Katzen zu Besuch

Anzeige
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.785
Gefällt mir
1.282
#31
Ich streue im Garten an den Stellen die von den Katzen als Klo missbraucht werden Chilli - das hilft eine Weile.
Der Gartenschlauch hat's nicht gebracht - die Katzen flüchten schon wenn ich nur in die Nähe des Schlauches gehe.
Als mein Hund noch gelebt hat war unser Garten katzenfrei - einfach die beste Lösung....

CD
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
1.556
Gefällt mir
1.629
#33
In der Tat, hätte aber nie gedacht dass der Sack so gelenkig ist .....weil der Nistkasten am Zaunpfosten hing ......nachdem die Meisen raus waren (1ste Juliwoche) habe ich ihn umgehängt , also noch in der selben Woche und es folgte tatsächlich noch eine Zweitbrut von einem anderen Päärchen ....er hängt jetzt an der Hauswand in der Kletterrose ....:roll:...leider blieben viele Kästen im Garten, wegen der hohen Hauskatzendichte im Wohngebiet, leer letztes Jahr waren zudem viele Bruten , wg des Regens, nicht hoch gekommen , es waren viele tote Nestlinge drin ,...:no:..!!!! WMH , Olli
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.350
Gefällt mir
2.783
#34
in diesem Zusammenhang:

https://www.mittelhessen.de/lokales...n-den-Winter-auch-so“-_arid,1127875.html#null


Skandalös, was manche Mitbürger unter Tierschutz verstehen!
Es ist ein Unding, die Katzen nach dem Kastrieren wieder auszusetzen ! :evil:

So etwas müsste unter strafe gestellt werden !

In diesem Zusammenhang bin ich für das Modell, was in vielen Ländern praktiziert wird:
Werden aufgefundene Tiere innerhalb einer gewissen Zeit nicht vermittelt, werden diese eingeschläfert.
Das würde manchen Zeitgenossen auch vor dem Aussetzen von Haustieren abhalten.


wmh

Jäger:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Jul 2015
Beiträge
298
Gefällt mir
0
#35
Katzenprobleme tritt man nicht in Foren breit sondern klärt das mit dem betroffenen Tierchen unter vier Augen - und hinterher sind das Zwei.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
5.354
Gefällt mir
4.723
#36
Kann mir mal jemand beschreiben wie die Steinsalzpatonen hergestellt werden, und wie weit die wirken?:shoot:

Ubbs Falscher Faden, Sorry:unbelievable:








:twisted::twisted::twisted::twisted::twisted:
 
Mitglied seit
5 Jan 2012
Beiträge
533
Gefällt mir
5
#37
Wenn ich dieses dämliche Stammtischgeschwetz hier höre, kann ich garnicht so viel fressen, wie ich kotzen wollte...

Da wird hier im Forum seitenweise über schlechtes Verhalten weniger Jäger in der Öffentlichkeit und dessen Aussenwirkung für die gesamte Jägerschaft diskutiert.

Wie viele Jäger gibt es in Deutschland und wieviele Katzenbesitzer?
Stichwort Demokratie!

Statt uns allen den dünnen Ast unterm Arsch abzusägen, auf dem wir sitzen, sollten sich einige Schwätzer hier lieber mal um die Fuchs- und Marderpopulation in den Revieren kümmern, wenn ihnen was an Singvogel- und Kleinsäugerschutz liegt.

Wegen Aussagen, wie in diesem Faden, ist doch der Katzenabschuß in NRW generell verboten worden. Auch in den (wenigen) Fällen, in denen es Sinn gemacht hätte.
 
G

günni_ofl

Guest
#41
Wenn ich dieses dämliche Stammtischgeschwetz hier höre, kann ich garnicht so viel fressen, wie ich kotzen wollte...

Da wird hier im Forum seitenweise über schlechtes Verhalten weniger Jäger in der Öffentlichkeit und dessen Aussenwirkung für die gesamte Jägerschaft diskutiert.

Wie viele Jäger gibt es in Deutschland und wieviele Katzenbesitzer?
Stichwort Demokratie!

Statt uns allen den dünnen Ast unterm Arsch abzusägen, auf dem wir sitzen, sollten sich einige Schwätzer hier lieber mal um die Fuchs- und Marderpopulation in den Revieren kümmern, wenn ihnen was an Singvogel- und Kleinsäugerschutz liegt.

Wegen Aussagen, wie in diesem Faden, ist doch der Katzenabschuß in NRW generell verboten worden. Auch in den (wenigen) Fällen, in denen es Sinn gemacht hätte.
Ich gebe uneingeschränkt Recht ... diese Scheißhausparolen mit den Katzen sind unerträglich, zeugen von mangelnder geistiger Reife, fehlender Empathie und schadet dem Ruf der Jäger in der Öffentlichkeit. Es gibt ja noch so Spezialisten welche stolz darauf sind, Kindern und älteren Menschen die Familienmitglieder wegzuschießen ... oder so ...
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.562
Gefällt mir
8.537
#42
Der Schaden den Katzen anrichten kann man nicht wegdiskutieren, die vernünftigsten Lösungen, sollten vielleicht nicht öffentlich diskutiert werden.

In den Staaten gabs glaub ich mal einen Fall wo peta(?) die finale Lösung vor Gericht getragen hat. Dort wurde Einschläfern oder Kastration gefordert.
Der Richter hat den Kostenvergleich gezogen 20ct für 12/70 oder 15$ für die KAstration und Peta aufgetragen die Kosten für letzeres zu tragen...

Vielleicht nur urban legend aber passabel um gesunden Menschenverstand zu beschreiben.


CdB
 
G

günni_ofl

Guest
#43
Wenn ich dieses dämliche Stammtischgeschwetz hier höre, kann ich garnicht so viel fressen, wie ich kotzen wollte...

Da wird hier im Forum seitenweise über schlechtes Verhalten weniger Jäger in der Öffentlichkeit und dessen Aussenwirkung für die gesamte Jägerschaft diskutiert.

Wie viele Jäger gibt es in Deutschland und wieviele Katzenbesitzer?
Stichwort Demokratie!

Statt uns allen den dünnen Ast unterm Arsch abzusägen, auf dem wir sitzen, sollten sich einige Schwätzer hier lieber mal um die Fuchs- und Marderpopulation in den Revieren kümmern, wenn ihnen was an Singvogel- und Kleinsäugerschutz liegt.

Wegen Aussagen, wie in diesem Faden, ist doch der Katzenabschuß in NRW generell verboten worden. Auch in den (wenigen) Fällen, in denen es Sinn gemacht hätte.
Der Schaden den Katzen anrichten kann man nicht wegdiskutieren, die vernünftigsten Lösungen, sollten vielleicht nicht öffentlich diskutiert werden.

In den Staaten gabs glaub ich mal einen Fall wo peta(?) die finale Lösung vor Gericht getragen hat. Dort wurde Einschläfern oder Kastration gefordert.
Der Richter hat den Kostenvergleich gezogen 20ct für 12/70 oder 15$ für die KAstration und Peta aufgetragen die Kosten für letzeres zu tragen...

Vielleicht nur urban legend aber passabel um gesunden Menschenverstand zu beschreiben.


CdB
Fingerspitzengefühl ist gefragt, und nicht Kraftsprüche ... das will ich damit sagen. In der Nähe eines Wohngebietes verhalte ich mich anders, als 2 km außerhalb
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.562
Gefällt mir
8.537
#45
Das Problem was ich persönlich sehe, ist dass Katzen gerade in dem sehr wertvollen "Übergangsbereich" zwischen reiner Bebauung und Acker + Wald unterwegs sind, hier haben die meisten Singvögel noch eine gute Chance zu leben, aber aufgrund der Katzen wenig Chancen zu überleben und sich zu reproduzieren.

Ist so eine Falle wie die "Fangstädte" in Walter Moers "Rumo".


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben