Klassik Guns - Zeigt mal eure Klassiker

Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.771
Gefällt mir
380
Die Gravur seitlich auf den Läufen ist kaum noch zu erkennen. Stand sowas drauf wie. Mit stärkster Ladung rauchlos beschossen oder ähnlich. Bin für allerlei Hinweise dankbar. Nur der Preis interessiert mich gar nicht. soll nur im Regal stehen.
 
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
647
Gefällt mir
213
http://www.littlegun.be/arme belge/artisans identifies p/a pieper henri gb.htm
Ein Mitjäger trug eine alte Flinte herein. Aufschrift "Diana". Ich habe ein paar Bilder gemacht. Könnt Ihr mir mehr darüber sagen? Stempel so gut es ging fotografiert.
Beschuss wohl 1922 ("a" =1922 und 16 im Rhombus = vor 1924) .
Nicht gerade der weit verbreitete Lütticher "Kluncker", sondern eine Pieper Diana von Henri Pieper, einem nach Belgien emigrierten Deutschen. Näheres über ihn unter www-littlegun.be:

http://www.littlegun.be/arme belge/artisans identifies p/a pieper henri gb.htm

Google mal "double gun Pieper Diana" dann wirst Du genug Informationen finden.
 
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
647
Gefällt mir
213
Büchsflinte von Immanuel Meffert, Suhl, Hubertus Gewehr D R G M 32200, 11,15x60R & 12/70, angeblich.

Ich glaub eher an 12/65..... kann man das an den Beschusszeichen erkennen? oder haben s die damals nicht so genau genommen?

Verschluss dicht, wackelt nix, Läufe blank, nirgendwo ein Nitro-Stempel zu entdecken.




Gruß

HWL
DRGM 32200, 25.09.1894: "U-förmig gebogene, bis zum Bug aufgesägte Doppelschlagfeder für hahnloses Jagdgewehr".(Waffenzeitung Suhl 1895)
 
Mitglied seit
19 Nov 2015
Beiträge
2.281
Gefällt mir
1.236
Typische Angabe des Bohrungsdurchmessers vor 1912 für die Familie der 11mm Patronen. Genauigkeit in Bezug zur Patrone wie Hülsenlänge und Zugdiameter bringt nur ein Abguss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
810
Gefällt mir
214
Mal ne andere Frage an die Experten. Was ist von kombinierten Vorkriegswaffen der Firma Kettner, speziell Mod. Rhenus zu halten?
 
Oben