Kauf einer Digitalkamera - Vorschläge?

Anzeige
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Hallo,

Ich habe mich dazu entschlossen, mir endlich eine Digitalkamera zu kaufen. Ich habe allerdings recht wenig Ahnung vom Fotografieren, das soll sich aber nun ändern. Folgende Anforderungen stelle ich:

1. hohe Qualität der Kamera
2. Ich möchte im Revier auch bei schlechtem Licht, Dämmerung etc. Wildaufnahmen auf Entfernungen von nicht mehr als 100 Metern machen. (Der Haupteinsatzbereich der Kamera soll forstlich/jagdlich sein)
3. Die Kamera soll sich aber auch für Nahaufnahmen, beispielsweise von Käfern, eignen.
4. Durch das Studium der alten Threads zu diesem Thema ist mir schon klar, dass ich diese Leistungen nicht im Handtaschenformat bekomme. Die Kamera sollte aber nicht größer sein, als notwenig.
5. Eine gewisse Robustheit wäre wünschenswert.

Ich habe mich schon im Netz etwas umgesehen. Modelle, die sicherlich nicht ganz falsch zu sein scheinen, sind z.B. Minolta Dimage Z3 und andere.

Was meint Ihr dazu? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie bedienerfreundlich sind Kameras für Benutzer, die nicht erst drei Tage lang Bedienungsanleitungen lesen wollen?

Gruß, hubbert
icon_smile.gif
 
Registriert
8 Dez 2000
Beiträge
2.702
Wir haben seit Weihnachten 2003 die FUJIFILM F410 und damit seitdem hunderte Fotos gemacht. Sie wird noch immer angeboten, z.B. hier .
Was soll ich sagen, meine NIKON SLR steht seitdem quasi unberührt herum. Klar, daß ich Einschränkungen zu einer SLR mit Wechselobjektiven hinnehmen muß, aber die Vorteile sind einfach erdrückend:

Sie ist immer dabei
icon_smile.gif
!

Aber irgendwann kaufe ich doch noch mal ein digitales Gehäuse von NIKON
icon_rolleyes.gif
, irgendwann....

Michel
 
Registriert
9 Jun 2001
Beiträge
630
Habe mie heute die Fuji Finepix S5500 zugelegt, was ich bisher gesehen habe ist hervorragend.
War Testsieger in einer Fotozeitschrift, Google ergab ein gutes bis sehr gutes Testergebnis.
Reduziert von 359€ auf 299€ im Marcomarkt.
 
Registriert
23 Apr 2003
Beiträge
3.010
Hi Hubbert,
ich habe zu WEihnachten ein ganz feines Spielzeug bekommen.
Eine NIkon D 70.
Macht tolle Aufnahmen im Nah- und im Fernbereich. Sie ist in der Bedienung sehr leicht zu handhaben, sehr übersichtlich und menuefreundlich. Habe noch nicht einmal die Bedienungsanleitung lesen müssen, so einfach ist die Handhabung!

Hier ein Bild von einer Rose, die ich kürzlich zum 10. Hochzeitstag bekommen habe:

Hier

[ 04. Februar 2005: Beitrag editiert von: Waldmops ]
 
Registriert
30 Jun 2004
Beiträge
540
Moin hubbert,
wenn Du bis 100m Tiere fotografieren und diese auf dem Bild auch erkennen willst, kommst Du eigentlich nicht um ein >200mm-Tele (umgerechnet auf Kleinbild-Format) herum. Alternativ und unter Berücksichtigung der zumeist gewählten Darstellung (Monitor oder Drucker) täte es auch ´ne Kamera mit entsprechender Pixelzahl, bei der Du dann am Rechner eine entsprechende Ausschnittsvergrößerung vornimmst.
Da Du die "Knipse" aber vor allem im Revier einsetzen, achte vor allem auf ´ne kurze Auslöseverzögerung und nen schnellen Autofocus, sonst gibt´s im Zweifel nur halbe Rehe, und die noch unscharf.
Gruß, eyjay
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
@ alle

Danke für Eure Beiträge!

@ Waldmops: Da hast Du aber ein teures Spielzeug bekommen! Netter Weihnachtsmann. Mehr als 500 Euro wollte ich eigentlich nicht ausgeben...
icon_wink.gif


Gruß, hubbert
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Und kann es sein, dass ein optischer Zoom von 5-fach zu wenig für meinen Einsatzbereich ist (Wildtierfotografie auch auf 100 Meter)? Sollte man da nicht eher mit 10fach ausgerüstet sein?

Gruß, hubbert
 
Registriert
30 Jun 2004
Beiträge
540
Die Grundidee ist nachvollziehbar. Hauptproblem bei solch extremen Zoom-Objektiven ist jedoch die optische Qualität.
Zum einen nimmt die Lichtstärke drastisch ab, zum anderen treten Vignetierungen auf, es bilden sich sozusagen Schatten, vor allem in den Ecken, sozusagen ein "Tunnelblick". Zusätzlich ist diesen Objektiven die kürzeste Brennweite zumeist ein wenig länger als bei den nicht ganz so extremen Optiken, also nix mit Panorama-Landschaftsbild.
In der von Dir genannten Preisklasse gibt´s mittlerweile die 7Mio-Pixel-Kameras, die gerade in der aktuellen c´t getestet werden. Bei denen scheint´s sogar gelungen zu sein, dass lästige Sensorrauschen zu reduzieren,
gruß, eyjay

[ 04. Februar 2005: Beitrag editiert von: eyjay ]
 
Registriert
28 Nov 2000
Beiträge
3.979
Auf meinem Sofa liegt gerade die Panasonic Lumix FZ20 - heute per Post gekommen: Fünf Megapixel, 12 optischer Zoom (entspricht 432 mm KB-Brennweite), optischer Bildstabilisator. Im Moment wälze ich 100 Seiten Handbuch und warte darauf, dass der Akku endlich geladen ist.
icon_wink.gif
Kostet samt Porto im Netz 504 Euro.


Mit digitalisiertem Gruß

Sven
 
Registriert
30 Jun 2004
Beiträge
540
Hi Sven,
viel Spaß beim neuen Spielzeug, dank Leica-Optik vorne dran sollte es auch mit den Bildqualität klappen. Die Größenklasse habe ich bei Digi-Kameras allerdings meist nicht auf dem Schirm, denn bei der Größe greif´ ich nämlich zur richtigen Spiegelreflex. Aber die Wahl ist nicht schlecht.
Gruß, eyjay

P.S.: Nur zur Klarstellung: der Zoom-Faktor bei der Panasonic ist 12fach, der Brennweitenbereich jedoch beträgt 36-432mm (übertragen auf Kleinbild)
 
Registriert
28 Nov 2000
Beiträge
3.979
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von eyjay:
denn bei der Größe greif´ ich nämlich zur richtigen Spiegelreflex.<HR></BLOCKQUOTE>Ich habe auch lange mit der Nikon D70 geliebäugelt um dann die ganzen Nikon-Objektive weiter verwenden zu können. Aber das Geraffel hätte ich dann letztendlich doch nicht mit zur Jagd genommen. Allein das Nikon 2,8 80 - 200 ist größer, als die FZ20. Und wenn Du mit dem Konverter arbeitest, kommt auch noch ein Stativ dazu.

Die FZ20 kommt für die netten "quick and dirty" Shots gut verpackt in den Jagdrucksack - und mit den Einschränkungen (Einstellungen komplizierter als bei einer SLR) muss ich halt leben.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von eyjay:
Nur zur Klarstellung: der Zoom-Faktor bei der Panasonic ist 12fach, der Brennweitenbereich jedoch beträgt 36-432mm (übertragen auf Kleinbild)<HR></BLOCKQUOTE>

Da hast Du natürlich recht. Ich dachte einfach, dass für Jäger in erster Linie die maximale Brennweite zählt.


Mit speicherkartekaufendem Gruß

Sven
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von eyjay:
Die Grundidee ist nachvollziehbar. Hauptproblem bei solch extremen Zoom-Objektiven ist jedoch die optische Qualität.
Zum einen nimmt die Lichtstärke drastisch ab, zum anderen treten Vignetierungen auf, es bilden sich sozusagen Schatten, vor allem in den Ecken, sozusagen ein "Tunnelblick". Zusätzlich ist diesen Objektiven die kürzeste Brennweite zumeist ein wenig länger als bei den nicht ganz so extremen Optiken, also nix mit Panorama-Landschaftsbild.
In der von Dir genannten Preisklasse gibt´s mittlerweile die 7Mio-Pixel-Kameras, die gerade in der aktuellen c´t getestet werden. Bei denen scheint´s sogar gelungen zu sein, dass lästige Sensorrauschen zu reduzieren,
gruß, eyjay

[ 04. Februar 2005: Beitrag editiert von: eyjay ]
<HR></BLOCKQUOTE>

Hallo eyjay,

Kannst Du mal Vorschläge machen, welche Modelle geeignet für mich wären? Mir fehlt da ein wenig der Überblick
icon_wink.gif


Gruß, hubbert
 
Registriert
30 Jun 2004
Beiträge
540
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von hubbert:


... Mir fehlt da ein wenig der Überblick ...
<HR></BLOCKQUOTE>

Moin hubbert,
eigentlich müsste ich sagen: willkommen im Club. Bei den kurzen Produktzyklen ist es echt ein Problem, am Ball zu bleiben oder gar eine Empfehlung abgeben nach dem Motto: DAS ist die Kamera!
Wenn Du Dich aber auf den c´t-Artikel beziehst, würde ich zur Olympus tendieren, allerdings ohne sie in Händen gehabt zu haben:
1. Sie ist eine der schnelleren, sowohl bei der Einschaltzeit wie auch bei der Auslöseverzögerung. Gerade letzteres ist bei Tierfotos zu beachten.
2. Der Zoom weist mit 190mm (gemäß KB)die längste Brennweite auf, ermöglicht in Verbindung mit 7mio Pixel noch gute vorzeigbare Ausschnittsvergrößerungen von weiter weg stehenden Motive. Leider kann Bildstabilisator wie Svens Panasonic.
3. Die Größe ist noch Jackentaschentauglich
4. Die Abbildungsqualität gehört zu den besseren in der Testrunde. Aufgrund des großen Zoombereichs sind natürlich die Vignettierung und insbesondere die Verzeichnung bei max. Tele stärker ausgeprägt.
5. Die Sensorleistung ist zwar nicht die Spitze, aber fällt trotz Kompaktbauweise auch nicht gravierend ab.
Ärgerlich an der Knipse sind die wesentlich teuereren Speicherkarten (xD), zumal die mitgelieferte 32MB-Karte von der Größe ein Witz ist. Bei voll genutzten 7Mio Pixel brauchst Du schon min. 256MB.
Ach ja, alle vergleichenden Aussagen beziehen sich immer auf das Testfeld
Wenn Du auch noch mit ´nem größeren Kameravolumen leben kannst, ist die Panasonic von Sven auch ein guter Tip. Trotz "nur" 5Mio. Pixel sparst Du Dir dank (mit Bildstabi auch nutzbarem) LEICA-Riesen-Tele im Zweifel die Ausschnittsvergrößerungen.
Wenn noch Unklarheiten sind, meld´ Dich ruhig.
Ansonsten schönes WE
eyjay
 
Registriert
23 Apr 2003
Beiträge
3.010
Ich habe mich hier

und hier

und hier

schlau gemacht. Hat etwa 2 Monate gedauert, bis ich mich entschieden hatte. Ganz wichtig war, daß ich in vielen Fotogeschäften war und die Fotos auch in die Hand genommen und bedient habe.

Viel Glück noch!
icon_smile.gif
 
Registriert
9 Nov 2002
Beiträge
6.297
Hey Waldmops,

Danke für die Links. Die werden jetzt durchgearbeitet.

Gruß, hubbert
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
160
Zurzeit aktive Gäste
542
Besucher gesamt
702
Oben