Kaufentscheidung Wärmebildkamera - Blicke nicht mehr durch!

Anzeige
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.358
@ tophunter

Wen meinst du mit Hinterhofbastler auf dem Gebiet? Du scheinst etwas blind auf dem Pulsarauge.
Hikvision ist einer der größte Hersteller von Überwachungselektronik weltweit. Daneben ist Pulsar eine Bastelbude.
Den einen war nur der Consumerbereich für Jäger bis jetzt nicht so wichtig.

Und als Empfehlung ein Accolade 2 für 4500€. Sorry, aber völlig daneben.
 
Registriert
13 Feb 2008
Beiträge
1.776
Ich habe es mir echt einfach gemacht. Habe maximtac eine Email geschrieben mit den Verhältnissen im Revier die ich abdecken möchte und was ich maximal ausgeben möchte.
Zurück kam eine Empfehlung von 3 Kameras die sogar noch unter meinem maximal Betrag waren.
Gekauft habe ich dann die Wärmebildkamera GUIDE IR510 Nano N2 Wifi mit 25 mm Linse.
Habe vorher auch Kameras von Pulsar und Liemke mit draußen gehabt, was man so im Bekanntenkreis hatte und habe dann schon mal grob abgewogen was die Kamera haben muss und was ich überhaupt nicht brauche.
 
Registriert
16 Dez 2012
Beiträge
5.223
@ tophunter

Wen meinst du mit Hinterhofbastler auf dem Gebiet? Du scheinst etwas blind auf dem Pulsarauge.
Hikvision ist einer der größte Hersteller von Überwachungselektronik weltweit. Daneben ist Pulsar eine Bastelbude.
Den einen war nur der Consumerbereich für Jäger bis jetzt nicht so wichtig.

Und als Empfehlung ein Accolade 2 für 4500€. Sorry, aber völlig daneben.
Jeder hat so seine Meinung!

Heute hat ja fast jeder eine WBK in Gebrauch und jeder meint natürlich die Beste zu haben.
Nur wenn man durschschaut merkt man den Unterschied.

Allein das beochten mit beiden Augen über mehrere Stunden, kann man erst beurteilen wenn man es mal gemacht hat. Ich möchte nicht 3-5 Stunden oder länger ein Auge zukneifen müssen.

TH
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.008
Ich hatte gestern die Pulsar Axion zum Testen...... Zum einen mag ich die 2,5-fache Vergrößerung und das kleine Sehfeld nicht, zum anderen finde ich die Leistung nicht berauschend. Rehe z.B. sehen für mich auf 150 Meter wie fette Schafe aus.

Für mich heißt es wohl die Suche geht weiter und ich muss wohl ein wenig tiefer in die Tasche greifen......

Na, da haste jetzt aber ein Problem! Die 2.5 Fach und der kleine Sensor sind Dein Problem ! Daher wird das nix mit einem sauberen Reh auf 150m! Du musst dich jetzt auf Dein Ziel zubewegen, wenn du es besser sehen willst! Wenn Du jetzt noch mehr Sehfeld haben möchtest und mit dem Zoom runter gehst, dann wird’s mit dem Reh ja gar nix mehr. Soll das besser zu sehen sein, braucht’s mehr Zoom.. das gibt aber weniger Sehfeld! Du erkennst Dein Dilemma!? Der Sensor der Axion ist halt zu klein, das merkt man. Da helfen die 12 mü nur dem Hersteller.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.008
...d als Empfehlung ein Accolade 2 für 4500€. Sorry, aber völlig daneben.

Was hast Du gegen das schöne Gerät!? Schade das HIK oder der Rest das nicht für <3 anbieten... wäre dabei. Muss meine Pulsar XQ-38-F aber erst kaputt gehen, oder technisch total unterlegen sein, was ich bis jetzt noch nicht sehe. Dass sie in die Jahre gekommen ist, klar.
 
Registriert
15 Jul 2013
Beiträge
83
Na, da haste jetzt aber ein Problem! Die 2.5 Fach und der kleine Sensor sind Dein Problem
Nein, ein Problem habe ich keineswegs, da ich das Gerät von einem Kumpel geliehen und nicht gekauft habe. Ich habe nur festgestellt das die Axion nix für mich ist - eben es aus den von dir erwähnten Gründen.
Ich such halt weiter und nicht mehr im 1k Bereich. Ich sehe das als Investition für einen ganze Reihe von Jahren.
Die von J3g5rM4ist6r empfohlene Guide/JSA 635 sieht von den technischen Daten ziemlich gut aus, vor allem die 640x480 px Auflösung des Sensors sollte aus den fetten Schafen wieder Rehe machen.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.358
Doch, du hast ein Problem. Du hast gesagt, daß ein Pulsar nix taugt.....
 
Registriert
18 Feb 2019
Beiträge
210
Hallo zusammen,

Ich habe mir nahezu jeden relevanten Eintrag der letzten Monate durchgelesen und bin, zumindest gefühlt, verwirrter als zu Beginn.
Mal zu den Rahmendaten:
Revier: 60/40 Wald/Feld. Sitze ca zu 50% an der Kirrung, im Sommer oft an Mais und Weizen und aktuell gerne an den Wiesen. Die Entfernungen außerhalb des Waldes liegen nahezu nie über 500m Sichtweite, großteils eher um 200m. Gerne würde ich zukünftig auch,soweit möglich, im Revier von Wiese zu Wiese pirschen. Aber wie gesagt, Sichtweite liegt nicht über 500m und größtenteils bei ca 200m.

Preisrahmen:

Bis 3.000€, welcher aber auch nicht ausgereizt werden muss. Habe zeitweise mit dem Thermal II, dann mit dem IR435 enhanced,dann mit dem LH25 und aktuell mit dem FH25r geliebäugelt - das wechselt aber nahezu täglich.

Großes Sehfeld wäre aufgrund Kirrungsentfernung sicherlich gut.
Am meisten verwirren mich aktuell die unterschiedlichen Pitches. Zu Anfang ging ich davon aus,dass 12 besser als 17 ist, was man so wohl auch nicht stehen lassen kann.

Text ist lange genug, eigentlich wollte ich fragen,was mir die erfahrenen Nutzer (und Verkäufer) hier im Forum auf Basis der o.g. Rahmendaten empfehlen würden..?

Beste Grüße,

Beni

Für knapp 2000 nimm die Hikmicro OWL OH 35

Wenn es mehr kosten darf, knapp 3000, dann die Xeye E6 Plus oder Xeye Fh25R mit Entfernungsmesser
 
Registriert
14 Mrz 2019
Beiträge
64
Hallo,
habe 2017 mich für eine Pulsar lite 30v entschieden und dies bis heute nie bereut, hat mich damals inkl.Trageriemen und 2 er Akku Pack 1550 EUR gekostet. Solange es dieses Teil tut bleibt
es auch dabei und sollte sie mal den Geist aufgeben werde ich auch in diesem Preisrahmen bleiben sollte mal ein Neukauf anstehen. Revier in dem ich jage ca. 15% Wald 85% Feld -Weinberge-Hecken etc. , mit der nötigen Übung problemlos möglich Sauen von anderem Wild zu
unterscheiden auch über 6-700m, mehr brauche ich nicht. Auf diese Entfernung Hase und Fuchs zu unterscheiden hat für mich keine jagdliche Relevanz. Bin überzeugt davon das eine teureres
und damit evtl. auch bessere Gerät mir nicht eine Sau mehr auf mein Streckenkonto erbracht hätte. Wenn der Spaß am beobachten im Vordergrund steht und Geld keine Rolle spielt ist natürlich nach oben noch jede Menge Luft ,doch wie bereits erwähnt nicht wirklich jagdlich relevant ( natürlich auch von den Revierverhältnissen abhängig).
Wmh und guten Rutsch !
 
Registriert
18 Feb 2019
Beiträge
210
Hallo,
habe 2017 mich für eine Pulsar lite 30v entschieden und dies bis heute nie bereut, hat mich damals inkl.Trageriemen und 2 er Akku Pack 1550 EUR gekostet. Solange es dieses Teil tut bleibt
es auch dabei und sollte sie mal den Geist aufgeben werde ich auch in diesem Preisrahmen bleiben sollte mal ein Neukauf anstehen. Revier in dem ich jage ca. 15% Wald 85% Feld -Weinberge-Hecken etc. , mit der nötigen Übung problemlos möglich Sauen von anderem Wild zu
unterscheiden auch über 6-700m, mehr brauche ich nicht. Auf diese Entfernung Hase und Fuchs zu unterscheiden hat für mich keine jagdliche Relevanz. Bin überzeugt davon das eine teureres
und damit evtl. auch bessere Gerät mir nicht eine Sau mehr auf mein Streckenkonto erbracht hätte. Wenn der Spaß am beobachten im Vordergrund steht und Geld keine Rolle spielt ist natürlich nach oben noch jede Menge Luft ,doch wie bereits erwähnt nicht wirklich jagdlich relevant ( natürlich auch von den Revierverhältnissen abhängig).
Wmh und guten Rutsch !

Mit welchem aktuellen und erhältlichen Gerät wäre diese Pulsar Lite 30 v zu vergleichen?
 
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
219
Mit keinem so richtig. Die Technik hat sich erheblich weiter entwickelt. Das besondere an dem Ding war Preis/Leistung damals. Die war einfach halb so teuer wie der Rest.
 
Registriert
10 Jan 2016
Beiträge
537
Mal ein Beispiel zum Thread-Thema "blicke nicht durch".
ICH kapier nicht wo bei den beiden Geräten der Unterschied sein soll, der so eine große Preisdifferenz rechtfertigt:

https://www.maximtac.de/waermebildkamera-hikmicro-lynx-pro-LH25.html
https://www.maximtac.de/waermebildkamera-FL25R-lrf-laser-entfernungsmesser.html

Klar, einmal mit Laser-Entfernungsmesser und einmal ohne. Aber 800,- Flocken nur weil man dann einen E-Messer dabei hat??? o_O Echt jetzt? Oder hab ich da einen Denkfehler?
Das Gerät muss sich wohl einem Vergleich mit der aktuellen 38er Pulsar mit LRF stellen müssen.
🧐
 
Registriert
30 Sep 2014
Beiträge
4
Vielen Dank für die vielen Antworten - nicht nur an die, die Input geliefert haben, sondern auch an die, die ebenfalls etwas überflutet sind. Geht immerhin nicht nur mir so.

Ein paar Geräte habe ich in die engere Wahl genommen.
Diese sind aktuell:

- FH25R
- OWL OQ35
- OWL 35
Das LH25 spukt noch immer im Kopf, ich muss den Preisrahmen nicht ausreizen.
In Natura vergleichen wäre natürlich hilfreich..
Auch beim NSG war die Elite-Röhre super, aber die Standard+ ist für mich völlig zufriedenstellend.
3k für die WBK ist das Limit, welches sich aktuell ergeben hat.

Ich jage in BW, Nachtsichtvorsatz habe ich. WBK dient also nur zur Beobachtung. Mir ist in der Region Stuttgart kein Händler bekannt,der Geräte verschiedener Hersteller im Programm hat (Frankonia lasse ich mal außen vor). Mein Händler vertreibt bis dato nur Vorsatzgeräte. Wenn hier jemand nen Händler in der Region weiß, bin ich für jeden Tipp dankbar!

Im Bekanntenkreis wird hauptsächlich im Feld gejagt. Deren Kameras (respektive deren Bilder) sind zwar gut und schön,passen aber nicht in mein persönliches Anforderungsprofil (und liegen teilweise deutlich über meinem Limit).
Danke für den Tipp zum Accolade, aber 4,5k liegt nicht nur "etwas" über meinem Preisrahmen. Das ist mir schlicht zu viel Geld für eine WBK.
Ein Anruf bei Maximtac ist nach diesem Feiertagsgewirr eingeplant und sollte dann auch zu einer Entscheidung führen. Hoffentlich:LOL:

LG
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben