Kieferle kauft keine Rohfelle

Anzeige
Mitglied seit
2 Jul 2014
Beiträge
51
Gefällt mir
46
#1
Hallo zusammen,

habe gerarde bei Kieferle auf der HP gesehen, daß die diese Saison keine Ware ankaufen:
"Sehr geehrte Kundschaft,

wegen schlechter Marktlage können wir diese Saison keine Rohfelle ankaufen.

Wir empfehlen Ihnen, die Felle dieses Jahr Privat zu vermarkten.

30.11.2015"
http://www.kieferle.com/rohfell.php

Gibt es ausser dem bekannten Hofstetter (Hat noch keine aktuelle Preisliste) noch alternativen?

Gruß,
Marock
 
Mitglied seit
29 Sep 2013
Beiträge
4.409
Gefällt mir
98
#2
" ....Wegen schlechter Marktlage.....!"


Hier sollten auch die Verbände mal Werbung machen.

Einen "verrückten " Vorschlag hatte ich ja mal an anderer Stelle gepostet.

Jeden Winter ein paar hübschen jungen Damen in der Großstadt die neueste Pelzmode aus nachhaltiger deutscher Jagd sponsorn.
Damen , welche sich beruflich oder Privat viel unter Leuten bewegen. Zusätzlich bekommen die Damen ein "briefing" , wie sie sich gegen dumme Kommentare mit sachlichen Argumenten verteidigen können.
Hübsche Damen sind immer ein Vorbild für Gleichaltrige. Zweck: Naturpelz aus nachhaltiger Jagd als selbstverständliches und schickes Bekleidungsstück in den Köpfen der (jungen) Leute erhalten- München -Berlin-Hamburg.

Auch wenn es verrückt klingt. Aber es ist ein Gedanke, der Misere evtl. etwas entgegenwirken zu können. :roll:
 
Mitglied seit
29 Sep 2013
Beiträge
4.409
Gefällt mir
98
#5
Die großen Modedesigner machen es ja so ähnlich , indem sie irgendwelche Rote Teppich Promis ausstatten. Bei angesehenen Promis macht die Mode dann die Runde in der Gesellschaft. Nur müsste man dafür einen Promi finden, der Pelz tragen würde.....alternativ halt die jungen Damen in Städten. Bedingung für das Sponsoring mit der teuren Kleidung können ja eine gewisse Anzahl von Stunden sein, in welchen sie die Kleidung unter vielen Menschen tragen müssen. ...meiner Meinung nach bringt das mehr als nur Pelzmodewettbewerbe hinter verschlossenen Türen durchzuführen , wo Presseberichte im Anschluss nur in Jagdzeitungen erfolgen. :roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
1.115
Gefällt mir
213
#8
bei Pelz zählt nur die Emotion; damit ist schon schluß wenn die Frauen wieder mal den PETA finanzierten Ö-rechtlichen film "Die Wahrheit hinter Pelz" gezeigt bekommen.... Da kann Mann noch so viel mit rationalen Argumenten (Niederwildjagd usw) einreden, das fruchtet nichts...
Im Gegenzug sch.... alle anderen Frauen außerhalb D auf das, sind durchaus adrett hergerichtet (s. gesternm abend ARTE bei der TerrorDiskussion) und tragen ihre Pelze ohne das KlimBims hierzulande
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#9
servus FuchsjägerJoe,

Das ist doch nur eine Ausrede, weil man nicht bereit ist, sich etwas anzustrengen!

Die Firma "K" lebt doch von den Jägern und wenn´s mal etwas schwieriger wird, läßt man sie hängen! :evil:

Wie wär´s, wenn man den Stiel mal umdreht?
das sehe ich anders... :(

Die Firma "K" lebt von verkaufter Ware und wenn der Markt nicht mehr vorhanden ist, dann braucht man auch keine hochwertigen Rohstoffe.

Wie wird ein Schuh daraus?

Danke, liebe Jagdgegner, die ihr mit Farbsprühdoen los zieht und edelste Pelzmäntel an ihren Trägerinnen durch blinden und hirntoten Aktionismus vernichtet
:evil: :evil: :evil:

Ihr seid mit für die Umweltbelastung durch weitere, nicht verrottbare, Kunststoffe in unser aller Umwelt verantwortlich ! ! !

Als Frau von heute würde ich das Risiko auch nicht mehr eingehen wollen und sündteure hochwertigste Naturmaterialien tragen....

Und wir?

Wir vergraben das Material künftig dann einfach, es verrottet ohnehin und schädigt weder Grundwasser noch Klima.

:evil: :evil: :evil: :evil:


Ich kann es mir nicht leisten, jedes Jahr ~30 x € 48,- in sinnloses Gerben von Raubwildbälgen zu investieren!

Und bin bestimmt nicht alleine.... nur, das rettet keinem Raubwild das Leben!
Die Hege mit der Büchse findet trotzdem statt.
Schade um den edlen Rohstoff Naturpelz !!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
29 Sep 2013
Beiträge
4.409
Gefällt mir
98
#10
bei Pelz zählt nur die Emotion; damit ist schon schluß wenn die Frauen wieder mal den PETA finanzierten Ö-rechtlichen film "Die Wahrheit hinter Pelz" gezeigt bekommen.... Da kann Mann noch so viel mit rationalen Argumenten (Niederwildjagd usw) einreden, das fruchtet nichts...
Im Gegenzug sch.... alle anderen Frauen außerhalb D auf das, sind durchaus adrett hergerichtet (s. gesternm abend ARTE bei der TerrorDiskussion) und tragen ihre Pelze ohne das KlimBims hierzulande
. Man kann sich natürlich auch weiterhin in der Defensivposition aufhalten, wie die letzten Jahrzehnte auch. Man könnte aber auch aktiv nach vorne treten, seine Rechte einfordern, und versuchen die Produkte zu platzieren, und konsequente Strafverfolgung der Gegner betreiben; für Jagd, Waffen, Fischerei, Wildbret usw. ... Bei den Pelzen würde dies bedeuten, dass man Pelzmode aktiv präsent hält . Durch junge Leute, die sie im Alltag der modernen urbanen Bevölkerung tragen, konsequente Anzeige bei Farbattacken, bei Entwischen der Täter , offensive Presseartikel über Sachbeschädigung an nachhaltigen deutschen Pelzen, mit klarer Abgrenzung von anderen PelzProdukten aus dem Ausland ......pro Hamburg , Berlin, München drei junge Models ....die klassische Girlgroup-Combi. Eine dunkle Südländische, eine Brünette, eine Blonde......so erhascht jeder Typ die Aufmerksamkeit....nur so als Idee und Anregung.....:roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
1.776
Gefällt mir
584
#11
Das trifft ja nicht nur auf Wildpelze zu.
Meine Mutter hat früher Pelzmäntel aus Kaninchenfellen genäht, da wurden schon vor vielen Jahren auf den Ausstellungen Löcher in die Mäntel geschnitten oder mit Farbe beschmiert. Das rettet auch keinem Stallkaninchen das Leben, die Pelze fliegen halt jetzt in den Müll.
Aber die Tierschützer sind der Meinung das es wirklich einem Tier das leben rettet, wenn keiner mehr Pelz trägt.
Aber wir Importieren dann lieber billige Kunstpelze oder Hundepelze aus China, das ist schicker und billiger als unsere natürlichen Pelze zu nutzen.

Gesendet von meinem T01 mit Tapatalk
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#12
servus thomas75,
Das trifft ja nicht nur auf Wildpelze zu.
Meine Mutter hat früher Pelzmäntel aus Kaninchenfellen genäht, da wurden schon vor vielen Jahren auf den Ausstellungen Löcher in die Mäntel geschnitten oder mit Farbe beschmiert. Das rettet auch keinem Stallkaninchen das Leben, die Pelze fliegen halt jetzt in den Müll.
Aber die Tierschützer sind der Meinung das es wirklich einem Tier das leben rettet, wenn keiner mehr Pelz trägt.
Aber wir Importieren dann lieber billige Kunstpelze oder Hundepelze aus China, das ist schicker und billiger als unsere natürlichen Pelze zu nutzen.

Gesendet von meinem T01 mit Tapatalk
:( :(

Leider ist das so... aber Hauptsache, es schaut danach aus.

Das ist aber lediglich zwar gewollt, nur eben nicht gekonnt. Hochwertige Kürschnerware kann sich eben nicht jeder leisten.
Der Neidhammel muss ja auch bedient werden :?

Wie wäre es denn mit Boykott von Kunstpelzen?

Oh je.... das würde ja so manche Leute ganz herbe treffen!
 
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.656
Gefällt mir
10
#13
Wollte vor Jahren mal einen gemeinnützigen Verein gruenden:

Rettet die Teddy baeren, keine sinnlosen massager an Armen baeren für Kleidung.

Wurden aber nicht anerkannt.

Haette auch gerne Steuer gespart.
 
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
1.115
Gefällt mir
213
#14
. Man kann sich natürlich auch weiterhin in der Defensivposition aufhalten, wie die letzten Jahrzehnte auch. Man könnte aber auch aktiv nach vorne treten, seine Rechte einfordern, und versuchen die Produkte zu platzieren, und konsequente Strafverfolgung der Gegner betreiben; für Jagd, Waffen, Fischerei, Wildbret usw. ... Bei den Pelzen würde dies bedeuten, dass man Pelzmode aktiv präsent hält . Durch junge Leute, die sie im Alltag der modernen urbanen Bevölkerung tragen, konsequente Anzeige bei Farbattacken, bei Entwischen der Täter , offensive Presseartikel über Sachbeschädigung an nachhaltigen deutschen Pelzen, mit klarer Abgrenzung von anderen PelzProdukten aus dem Ausland ......pro Hamburg , Berlin, München drei junge Models ....die klassische Girlgroup-Combi. Eine dunkle Südländische, eine Brünette, eine Blonde......so erhascht jeder Typ die Aufmerksamkeit....nur so als Idee und Anregung.....:roll:
Das klingt gut und der RedFoxAward geht ja in die Richtung; jedoch hat sich seit ein paar Jahren die Wahrnehmung immer mehr geändert. Keine Ladenkette (angefangen hat es mit Peek und Cloppenburg) verkauft mehr Daunenjacken mit Echtpelzdran... sie wollen alle keine negative Publicity riskieren....
Wer was in diese Richtung will kauft dann Bogner, CanadaGoose usw..... und da ist Marrderhund oder Kojote dran...
die echt schönen und auch handwerklich guten Teile unserer Kürschner haben ihren Preis, den sich die jungen Mädels nicht so einfach leisten können.
die größte negative Erfahrung war das Pelzgeschäft Rieger in München: dort wollte cih mir mal einen Fuchsmantel machen lassen, wobei mich der Chef darauf hingewiesen hat dass heimischer Rotfuchs nicht so gut zu verarbeiten wäre... und ich mir das nochmals überlegen soll... Hab ich gemacht und bin zu einem verständnisvolleren gegangen... Den Riegers gibt's nimmer...
Dann spielt auch die ganze Veganbewegung eine Rolle... nur noch Vegan überall.... wer mit sowas als junger, nicht gefestigter Mensch aufwächst der lehnt auch Pelz ab... wobei ich selber meine Mäntel auch gerne weiter trage..
 
Mitglied seit
29 Sep 2013
Beiträge
4.409
Gefällt mir
98
#15
Red Fox Award schön und gut. Will das Ding ja auch nicht abschaffen. Aber was passiert danach ? Die Klamotten verschwinden im staubigen Schrank und man liest mal kurz einen Artikel in der Jagdpresse. Die Mädels müssten raus auf die Straße, die Kleidung als Alltagskleidung präsentieren....Ist denn Kleidung zu teuer, wenn nur Teile aus Echtpelz wären, also bspw. nur der Kragen ? Hmmm...jedenfalls scheint es an irgendwelchen Werbekampagnen zu hapern. Man kann sich doch nicht ständig von PETA und Co. In der Manege vorführen lassen. Aktiv sollte man nach vorne treten , selbst das Steuer in die Hand nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben