Klassik Guns - Zeigt mal eure Klassiker

Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.227
Gefällt mir
6.120
schöne, leichte Waffe für die Blattjagd. :)
Bis nächtsen Juli sollte man auch einen WL-Kurs absolviert haben. ;)
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.227
Gefällt mir
6.120
Hab ich mich auch gefragt. Der sitzt am Schanierbolzen. Kann mir aber nicht vorstellen, daß man damit den Scharnierbolzen entnehmen kann.
Der Schanierbolzen wird wohl nicht durchgängig sein (gab´s an älteren, preiswerteren Kipplaufwaffen öffters mal) und der Hebel entweder eine separate Schloßspannung sein (wie an den Sauer&Sohn Seitenschlosswaffen) oder der Demontage (Lauf, Vorderschaft) dienen.
Einfach toll, wenn solche Besonderheiten bei der Verkaufsanzeige nicht beschrieben werden. :confused:
Oder verlagen Auctronia/Ebay auch mehr Gebühren, je mehr Zeilen man in die Beschreibung setzt (wie die Annoncen in den Printmedien)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
1.812
Gefällt mir
1.206
Mein WL Schein hat von Anmeldung bis Prüfung fast 2 Jahre gedauert, Corona sei Dank🤦🏻‍♂️
Aber jetzt ist alles jut😉
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.115
Gefällt mir
2.114
Im angelsächsischen Raum auch als „Doll‘s head“ (Puppenkopf) bezeichnet. Gaukelt aber nur Stabilität vor, tragend sind nur die Laufhaken.
Das Thema wird seit dem 19° Jahrhundert kontrovers diskutiert nachdem Purdey mit seiner Nase und insbesondere Rigby mit dem Doll's Head auf den Markt kamen. Es scheint aber effektiv so zu sein das die Laufhaken voll ausreichen , in allen Fällen bei Doppelflinten , vorausgesetzt die Baskülen sind von guter Qualität und dicht. Bei Doppelbüchsen neigt man doch eher sich ein wenig auf den oberen Verschluss zu verlassen.

Greener hat verständlicher Weise eine Verriegelung in diesem Bereich für absolut notwendig gehalten.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.227
Gefällt mir
6.120
Für wenig verschlußbelastende Büchenpatronen bis 8x57JR sollte der Linsenverschluß reichen, ebenso für Schrotpatronen mit max. 70mm Hülsenlänge und normaler Ladung.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
3.115
Gefällt mir
2.114
Die Laufhaken reichen da voll aus. Der dritte obere Verschluss gibt halt ein gewisses Gefühl für Sicherheit , ist auch bedingt eine sollte was mit der Basküle doch nicht in Ordnung sein.

Die Unterschiede sind aber gewaltig. Ich habe ein Third Bite , "Purdey-Nase" , auf meiner Doppelflinte Kaliber 16 , ein Doll's Head auf der DB Kaliber 577NE und ein Greener Verschluss auf der DB Kaliber 600NE. Ich kann vergleichen , aber alles hat bis jetzt gehalten.
 
Mitglied seit
30 Apr 2020
Beiträge
20
Gefällt mir
26
https://www.waffengebraucht.at/waff...ben-kk-kammer-gewehrlieferranten-wien--320252

Wirklich interessant, aber die Preisvorstellung ist ja jenseits von Gut und Böse. Nur weil es sich um eine Waffe des ehemaligen K und K Hoflieferanten handelt ist es schon erstaunlich was hier verlangt wird, va. der Zustand na ja... :unsure:. So eine richtige Oldschool Bergwaffe aus der Zeit vom Kaiser Franz Joseph.

VG. Kipplauf_Fan:cool:
 
Oben