KK Revolver/Pistole Für Fallenjagd

Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.252
Gefällt mir
907
#17
Auch ich führe einen Arminius, mit 2 1/2" Lauf in .22lr mit Wechseltrommel .22 Winmag, für die Falle. Mit der .22kurz schießt man sich nicht den Fallenboden durch, und selbst damit ist bei Dachs und Fuchs direkt Ruhe wenn ich da auch trozdem die .22LR nehme. Die Magnumtrommel kommt nur am Stand zum Spaßhaben rein. Er passt locker in die Hosentasche und tut klaglos was er soll.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.169
Gefällt mir
5.473
#19
SA-Revolver HS 6"-Lauf in .22lfb mit Wechseltrommel .22mag für 90 Taler. Aufm Stand sogar sehr präzise. Ich war ehrlich überrascht. Die Magnum-Trommel wurde noch nicht getestet.
Die lfb hat beim Waschbär gut gewirkt. Für Dachs ist sie ggf. nichts.
bring dem Verkäufer mal eine Dose Nivea vorbei, nicht dass der sich die Hände durchreibt...;)
 
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
341
Gefällt mir
39
#21
S & W Modell 17 wäre mein Favorit. In 6" hättest du noch eine sehr gute Trainingswaffe.
Und mit gutem Holster ist sie ja noch gut zu tragen. Das Ding schleppst Du bestimmt
nicht Tag täglich durch die Gegend.

Grüße
M29
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
3.252
Gefällt mir
907
#22
Wenn meine Fallen scharf stehen trag ich meinen Revolver durchaus Täglich durch´s Revier:unsure:. wenn ich dann noch kurz zur Tanke oder in den Supermarkt fahre habe ich nicht gerne ein Holster um:oops:
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.546
Gefällt mir
87
#24
S&W Mod. 34 Kit Gun wird gelegentlich gebraucht auch in 2" angeboten. Dürfte günstig sein da für Sportschützen nicht erlaubt. Für Fallenjagd ideal. Handlich, alle nur denkbaren 22er wie lfb, HV, subsonic, kurz und schrot. Und für die bei der Fallenjagd übliche Nahdistanz auch mit 2" Lauf vollkommen ausreichend.
 
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
611
Gefällt mir
7
#28
was haltet ich ihr von der https://www.smith-wesson.com/firearms/model-43-c in erster Linie um führen ohne Holster, einfach in die Hosen- Jackentasche rein, da kann sich nichts verheddern, kleine Pistole ist halt Munitionstechnisch etwas eingeschränkt.
Nett!
Dir muss nur klar sein, dass du den nur mit sehr großem Verlust verkaufst bekommst bei dem Verkaufspreis. Und natürlich haben revolver seit 2003 an ihrer Praxistauglichkeit eingebüßt. Vor allem in 22 lfB. Das mit der Munitionsvariabiltät stimmt schon. Aber auch bei einer Pistole kannst du händisch nachrepetieren.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.528
Gefällt mir
327
#29
Pistolen wie TPH oder ähnliche , sehen nett aus, ergeben aber bei Schützen mit großen Händen oft bleibende Erinnerungen. 😂
Ich habe auch 2 Narben an der Hand ( zwischen Daumen und Zeigefinger)
Bei mir war es eine kleine Beretta.

Deshalb wurde es bei mir ein Revolver.
Ich habe mir bei egun ein NAA Black Widow gekauft.
Lauflänge 2" und Wechseltrommel 22WMR.
Hat mich neuwertig 230€ gekostet .
Mittlerweile habe ich mir den Klappgriff dazu gekauft.
Kleiner geht es jetzt nicht mehr
 
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
611
Gefällt mir
7
#30
Deshalb wurde es bei mir ein Revolver.
Ich habe mir bei egun ein NAA Black Widow gekauft. 2" und Wechseltrommel 22WMR.
Hat mich neuwertig 230€ gekostet .
Was ihr alles für tolle Dinger als Dritte Waffe habt!!! Bei mir undenkbar ohne Gerichtsprozeß
Und dann noch die Wechseltrommel mit größerem Gasdruck einfach dazu eintragen. Klasse Behörde!
 
Oben