Kipplaufbüchse

Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Servus Leut,

hab zuhause ein KLB im Kaliber 30R. Leider fallen die Hülsen nicht wie von anderen Kugelkipplaufwaffen gewohnt beim Umdrehen des Laufes nach dem Schuß heraus.

Kann man da irgendwas machen?
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
1.132
Du könntest dir deine Nägel an Daumen und Zeigefinger wachsen lassen, und sie dann damit hinausbefördern :wink:....
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.422
doggenvater schrieb:
Servus Leut,

hab zuhause ein KLB im Kaliber 30R. Leider fallen die Hülsen nicht wie von anderen Kugelkipplaufwaffen gewohnt beim Umdrehen des Laufes nach dem Schuß heraus.

Kann man da irgendwas machen?

Moin,

klar, sofort vernichten! Nehme ich Dir gerne ab, diese unangenehme Tätigkeit ... :lol: :twisted:

Im Ernst:
Die Hülse "klemmt", da die Reibung zwischen Hülsenwand und PL-Oberfläche "zu groß" ist. Also:
- Patronenlager polieren (lassen) oder
- Patronen mit geringerem Gasdruck schiessen oder
- beides!

Es wäre auch möglich, dass der Auszieher etwas schief steht und die Hülse verklemmt. Hast Du eine Labo die 'rausfällt? Was machen nicht abgeschossene Patronen?

Viele Grüße,

Joe
 
A

anonym

Guest
Bei einer anderen Patrone hätte ich gesagt:
probier mal die Muni eines anderen Herstellers - vielleicht ist dessen Messing besser. :evil:
aber bei einem solchen "Waisenkind" :roll: :roll: :roll:
P. : :D
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Mohawk schrieb:
Die Hülse "klemmt", da die Reibung zwischen Hülsenwand und PL-Oberfläche "zu groß" ist. Also:
- Patronenlager polieren (lassen) oder

Kann das irgendwelche Nachteiligen Auswirkungen haben? (-> oder vielmehr: kann ich das nciht selbst machen? ;) )

Fakt ist: ungeschossene Patronen fallen raus.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.422
doggenvater schrieb:
Kann das irgendwelche Nachteiligen Auswirkungen haben? (-> oder vielmehr: kann ich das nciht selbst machen? ;) )

Fakt ist: ungeschossene Patronen fallen raus.

Nachteilige Auswirkungen kann das haben wenn zu viel wegpoliert wird ...

Wenn Du polieren KANNST ist Selbermachen eine Frage des DÜRFENS, von wegen "Bearbeiten eines sicherheitsrelevanten Waffenteils", da sag' ich jetzt lieber nichts zu! ;)

Btw.: Untersuch das Lager doch mal auf Grate oder Roststellen ...

Bleibt noch die Frage nach dem Gasdruck, aber das kannst Du nur ändern wenn Du selber lädst / laden läßt. Die Auswahl an Fabrikmun. ist in Deinem Kaliber nicht sehr groß ... :(

Viele Grüße,

Joe
 
A

anonym

Guest
Noch einfacher: Patronenlager mal richtig saubermachen und die Patronen polieren.

Polieren geht ueber Studieren ... :D
 
Registriert
23 Apr 2004
Beiträge
652
doggenvater schrieb:
...

Fakt ist: ungeschossene Patronen fallen raus.

hatte mal ein ähnliches Problem bei bestimmten Fabrikaten der 6.5x68. Wenn ich nach dem Schuss entweder innert einer Sec. den Verschluss aufgerissen oder auch wenn ich über eine Minute gewartet habe, dann gings. Es hatte mit der wärmebedingten Ausdehnung der Hülse zu tun (und war eigentlich ein Riesenschei.ss)
C.
 
Oben