Kaufberatung WBK

Anzeige
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
6.209
Gefällt mir
4.423
#31
Nein, noch nicht. Ich werde wohl demnächst zuschlagen.
Das ist natürlich schon eine Hausnummer beim Preis.
Seit einiger Zeit haben auch LAhoux und Dedal entsprechende Angebote. Nur zur Vervollständigung.

DIe WBK ist aus meiner Sicht der jagdpraktische wertvollere Part. Das kann kein NSG leisten.
Für mich daher eher die sinnvolle Ergänzung.
Kann man nur eines haben (und hat nicht das Geld für die Kombigeräte) wäre immer der BK der Vorzug zu geben.
 
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
26
Gefällt mir
8
#32
Dafür gibts deutlich geeignetere Technik. Mein 250€ digitales NSG ist diesbezüglich sogar dem sackteuren Helion XP 50 haushoch überlegen. Das weiß ich aus Erfahrung.
Hallo icorvusi,

kannst du sagen was hast du für ein NSG hast, also welcher Hersteller?
Bin nämlich auch auf der Suche, kenne aber im meinen Umfeld zu wenige um evtl. verschiedene Geräte zu testen.

Gruß Lux
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
920
Gefällt mir
580
#34
Hallo icorvusi,

kannst du sagen was hast du für ein NSG hast, also welcher Hersteller?
Bin nämlich auch auf der Suche, kenne aber im meinen Umfeld zu wenige um evtl. verschiedene Geräte zu testen.

Gruß Lux
Dass das billige NSG der 50er Helion, vielleicht auch noch der XP - Variante, überlegen sein sollte, halte ich für einen Scherz. Aber nun gut, jedem seine Meinung!
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.541
Gefällt mir
1.342
#35
Hallo icorvusi,

kannst du sagen was hast du für ein NSG hast, also welcher Hersteller?
Bin nämlich auch auf der Suche, kenne aber im meinen Umfeld zu wenige um evtl. verschiedene Geräte zu testen.

Gruß Lux
Klar, kein Problem.

Das Teil ist das
Bestguarder WG-50 HD

@HeiLo
Die beiden Geräte sind eigentlich nicht zu vergleichen. Aber ich mache keine Scherze.
Auf den Fotos erkennst du beim Bestguarder auf 100m definitiv mehr. Das ist auch logisch, die Auflösung ist bei dem NSG 2592x1944 Pixel und bei der Pulsar 640x480 Pixel. Wie ich schon schrieb kann ich das vergleichen, weil ich beide Geräte genutzt habe bzw nutze. Das Foto oben ist ein Original. Das kann eine Pulsar definitiv nicht.
Der Vorteil einer WBK ist dass man damit besser detektiert kann, dazu braucht man aber nicht unbedingt ein 4000€ Gerät, dass kann auch eine 1000€ WBK.
 
Mitglied seit
9 Feb 2019
Beiträge
26
Gefällt mir
8
#36
Hallo icorvusi,

danke dir. Hatte das Gerät noch gar nicht auf dem Schirm, aber die Daten klingen super, vor allem für den Preis.(y)
Kannst du noch sagen wie weit man damit ca. sehen kann? Finde das Foto für 100 Meter sehr gut, die meisten Geräte in der Preisklasse schaffen glaube ich nicht mal die Hälfte.
Gruß Lux
 
Mitglied seit
20 Nov 2016
Beiträge
144
Gefällt mir
66
#37
Klar, kein Problem.

Das Teil ist das
Bestguarder WG-50 HD

...
Das Gerät soll ja, wenn ich den Rezessionen bei Amazon glauben darf, sehr viel anzeigen. Leider soll der Verbrauch an Batterien extrem hoch sein.
Kannst Du etwas dazu sagen, @icorvusi?
Ne Powerbank mitschleppen, empfinde ich als nicht so toll:whistle:.

Bei dem von @Snaggles vorgeschlagenen Noblex - Gerät ist wohl auch ein verbauter Akku :unsure:. Und ich verstehe nichts von dem, was in der technischen Beschreibung steht:ROFLMAO:

Könnte mir das einer evtl. mal erklären?

Wenn ich das:
Das ist natürlich schon eine Hausnummer beim Preis.
Seit einiger Zeit haben auch LAhoux und Dedal entsprechende Angebote. Nur zur Vervollständigung...
so richtig interpretiere, sind die Geräte von Lahoux und Dedal deutlich teurer.

Ich durfte mir gestern mal die Flir Scout (siehe #1 & #16; genau diese) mitnehmen. Ich hatte zwar kein Wild im Anblick, dafür aber jede Menge "Geisterschweine". Soll bedeuten, dass ich, weil unerfahren, teilweise Silhouetten als Sauen mit der WBK angesprochen hatte. Ein Blick durch das Fernglas zeigte mir jedoch, dass es keine Sauen waren. Hatte mich schon gewundert, dass sie meine Bewegungen aushalten:ROFLMAO:

Aktuell tendiere ich tatsächlich zu dem Noblex - Gerät. Hat jemand Erfahrung, ob die mir zum Testen mal eines zusenden?

Horrido

RedNose
 
Mitglied seit
9 Dez 2018
Beiträge
121
Gefällt mir
80
#38
Ich kann von "billigen" digitalen NSG im Waldeinsatz nur abraten!

Da diese immer (im Gegensatz zu >3K€ Gen 2+ Röhrengeräten) nur mit aktiver
IR Beleuchtung arbeitsfähig sind, blendet jeder Baum o.a. der von vorn in den IR Lichtkegel kommt dermassen grellweiss, dass man stark geblendet wird.
Selbst wenn das CMOS dann im Display runter regelt nutzt das dann nichts, weil ja das Ziel in 80m auch mit abgeregelt wird und dann dort nix mehr zu sehen ist in dem Moment.

Es wechselt somit stark zwischen auf und abblenden, wenn man im Wald zwischen den Bäumen schwenkt.
Digitale CMOS NSG ist ausschließlich somit für offene Kirrungen ohne Sichthindernisse geeignet.

Mit einem 1600€ WBK a la JSA-IR 425 ist das hingegen alles völlig problemlos und angenehm im Einblick in jeder Entfernung.
Modus White Hot zeigt bei 25mm Objektiv alle Säugetiere bis 150m gut an wenn Sichtverbindung da ist. (Sau oder Überläufer Erkennung geht bei keinem, da selbst bei 640*480 Sensor ein Schwein auf 100m maximal vielleicht 30x30 IR Pixel gross ist.
Modus black Hot zeigt dagegen im Frühjahr bis Spätherbst (wenn die Sonne die Vegetation tagsüber erwärmt und nachts noch hält) ein fast "natürliches" SW Bild des Waldes oder auch einer Siedlung, das macht Spaß.

Mit mehr Reichweite (Brennweite) ist es im Wald aber doof, da völlig der Überblick fehlt und der Tunnel Blick immer stärker...Man sieht quasi immer nur noch "zwei Bäume gleichzeitig" nebeneinander, das ätzt! . >35mm mit >3 facher Vergrößerung (Pulsar) ist somit eher was für Freigelände mit >200m Sicht (und Erkennungs Notwendigkeit) .....eher für Militär und Security als für Jäger...es sei denn man jagt in Bayern im Hochgebirge oder so.

P.
 
Mitglied seit
30 Jan 2014
Beiträge
79
Gefällt mir
36
#39
Ich habe mir vor ein 2 Jahren auch das Bestguarder besorgt. Mit dem Batterieverbrauch stimmt auf jeden Fall. Der ist extrem hoch. Ich habe ganz normale Akkus drin. Die reichen für einen "normalen" Ansitz von 3-4 Stunden wenn es zwischendurch ausgestellt wird. Powerbank hab ich aber auch schon mal überlegt.

Das Ding ist Perfekt für einen Kirrungsansitz. Da erkennt man sehr viel. Mit ein wenig Übung geht einiges. Für die Pirsch ist es auch ok, allerdings ist es schon sehr klobig.

Meiner Meinung nach ist z.B. eine Keiler 35pro oder ähnliches natürlich besser/effektiver, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist bei dem Bestguarder einfach Top! Eine echte Alternative wenn man keine 2000 Schleifen (oder mehr) übrig hat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
920
Gefällt mir
580
#40
.....
Mit mehr Reichweite (Brennweite) ist es im Wald aber doof, da völlig der Überblick fehlt und der Tunnel Blick immer stärker...Man sieht quasi immer nur noch "zwei Bäume gleichzeitig" nebeneinander, das ätzt! . >35mm mit >3 facher Vergrößerung (Pulsar) ist somit eher was für Freigelände mit >200m Sicht (und Erkennungs Notwendigkeit) .....eher für Militär und Security als für Jäger...es sei denn man jagt in Bayern im Hochgebirge oder so.

P.

Nee Gersi da kann ich dir nur Widersprechen. Die 3 Fache Vergrößerung ist absolut tauglich für den Kirrungseinsatz! Sicher ist bei den XP Geräten von Pulsar, die 2 Fache Vergrößerung besser und bietet mehr „Zoom-Möglichkeiten“ bei gleicher Auflösung, sind dann aber teurer... ich muss im Wald kein Übergroßes Sehfeld haben, ein bisschen drehen reicht völlig, dafür habe ich ein paar mehr Details.

Die Digitalen NSG sind für gewisse Dinge brauchbar.... ich muss aber schon wissen wo das Wild steht, sonst finde ich es nur sehr schlecht damit, und im Wald mit den vielen Büschen schon sowieso, außerdem bekommen Sie den IR Aufheller dann doch irgendwann mit, wenn ich die ganze Zeit im Wald rumleuchte.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.541
Gefällt mir
1.342
#41
Ich kann von "billigen" digitalen NSG im Waldeinsatz nur abraten!
Das stimmt, im Wald sind die eher suboptimal.

Ich betreibe das NSG mit Eneloops, das reicht mir für einen Ansitz. Eine Powerbank habe ich aber trotzdem ohnehin immer dabei.

Für Wild welches den Lichtkegel der Bestguarder mit bekommt habe ich eine zusätzliche Lampe in 940nm gekauft. Die hat dann zwar nicht die krasse Reichweite, bleibt für das Rotwild aber auch unsichtbar.
 
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
2.211
Gefällt mir
7.678
#42
Ich hab das bisserl bessere Flir Scout Modell(nicht das TK!), mit dem ist die angefragte Leistung gut möglich, liegt bei ca 1500.
Ich bin damit sehr zufrieden, für meine Bedürfnisse(sehen ob Wild wo steht, ansprechen auf Entfernungen unter 200m) reichts.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben