KK Revolver/Pistole Für Fallenjagd

Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
416
Gefällt mir
867
#1
Guten morgen, nachdem die Suche irgendwie kein Ergebnis bringt, die Frage:

Welche KK Pistolen/Revolver könnt ihr für die Fallenjagd zum Abfangen Empfehlen?

Anforderungen: Klein, handlich, einfache Bedienung, kostengünstig.

WLS ist in dem Fall nicht möglich, also bitte zu den oben angeführten Bedingungen Antworten.

Ich freu mich auf euren Input! Danke!
 
Mitglied seit
5 Mai 2016
Beiträge
120
Gefällt mir
78
#3
Ich habe eine SIG Mosquito.
Nicht zu groß, Bedienung wie bei der 226, um die 300€.
Auf dem Stand hält sich meine Begeisterung in Grenzen, aber an der Falle nix zu meckern.

ps: Repetiert nicht mit mit Subsonic. Müsste wohl die Feder tauschen, aber hat mich nie gejuckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2016
Beiträge
58
Gefällt mir
1
#4
Welche Wildarten sollen vorwiegend gefangen werden? Waschbär verlangt bei 22lfb eher nach mehr an Lauflänge.
Viele Grüße
 
Mitglied seit
24 Aug 2018
Beiträge
29
Gefällt mir
21
#7
SA-Revolver HS 6"-Lauf in .22lfb mit Wechseltrommel .22mag für 90 Taler. Aufm Stand sogar sehr präzise. Ich war ehrlich überrascht. Die Magnum-Trommel wurde noch nicht getestet.
Die lfb hat beim Waschbär gut gewirkt. Für Dachs ist sie ggf. nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
2.640
Gefällt mir
782
#8
Hallo,

bei Enok oder Dachs würde ich auch eher was ab 7,65mmBrow. verwenden.
Ein Waltherchen (PP/PPK), die Mauser HSC, Sauer 1938, CZ-VZOR70 oder ganz appart: die Steyr Pieper, die man auch als Kipplaufpistole benutzen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=dYA9HeJ3djw (.32ACP ist der amerik. Name der 7,65mmBrow.)

TM-Muni für 7,65mmBrow. gibts glaube ich von Magtech, VM in 7,65mm kann für die Falle schon grenzwertig sein.

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
2.640
Gefällt mir
782
#11
Hallo,

z.Z. kaum realistsich, sich eine neue KW in .22 bzw. 7,65mmBrow. zu kaufen, wo´s so viele (auch <100€) aufm Gebrauchtmarkt gibt. :)

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
385
Gefällt mir
230
#12
Einfach mal die Bümas in der Gegend abtelefonieren.
Da liegt eigentlich immer was rum.
Bei egun kommt meist der Versand teurer als die Waffe.
Und ja, ich bin auch von der Leistung der 22lfb überzeugt.
Bei einem Revolver hat man den Vorteil auch mal eine 22kurz in der Trommel zu platzieren falls doch kein gepanzertes Raubwild in die Falle gegangen ist.
 
Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
7.022
Gefällt mir
401
#13
Ich habe eine SIG Mosquito.
Nicht zu groß, Bedienung wie bei der 226, um die 300€.
Auf dem Stand hält sich meine Begeisterung in Grenzen, aber an der Falle nix zu meckern.

ps: Repetiert nicht mit mit Subsonic. Müsste wohl die Feder tauschen, aber hat mich nie gejuckt.
Ich habe vor Jahren auch eine Sauer Mosquito gekauft. Es erschien mir ein guter Kompromiss zwischen Pistole für den Stand und die Fangjagd. Das Teil ist sehr munitionsfühlig. Es hat etwas gedauert bis ich raus hatte welche Munition ohne Störungen funktioniert. Es ist dann die CCI MiniMag gewesen. Damit funktioniert alles reibungslos und damit sind auch, wenn ich gut drauf bin, 50 von 50 Ringen möglich. Trotzdem ist sie mir rein für die Fangjagd schon wieder zu groß. Ich muß sie holstern oder im Koffer mit ins Revier nehmen. Das wird mir auf Dauer zu lästig.
Daher habe ich mich entschlossen noch eine Walther TPH in .22lr anzuschaffen. So eine hatte mein früherer Jagdherr auch und das kleine Ding schoß sehr manierlich. Das Ding kann man zur Not in die Hosentasche stecken oder in die Jackentasche. Somit völlig unauffällig.
Das Kaliber .22lr halte ich für den Fangschuß im Abfangkasten für das Ideale.
 
Oben