Kettensägen Problem

A

anonym

Guest
Werde am Wochenende mal mit Klaus sprechen.
Plan wäre Freitag bis Sonntag,
wer will kann seine Frau auch mitbringen ich hab da so eine Idee.
Ich werde am Sonntag einen neuen Thread eröffnen zu dem Thema und da das ganze vorstellen.
 
Registriert
1 Jun 2009
Beiträge
243
@Harras: Hattest du schon irgendwo was geschrieben? Muss ich meine Frau jetzt schonend auf ein Wochenende alleine vorbereiten? Oder habt ihr Bespassung für die Holden organisiert? Fragen über Fragen....

.... keinen Stress mir ist nur grad langweilig :-D
 
Registriert
16 Mrz 2008
Beiträge
7.148
Waidmannsheil!

Bei meiner alten Stihl 023 habe ich folgendes Problem:
- die Säge sägt nicht richtig
- nach kurzer Zeit raucht es
- schwarze Linien am Holz
- die Säge zieht nach rechts, ein gerade Schnitt ist nicht möglich

Ich habe bereits folgendes gemacht/geprüft:
- Kettenspannung ist OK, nicht zu fest, Kette läuft leicht
- Kein Dreck im Schwert
- Kettenöl nachgefüllt
- Ich war am Freitag noch beim hiesigen Stihl-Service und habe die Kette schärfen lassen (ich dachte da noch, es lag nur an einer schlecht geschärften Kette)
- Kette ist richtig herum eingebaut, Zahn zeigt "nach vorn"

Was könnte ich noch prüfen bzw. machen ?

Benutze Stihl Kettenöl und Stihl Motormix.

Nebenbei, im Treibstofftank schwamm ein etwa Ohrstöpsel-großes weißes Keramik-Teil mit einer gelben Kunststoffspitze, soll das da schwimmen ? Die Säge springt aber sonst gut an.

Gruß, WB
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Dez 2016
Beiträge
625
Waidmannsheil!


Nebenbei, im Treibstofftank schwamm ein etwa Ohrstöpsel-großes weißes Keramik-Teil mit einer gelben Kunststoffspitze, soll das da schwimmen ? Die Säge springt aber sonst gut an.

Gruß, WB
Seh gerade, du hast die Kette schärfen lassen. Also entweder die hat der Azubi verschliffen, oder das Schwert ist verbogen.

Das Keramikteil sollte ein Kunststoffteil sein, wo ein Schlauch weggeht. Nennt sich Kraftstofffilter.
 
Registriert
12 Nov 2014
Beiträge
2.824
Servus.

Ich denke, Du hast verschiedene Probleme mit Deiner Säge:
Waidmannsheil!

Bei meiner alten Stihl 023 habe ich folgendes Problem:
- die Säge sägt nicht richtig
Wenn der Motor läuft und sich die Kette entsprechend dreht, dann ist die Kette stumpf oder der Tiefenbegrenzer ist nicht entsprechend runter genommen worden. Das könnte man ggf. mit einer Tiefenbegrenzerlehre nachschauen.
- nach kurzer Zeit raucht es
Vermutlich kommt kein Öl an der Schiene an. Lass die Säge mal ohne Holzkontakt laufen und schau, ob im Bereich vor dem Schwer (also vor dem Schienenrad) kleine Ölspritzer davonfliegen, also Öl auf dem Holz landet.
- schwarze Linien am Holz
Entstehen vermutlich durch die Hitze beim schneiden? Da wäre ein Bild hilfreich.
- die Säge zieht nach rechts, ein gerade Schnitt ist nicht möglich
Dann sind die Zähne auf der linken Seite meist deutlich kürzer als auf der rechten Seite. Ne krumme Schiene könnt es auch sein, glaub ich aber eher weniger. Nehm mal ne Schublehre und mess drei vier Zähne links und ebenso viele rechts. Die linken werden 0,3 bis 0,8mm kürzer sein...
Ich habe bereits folgendes gemacht/geprüft:
- Kettenspannung ist OK, nicht zu fest, Kette läuft leicht
- Kein Dreck im Schwert
- Kettenöl nachgefüllt
- Ich war am Freitag noch beim hiesigen Stihl-Service und habe die Kette schärfen lassen (ich dachte da noch, es lag nur an einer schlecht geschärften Kette)
Das ist mir dann absolut unverständlich, wenn der das nicht erkannt hat. Ich würd den ggf. wechseln. Also den Stihlservice...
- Kette ist richtig herum eingebaut, Zahn zeigt "nach vorn"

Was könnte ich noch prüfen bzw. machen ?

Benutze Stihl Kettenöl und Stihl Motormix.

Nebenbei, im Treibstofftank schwamm ein etwa Ohrstöpsel-großes weißes Keramik-Teil mit einer gelben Kunststoffspitze, soll das da schwimmen ? Die Säge springt aber sonst gut an.
Mach mal n Foot davon. das könnte der Benzinfilter auf dem Ansaugschlauch sein. Müsste man sehen. Lose Teile im Tank haben da eigentlich nix zu suchen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
12 Nov 2014
Beiträge
2.824
PS: Ist ist ziemlich egal, welche Marke Ihr beim Kettenöl verwendet, hauptsache es ist zu 100% biologisch abbaubar. das Öl, das Ihr in den Öltank schüttet bleibt zu >80% im Wald. Mineralöle schädigen dauerhaft Boden und Grundwasser und gehören eigentlich verboten!

Ich nehme seit Jahren nur noch Speiseöle auf rein Pflanzlicher Basis.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
156
Zurzeit aktive Gäste
371
Besucher gesamt
527
Oben