Hubertus für meine Bracke. Er trägt ihn nicht so gerne weil er sich dann nicht mehr wie ein Fuchs zusammenrollen kann. Vielleicht hab ich auch schlecht gemessen. Jetzt hat er wieder seine 90x200 Aldi-Bettdecke im Auto gräbt sich da ein und ist happy.
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.630
Gefällt mir
1.902
#14
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben