Kaliber 16 Flintenlaufgeschoß für Drilling finden - aussichtslos ?

Mitglied seit
15 Okt 2010
Beiträge
614
Gefällt mir
58
#1
Hallo Foristi,

ich habe bei meinem Büchsner einen Krieghoff Trumpf erworben. Große Kugel ist 7x65R, Schrot ist 16er, im rechten Lauf ist ein Hornet Einstecklauf. Die große Kugel fliegt sehr gut, bei drei schnellen Schüssen ohne Pause, liegen die ersten beiden nahe beieinander der dritte Schuss steigt dann 5 cm. Der Hornet Einstecklauf liefert bei Schussfolgen 2 gute Schüsse, dann beginnt er zu streuen. Kann aber an der sehr straffen Ladung der Skadi Hornet liegen, aber auch jagdlich kein Problem.
Als Backup zur grossen Kugel, wollte ich ein Flintenlaufgeschoss finden, das auf bis zu 50 Meter mit der Kugel zusammenschiesst.
Der erste Versuch war Rottweil Exakt, leider war das Ergebnis sehr schlecht. Knapp 30cm rechts und 10 cm tief. Da die Einschläge nicht Kreisrund waren, dachte ich mir, ok das Geschoss fliegt halt nicht ordentlich und trudelt, nimm ein anderes.
Heute dann mal ein Paket Rotteil Brenneke gekauft. Leider auch hier kein gutes Ergebnis:
Anhang anzeigen 15018

Die drei Schüsse ganz rechts sind auf 50 Meter, die beiden in den Ringen sind auf 25 Meter geschossen.
Nun das taugt ja bestenfalls auf Kirrungsentfernung. Soll ja auch nur backup sein.
Aber ich hätte es gerne präziser. Viel gebraucht werden würde es -weil backup eh nicht, Kosten wären eher irrelevant.
Nun frage ich mich, ob es Sinn macht mit anderen Produkten weiterzutesten, oder ob das keinen Erfolg verspricht.
Und wenn ja mit welchen ? S&B ? Sauvestre ?
Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht ?

WMH
FB
 
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
5.215
Gefällt mir
509
#2
Von Brenneke gibt es doch jede Menge Flintenlaufgeschosse.

Ruf doch mal bei Brenneke an, vielleicht schicken sie dir eine Auswahl (je 2 Patronen) zum Testen.
Kannst ja auch etwas für bezahlen.

Wende dich an Mathias Dunkel. Ist Vertriebsleiter oder so.

TH
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.635
Gefällt mir
4.080
#3
Nun frage ich mich, ob es Sinn macht mit anderen Produkten weiterzutesten, oder ob das keinen Erfolg verspricht.
Ja, wenn Du als Backup ein FLG willst, dann macht es Sinn weiter zu testen. Mit welchem Fabrikat zu am ehesten Erfolg haben kannst wird Dir per Ferndiagnose niemand sagen können. Alleine die Beeinflussung durch den EL ergibt ein verändertes Trefferbild.

Brenneke hat mWn ein neues FLG in 16 raus gebracht, ansonsten testen was Du in die Hände kriegen kannst. Gibt´s von Horrido (Schönebeck) noch FLG?
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.972
Gefällt mir
1.284
#4
Müsste es noch geben.Einfach mal Testen was am Markt ist.
Federal,Winchester,Saga,Rottweil,Remington,etc
Auch mal die SUFU probieren.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.185
Gefällt mir
7.173
#5
Hallo,

Sellier&Bellot und Fiocchi verladen auch das Brenneke FLG. Die original Rottweil schießt aus meiner DF sehr gut, jedoch aus dem Drilling völlig unbrauchbar. Der Drilling mag die Fiocchi (Importeur: Alberts).
Probier auch mal die beiden unterschiedl. Hülsenlängen 70mm und 67,5mm beim original Rottweil.

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.226
#7
Amis und Kaliber 16 könnte schwierig werden (oder hat sich das geändert?).

Hat jemand Erfahrung inwieweit man die TPL beim Wiederladen von FLG beeinflussen kann?


WaiHei
 
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.649
Gefällt mir
3
#8
Zu DDR-Zeiten mussten Normaljäger mit FL schiessen.Die Suhler Bümas können Flinten für FL regulieren.Es kann dabei aber die Schrotdeckung leiden.Krieghoff kann dir dazu auch etwas sagen.Rufe dort ebenfalls an.Für mich sind alle Einsteckläufe Mist.
Sind sie eingebaut kann sich die Treffpunktlage der grossen Kugel verändern.Kann auch bei ungeladenen passieren,resp,geladenen.FL sind ein Notbehelf und obendrein gefährlich durch Abpraller,Querschläger usw.Die Deva hat darüber eine Studie erarbeitet.Ausserdem Sachverständigenurteile bei tödlichen Jagdunfällen erbracht.Warum wohl haben die exDDR-Jäger sich sofort eine Kugelwaffe gekauft und nicht mit FL weiter gejagt??? Lurcher
 
A

anonym

Guest
#9
FLG bleibt nichts anderes über als zu testen oder die Waffe auf ein bestimmtes FLG einstellen zu lassen.
Mein Vater hat mit den Rem FLG sehr gute Erfahrungen gemacht
 
Mitglied seit
15 Okt 2010
Beiträge
614
Gefällt mir
58
#10
Danke - mein Gedankengang war bisher, dass zwei verschiedene FLGs beide weit rechts und leicht unten schiessen, deute auf die Eigenschaften der Waffe....

Recherche im I-net hat folgende Kandiaten ergeben (Reihenfolge willkürlich):

  • Federal slug 16/70
  • Sellier & Bellot, Flintenlaufgeschosse Jagd, Special Slug, 16/67.5
  • Brenneke Camou 16/70 355grs.
  • Brenneke Classic 16/70 27g
  • Fiocchi - 16/67 27,00g - 417grs / Slug 27
  • SAUVESTRE 16/67 Balle Fleche SAUVESTRE
  • SAUVESTRE 16/67 Balle Fleche SAUVESTRE ***bleifrei
  • Remington - 16/70 23,00g - 355grs / Slugger Rifled /
  • SK - 16/70 22,00g - 340grs / Treffer /
  • DDupleks Kal. 16/70 DUPO23 Bleifrei
  • DDupleks Kal. 16/70 MONOLIT 25 Bleifrei.

Bleibt die Frage der Verfügbarkeit. Mein Büchsner hatte nur Rottweil Exact, Waffen Braun als grosser Händler in der Gegend nur zusätzlich die Rottweil Brennecke...

WMH
FB
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
8.623
Gefällt mir
5.074
#11
Danke - mein Gedankengang war bisher, dass zwei verschiedene FLGs beide weit rechts und leicht unten schiessen, deute auf die Eigenschaften der Waffe....

Recherche im I-net hat folgende Kandiaten ergeben (Reihenfolge willkürlich):

  • Federal slug 16/70
  • Sellier & Bellot, Flintenlaufgeschosse Jagd, Special Slug, 16/67.5
  • Brenneke Camou 16/70 355grs.
  • Brenneke Classic 16/70 27g
  • Fiocchi - 16/67 27,00g - 417grs / Slug 27
  • SAUVESTRE 16/67 Balle Fleche SAUVESTRE
  • SAUVESTRE 16/67 Balle Fleche SAUVESTRE ***bleifrei
  • Remington - 16/70 23,00g - 355grs / Slugger Rifled /
  • SK - 16/70 22,00g - 340grs / Treffer /
  • DDupleks Kal. 16/70 DUPO23 Bleifrei
  • DDupleks Kal. 16/70 MONOLIT 25 Bleifrei.

Bleibt die Frage der Verfügbarkeit. Mein Büchsner hatte nur Rottweil Exact, Waffen Braun als grosser Händler in der Gegend nur zusätzlich die Rottweil Brennecke...

WMH
FB
....wurde hier eigentlich schon mal die frage nach "Bleifrei" gestellt?

:twisted:

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.226
#13
Dass auf dem Bundesjägertag gesagt wurde, dass zur "Verringerung der Kontamination" bei Jagdbüchsengeschossen künftig nur noch "bleifrei" (verkürzt) zugelassen sein soll.
An FLG hat man dabei bisher wohl noch nicht gedacht.

IIRC gibt's aber bereits bleifreie Treibspiegelgeschosse für FLG und VL.


WaiHei
 
Mitglied seit
15 Okt 2010
Beiträge
614
Gefällt mir
58
#14
3 der 11 Kandidaten wären bleifrei. Ist fuer mich persönlich auch ok.
Soll doch jeder selbst entscheiden.
 
Oben