Kirrautomat Schwarzwild

Anzeige
Registriert
3 Sep 2005
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich habe seit 01.04. einen Begehungsschein in der Landesforst. Entfernung zum Wohnort: 70 km. So kann ich nicht regelmäßig die Sauen kirren. Hat jemand Erfahrung mit einem praxistauglichen Kirrautomaten und kann mir hier einen Tipp geben ?

Vielen Dank und WH
AKKI
 
A

anonym

Guest
Hats bei euch noch keine dieser schwachsinnigen Kirr-Verordnungen, die den Einsatz der Teile verbieten?

Waren den Erzaehlungen der Altjaeger nach, als sie noch erlaubt waren, ne feine Sache, neben den Sauen haben sich auch Tauben, Eichelhaeher, Eichhoernchen und so weiter drueber gefreut .Aber das ist heutzutage ja alles gaaaanz furchtbar toll boese, haben die Sesselpupser in den jeweilgen OJBn gesagt.
 
Registriert
8 Nov 2004
Beiträge
1.435
§ 33 "Kirren" NJagdG schrieb:
Futter darf zum Anlocken und Erlegen des Wildes nur

1. in geringen Mengen
2. als artgerechtes Futter und
3. ohne Verwendung von Fütterungseinrichtungen und -behältern

ausgebracht werden (kirren).
 
Registriert
8 Nov 2004
Beiträge
1.435
Ergänzung:

Ausführungsbestimmungen zum NJagdG schrieb:
Zu § 33 (Kirren):
(...) Das Kirrfutter ist ausschließlich (...) ohne jegliche Vorrichtungen auf dem Boden auszubringen (...) und erst zu erneuern, wenn es restlos aufgenommen worden ist.
 
Registriert
3 Sep 2005
Beiträge
21
ja, ja, Ihr habt ja recht; aber erstens jage ich nicht in NDS und zweitens gibt es doch trotzdem (alte) Erfahrungswerte oder Tipps. Bin für jeden dankbar !!

Gruß

Akki
 
Registriert
31 Mrz 2007
Beiträge
1.121
akki
erstens jage ich nicht in NDS

@akki

Wenn du in Hannover wohnst (wie von dir angegeben) und es 70 km bis ins Revier sind (wie von dir angegeben), hast du aufgrund der Lage von Hannover,
Niedersachsen mit Sicherheit noch nicht verlassen. :(

Hannover-Helmstedt=95 km Osten
Hannover-Göttingen=123 km Süden
Hannover-Lingen=187 km Westen
Hannover-Lüneburg=123 km Norden
Alles noch Niedersachsen.

Grüße
Hartmut

edith
 
Registriert
3 Sep 2005
Beiträge
21
bei hannover in Richtung Osten. Ich bin kurz hinter HE jagdlich tätig. Ihr seit ja besser als sherlock holmes.
aber weiter bin ich immer noch nicht.
gruß

akki :)
 
Registriert
31 Mrz 2007
Beiträge
1.121
@akki
Dann will ich mal.
Hab schnell 2 Fotos gemacht.


Fehlt nur noch eine ca. 60 cm lange Stange mit Gewinde, bzw. 60 cm lange Gewindestange.
Von außen unten durch den Boden schieben. Teller mit ca. 15 cm Durchmesser anbringen. Fertig.
Wird der Pendel bewegt, rieselt eine geringe Menge Mais pp. durch die Löcher im Boden. Tonne läßt sich einfach am Scharnier am Baum (oder Pfahl) befestigen.
Das dazu in aller Kürze.
Habe ich verwendet, bis es in Nds. verboten wurde. :(
Grüße
Hartmut
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.663
Kirrfässer in allen Varianten mit Kette u. Wirbel,KG-Rohr mit Löchern an Kette aufgehängt,Kirrrohr(3r) mit Pendelstab...Für Deine Zwecke ist wohl ein Kirrautomat am empfehlenswertesten der nach Bedarf streut.Hier ist die Kirrstelle aber entscheidend,denn er bekommt schnell "Beine"!Am Besten mitten in die tiefste Dickung u. an den Zuwechseln ansitzen.Vorteil:Die schlauen Schwartenträger verbinden den Schuß nicht so leicht mit der Kirrung u. wechseln tags darauf oft aus anderer Richtung wieder an..Probieren!WMH!
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
157
Zurzeit aktive Gäste
447
Besucher gesamt
604
Oben