Kitzrettung Wärmebild

Anzeige
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
1.904
Gefällt mir
193
#1
Überschrift sagt eigentlich alles. Jedoch ohne Drohne !!! Arbeitet jemand mit diesen Geräten und wie sind die Erfahrungen ? Es geht mir ausschließlich in dem Fall um Kitzrettung.
Bei welchen Tageszeiten funktioniert das ? Wie stark müssen die Wärmeunterschiede sein - zZ ist es brütend warm......sieht man da etwas durch die Teile ?
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
640
Gefällt mir
22
#2
Bei uns ist das Gras so hoch, da sieht man das liegende Kitz nicht.
Ich hatte schon im Herbst Probleme beim Spurlaut Üben die Hasen in der Sasse zu erkennen. ..
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#3
servus

Überschrift sagt eigentlich alles. Jedoch ohne Drohne !!! Arbeitet jemand mit diesen Geräten und wie sind die Erfahrungen ? Es geht mir ausschließlich in dem Fall um Kitzrettung.
Bei welchen Tageszeiten funktioniert das ? Wie stark müssen die Wärmeunterschiede sein - zZ ist es brütend warm......sieht man da etwas durch die Teile ?

was Du mit zunehmender Wärme in den Flächen zuverlässig finden wirst, sind Maulwurfhügel und dickere Ampferbüschen :?

Ansonsten fehlt nämlich der wärmetechnisch notwendige Unterschied.


Ohne WBK:

Anhang anzeigen 63949

Leider mussten wir schon während der Kitzsuche mit herben Verlusten in bereits zuvor abgesuchten Nachbarflächen klar kommen :(
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
1.904
Gefällt mir
193
#4
Bei uns ist teilweise auch das Gras so hoch......keine Chance die ohne Hilfsmittel zu finden. Mit den Hunden geht es teilweise besser aber bei richtig Fläche......wird es echt schwer.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.118
Gefällt mir
122
#5
Bei uns ist teilweise auch das Gras so hoch......keine Chance die ohne Hilfsmittel zu finden. Mit den Hunden geht es teilweise besser aber bei richtig Fläche......wird es echt schwer.
WBK aus der Hand macht für die Kitzsuche wenig Sinn. Von oben mit Drohne soll das ja funktionieren wie einige YouTube Videos zeigen.

Wir haben wohl auch nur nasenlose Hunde, denn die finden Kitze auch nur wenn sie fast draufstehen :)
Also immer noch wie vor 20 Jahren, Wiese mit Hunden verstänkern und Tüten am Stiel.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#7
servus

WBK aus der Hand macht für die Kitzsuche wenig Sinn. Von oben mit Drohne soll das ja funktionieren wie einige YouTube Videos zeigen.
der Bayerische Landesjagdverband bietet auch eine Alternative: Klick-->>

Wir haben wohl auch nur nasenlose Hunde, denn die finden Kitze auch nur wenn sie fast draufstehen :)

Also immer noch wie vor 20 Jahren, Wiese mit Hunden verstänkern und Tüten am Stiel.
...weil Kitze so gut wie keine Witterung haben.

Sonst würden Fuchs, Dachs und Sau die Meisten davon finden :?
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
1.904
Gefällt mir
193
#9
WBK aus der Hand macht für die Kitzsuche wenig Sinn. Von oben mit Drohne soll das ja funktionieren wie einige YouTube Videos zeigen.

Wir haben wohl auch nur nasenlose Hunde, denn die finden Kitze auch nur wenn sie fast draufstehen :)
Also immer noch wie vor 20 Jahren, Wiese mit Hunden verstänkern und Tüten am Stiel.
Wir nehmen zu den Stecken mit Tüten und Fahnen auch Badezimmerradios. Die Kosten wenig und sind einigermaßen Regenfest. In den Wind gestellt wirken die super. Am Abend vor dem Mähen aushängen.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
3.981
Gefällt mir
76
#11
Kreisjägerschaft Halle i.W. spricht von lediglich 3000€ pro System.
Anbei ein Link aus der Zeitung:

http://www.lz.de/ueberregional/owl/22037080_Hier-werden-Drohnen-zum-Tierschutz-eingesetzt.html
Zitat: "Ein Standartgerät kostet 3.000 Euro"
Arg professionell scheinen mir aber die aus der Zeitung nicht zu sein!

Ich bezweifle, dass man mit einem Standardgerät in der Preisklasse 3.000 - 4.000.- € weit kommt.


Tipp: Berechnet die Fläche/Pixel bei einer gewissen Flughöhe.

Und wenn ihr dann, beispielsweise bei 30 m Flughöhe, auf > 25x25 cm² pro Pixel kommt, dann wisst ihr, dass ihr es knicken könnt.

Ein wirklich brauchbares System kostet deutlich mehr als 3.000 - 4.000.- €
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
957
Gefällt mir
175
#13
Wärmebild benötigt eine direkte Sichtverbindung zum warmen Objekt, ein Hase oder Kitz im hohen Gras ist direkt unsichtbar, krass, ich wollte es auch nicht glauben. Ich dachte immer, die Kamera nimmt dann eine Art Wärmewolke oder Wärmefeld auf, aber das klappt nicht.

Geht also nur von oben :-(
 
Mitglied seit
18 Okt 2013
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#14
Und noch ein Tipp...
Hat man einen guten Hund und rüstet diesen mit dem "Follow me" Sender aus,
genügt ein tastendruck an der Fernbedienung und die Drohne schaut was der Hund da so macht. :biggrin:
 
Mitglied seit
10 Nov 2014
Beiträge
33
Gefällt mir
5
#15
Nur mit der Wärmebildkamera klappt das bei uns nicht mal von einer hohen Kanzel aus.
Dafür ist das Gras einfach zu hoch.
In Punkto Drohne hat man zwei Möglichkeiten :

-Man legt ordentlich Scheine auf den Tisch und kauft ein fertiges System .
Hier darf man keine Abstriche machen. Wir suchen mit einer Auflösung von 384x288 Pixel mit 50 HZ.
Die perfekte Höhe um einen ausreichenden Suchbereich zu haben ist bei uns 60 Meter.

- Man hat bereits eine Wärmebildkamera und baut diese an ein Fluggerät dran.
Mehr dazu hier :

https://forum.wildundhund.de/showth...z-und-Drohne&highlight=Eine+Drohne+für+Ansitz

So sieht das Ganze dann von oben aus :

https://www.youtube.com/watch?v=HuquqQKZf8Q&feature=youtu.be

Alles andere funktioniert meiner Meinung nicht ausreichen gut und schnell .
Man darf nicht vergessen, dass man mit Drohne meistens nur ein Zeitfenster von ca 2 Stunden hat um zu suchen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben