Kahles Helia 5 schwacher Leuchtpunkt?

Registriert
18 Apr 2017
Beiträge
680
Guten Morgen,

eine Frage an die Kahlesnutzer, unter euch:
Ich habe selbst ein 2,4-12x56i und das Glas lag jetzt schon eine ganze Weile ohne jagdliche Verwendung im Schrank.
Die Batterie war nach der Zeit natürlich alle, dann hatte ich sie vor der nächsten Jagdgelegenheit ausgewechselt. Gestern auf Schwarzwildjagd schaltete sich plötzlich zweimal der Leuchtpunkt aus - ohne Veränderung der Neigung. Ich habe dann einmal aus-/eingeschaltet und ging alles wieder.🤨

Beim Testen heute fiel mir auf, dass der LP erst extrem wahrnehmbar wird, nach etwas weniger als einer halben Umdrehung. (Siehe Foto!)
Er überstrahlt jetzt auch nicht extrem auf Maxium. Im Vergleich zu meinen Swaro z6i ist der LP schon schwach - wobei es beim Swaro auch ziemlich überstrahlt bei höchster Stufe.
Ich weiß jetzt nicht, ob das schon immer so war oder obs am Batteriewechsel liegen könnte?? Auf Tagjagd sieht man den LP leicht tiefrot schimmernd, bei Sonne kaum wahrnehmbar.

Könnten andere Helia-Nutzer mal ihre Erfahrung wiedergeben oder Funktion prüfen?

Hätte ich das Glas mal lieber öfter mit auf Jagd genommen😁 :sneaky:

Sonst bin ich mit dem Glas für den Preis äußerst zufrieden, einfache Handhabe und gute Abbildungsqualität! Und der LP wird für mich sowieso erst bei dunklem Hintergrund oder ab der Dämmerung interessant - für das reichts allemal.

WhatsApp Image 2021-08-05 at 08.23.13.jpeg

Grüße busker
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.628
Kenn es sein das es sich um einen reinen Nacht Leuchtpunkt handelt ?
Ich habe S&B und Zeiss Gläser da ist das auch so.
 
Registriert
2 Jul 2018
Beiträge
120
Ich habe das 2-10x50. Hier ist es auch nah genau so. Ich finde den LP und auch die Bedienung mehr als gut. Für den Nachtansitz sehr "dunkel" einstellbar. was bei vielen aufgrund der einzelnen Leuchtstufen ganz schnell zum Überstrahlen führt
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
8.340
Die Helia Leuchtpunkte sind m.M.n. abgestimmt auf die Nachtjagd um ein Überstrahlen zu verhindern und ihn fein dimmbar zu machen.
Das Hilfsmittel Leuchtpunkt soll ja nicht das Fadenkreuz ersetzen...
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.159
Ich habe das Helia 5 1,6-8x42 seit Jahren im häufigen Einsatz.
Vor ein paar Tagen fing der LP nach Einschalten kurz an zu Blinken. Schaltete sich dann öfter ab als normal. Also: neue Batterie (die erste nach Jahren) eingesetzt und wieder alles normal.
apropos:
Die Leuchteinheit dieses Modells ist fein dimmbar bis zu ganz hell für den Tagesgebrauch, top, auch bei DJ-Einsatz !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.628
Ich habe das Helia 5 1,6-8x42 seit Jahren im häufigen Einsatz.
Vor ein paar Tagen fing der LP nach Einschalten kurz an zu Blinken. Schaltete sich dann öfter ab als normal. Also: neue Batterie (die erste nach Jahren) eingesetzt und wieder alles normal.
Die Leuchteinheit ist fein dimmbar bis zu ganz hell für den Tagesgebrauch, top !
Bei der 1, 6 er Vergrößerung wird es sich sicher um ein Universal ZFR handeln, also auch mit Tagesleuchtpunkt.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.159
Natürlich, gleichfalls das 1-5x24, was ich auch habe.

Dennoch nehme ich an, das die Helia 5 Reihe über eine identische Leuchteinheit verfügt (also auch die 50er und 56 Gläser).
 
Registriert
23 Mrz 2018
Beiträge
902
Beim Testen heute fiel mir auf, dass der LP erst extrem wahrnehmbar wird, nach etwas weniger als einer halben Umdrehung. (Siehe Foto!)
Er überstrahlt jetzt auch nicht extrem auf Maxium. Im Vergleich zu meinen Swaro z6i ist der LP schon schwach - wobei es beim Swaro auch ziemlich überstrahlt bei höchster Stufe.
Ich weiß jetzt nicht, ob das schon immer so war oder obs am Batteriewechsel liegen könnte?? Auf Tagjagd sieht man den LP leicht tiefrot schimmernd, bei Sonne kaum wahrnehmbar.

Ich habe dasselbe Glas seit längerer Zeit in Benutzung.
Bei meinem ist der Effekt derselbe. Tagsüber könnte er heller sein (sofern er benötigt wird bspw beim flüchtig schiessen) für die Dämmerung is es perfekt.
Ansonsten bin ich mit dem Glas wunschlos glücklich
 
Registriert
18 Apr 2017
Beiträge
680
Ich habe dasselbe Glas seit längerer Zeit in Benutzung.
Bei meinem ist der Effekt derselbe. Tagsüber könnte er heller sein (sofern er benötigt wird bspw beim flüchtig schiessen) für die Dämmerung is es perfekt.
Ansonsten bin ich mit dem Glas wunschlos glücklich
Genau das trifft es am besten!
Wenn richtig sonniges Wetter ist, dann sieht man den LP eher schwach (dezent leuchtrot).
Bei der Dämmerung und Nacht find ich die Farbe und Intensität mehr als ausreichend. Er lässt sich extrem weit runterdimmen. Hab Nachts nie auf Maximum.

Im Umkehrschluss ist bei euch der Regler am ZF genauso abgestimmt wie bei mir, dann passt ja alles :)
 
Registriert
10 Sep 2020
Beiträge
139
Bei mir das Gleiche bei gleichem Glas. Bei Sonnenlicht am helllichten Tag ist der LP kaum wahrnehmbar, im Dunkeln sehr fein dimmbar. Der LP ist sehr definiert ohne auszufransen. Bin sehr zufrieden, auch wenn ich mir tagsüber manchmal schon etwas mehr Helligkeit wünschen würde. Aber dafür ist er ja auch nicht gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Mrz 2019
Beiträge
27
Ich habe ein 50er Glas. Am Tag ist der LP kaum zusehen und in der Nacht perfekt. Was mich, wie Eingangs schon beschrieben, nur auch wundert, dass sich nach dem Einschalten eine gefühlte Ewigkeit erst nichts tut, also fast eine halbe Umdrehung. Ist das normal? Danke!
 
Registriert
10 Sep 2020
Beiträge
139
Ich habe ein 50er Glas. Am Tag ist der LP kaum zusehen und in der Nacht perfekt. Was mich, wie Eingangs schon beschrieben, nur auch wundert, dass sich nach dem Einschalten eine gefühlte Ewigkeit erst nichts tut, also fast eine halbe Umdrehung. Ist das normal? Danke!
Ja, ist normal. War bei mir auch von Anfang an so. Dafür überstrahlt in der Dämmerung/Nacht auch nichts weil man zu weit dreht. Ich denke, dass das der Sinn dahinter ist.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
111
Zurzeit aktive Gäste
457
Besucher gesamt
568
Oben