Klassik Guns - Zeigt mal eure Klassiker

Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.591
Gefällt mir
2.632
#46
Hallo,

@nimrod3004:

klasse Doppelbüchsen!!! :thumbup: :-D
v.a. die S&S mit der seitl. Greenersicherung in 8x57J/JR.
Die sieht sehr leicht aus. Ist da ein Lauf in 8x57J und der andere in 8x57JR, oder der Auszieher so gefertigt, daß man sowohl die Randpatrone wie auch die randlose verschießen kann?
Baujahr 1906-1910 ist ja noch aus der "wirklichen", guten, alten Zeit, vor anno ´14. :)

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
6.876
Gefällt mir
372
#47
Weil Doppelbüchse und nun wirklich klassisch hier die meine.

Eine Army & Navy von 1922 im klassischen Kaliber 470NE. Für sehr kleines Geld Zu mir gekommen, weil es der Zufall so wollte.

Anhang anzeigen 20667
Anhang anzeigen 20668

Nach dem Kauf stand sie zwei Jahre nur im Schrank, bis, ja bis ich endlich mich traute sie zu testen. Groß war die Sorge einen Fehlkauf gemacht zu haben. Was wenn das Dings um die Ecke schießt?
Mit drei verschiedenen Losen 32 Gramm auf die Reise geschickt, Stehend über Dreibein jeweils zwei Schuss so in sieben Sekunden.

Das Ergebnis siehe unten. Einmal drei Zentimeter und zweimal deutlich darunter. Sechzig Meter Distanz über die Orginalvisierung. Da gibt es nix zu meckern. Erst recht nachdem ich vergleichbare bei Guns America um ein Vielfaches gefunden habe.
Anhang anzeigen 20669
 
Y

Yumitori

Guest
#48
@ Gutsnobrain

"" I go weak in the presence of beauty....!"

Habe die Ehre und
Waidmannsheil
 
A

anonym

Guest
#49
Ich gehe davon aus, dass das Zeiss (Jena) Ziel 4 Stahlglas montiert war.
Für ein DJ Glas ist der Montageabstand zu groß.

Hier gehört das alte Kahles 2-7x31 Stahl Glas mit gelöteten Halbringen montiert.
So paßt der Augenabstand und die alten Montagetele bleiben im Orginal erhalten.

WmH R-M

Unpassender wie das "alte " Kahles geht wohl kaum.
Wer auch immer solche Waffen mit Nachkriegsgläsern verschandelt gehört getreten.
 
A

anonym

Guest
#50


v.o. Leue in 8x57IR, Heeren 5,6x52R, Schurk München 8,15x46R, Suhl urspr. 8,15 mit eingezogenem Lauf 5,6x52R.
Die (org.) ZFs sind vorhanden und werden ausschliesslich verwendet....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Feb 2013
Beiträge
6.975
Gefällt mir
91
#51
Unpassender wie das "alte " Kahles geht wohl kaum.
Wer auch immer solche Waffen mit Nachkriegsgläsern verschandelt gehört getreten.
dieser Vorschlag macht einen 100 % igen Einsatz möglich.
Nimmst ein Glas vor 1945 ist die Auswahl mehr als gering.
Und der jagdl. Nutzwert geht gegen Null...:roll:
Hensoldt 4x32 Diasta wäre ein weiterer Tip.

WmH R-M
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.479
Gefällt mir
2.566
#52
Unpassender wie das "alte " Kahles geht wohl kaum.
Wer auch immer solche Waffen mit Nachkriegsgläsern verschandelt gehört getreten.
Wenn Jagdwaffen so lange in jagdlicher Nutzung waren, erzählen sie ihre Geschichte auch durch die Zielfernrohre, die draufmontiert wurden,... ein 98er z. B. kann auch dann ein bemerkenswertes Gewehr sein, wenn er ein Zielfernrohr aus den 50ern oder 70ern trägt, muss nicht unbedingt Jahrhundertwende sein.

Eine Waffe nachträglich mit einem dem Alter entsprechenden Zielfernrohr zu versehen, "nur damit ´s passt" halte ich für Blödsinn,....

Gruß

HWL
 
A

anonym

Guest
#54
dieser Vorschlag macht einen 100 % igen Einsatz möglich.
Nimmst ein Glas vor 1945 ist die Auswahl mehr als gering.
Und der jagdl. Nutzwert geht gegen Null...:roll:
Hensoldt 4x32 Diasta wäre ein weiterer Tip.

WmH R-M
Diese Aussage zeigt lediglich das du noch nie eine Waffe mit einem pre45 Glas geführt hast.
Um bei eurem völlig überschätzten Lieblingen zu bleiben:
Ein Zeiss Zielvier aus den 1930ern in gutem Zustand oder fachmännisch neu aufgebaut kann gegen
jedes 1950er - 1960er Glas anstinken.
Die Auswahl an Gläsern aus der Zeit vor 45 ist nicht gering, das gegenteil ist der Fall.

Diese Waffen als alltägliches Handwerksgerät anzusehen ist der falsche Weg. Das historische Waffen durch eine super tolle EAW Montage und neues Glas
wertmindernd verschandelt werden kann man jederzeit auf egun verfolgen, bei diesen Waffen sprechen die Auktionsergebnisse für sich......
Ähnlich wäre der Einbau eines modernen Mercedes Motors in einen Vorkriegs 540K- sicherlich angenehm, aber ...........
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
7.479
Gefällt mir
2.566
#55
Diese Aussage zeigt lediglich das du noch nie eine Waffe mit einem pre45 Glas geführt hast.
Um bei eurem völlig überschätzten Lieblingen zu bleiben:
Ein Zeiss Zielvier aus den 1930ern in gutem Zustand oder fachmännisch neu aufgebaut kann gegen
jedes 1950er - 1960er Glas anstinken.
Die Auswahl an Gläsern aus der Zeit vor 45 ist nicht gering, das gegenteil ist der Fall.

Diese Waffen als alltägliches Handwerksgerät anzusehen ist der falsche Weg. Das historische Waffen durch eine super tolle EAW Montage und neues Glas
wertmindernd verschandelt werden kann man jederzeit auf egun verfolgen, bei diesen Waffen sprechen die Auktionsergebnisse für sich......
Ähnlich wäre der Einbau eines modernen Mercedes Motors in einen Vorkriegs 540K- sicherlich angenehm, aber ...........
...aus der Sicht eines Sammlers hast du sicher recht....

Aber hier schreiben Leute, die Jagdwaffen, darunter auch sehr alte Jagdwaffen, dazu benützen, um mit ihnen die Jagd auszuüben,.....

Sammlerwert ist ganz nett, steht aber für viele ganz hinten auf der Wunschliste - jagdliche Brauchbarkeit entscheidet.

Das von Rüdemann vorgeschlagene 2,3-7x32 Kahles Stahl ist m. E. ein Glas das man auch heute noch für Morgenansitz, Pirsch und auch mal für den schnellen Schuss einsetzen kann, und darüber hinaus auch optisch sehr schön zu älteren Waffen passt, ganz besonders wenn es mit einer SEM niedrig montiert ist.

Gruß

HWL
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Feb 2013
Beiträge
6.975
Gefällt mir
91
#56
Diese Aussage zeigt lediglich das du noch nie eine Waffe mit einem pre45 Glas geführt hast............

Ich habe bereits mit Ziel 4 und Ziel 6 / Nickel und Kahles 4 fach ( alles Stahl ) auf Waffen als Jugendlicher gejagd, da war Adenauer noch Kanzler. Sauer & Sohn Drilling in x 57 IR und zwei 98 iger sowie einer Sempert BBF auch IR.
Alle genannten Gläser waren im Vergleich zum Hens. 4x32 Diasta und Kahles S 27.....Dreck. Trotz mehrfacher Überholung durch die opt.Anstalten. Hensoldt und Nickel/ Marburg plus Froelich KS.

Diese herrliche 9,3x74R Doppelbüchse ist alt und wertvoll aber viel zu schade, dass diese weitere Jahre im stillen Kämmerlein als Sammlerstück ihr Dasein fristet. Hier ein passendes Glas montiert und es ist höchste Waidmannslust so etwas wieder zum Leben zu erwecken.

Bei aller Freude an alten Stücken, ich kann aber diese nur empfinden, wenn ich auch damit ordentlich Strecke machen kann. Sonst wäre ich Antiqitätensammler - kein passionierter Waidmann.

WmH R-M
 
Mitglied seit
2 Jun 2012
Beiträge
4.746
Gefällt mir
156
#57
Sehr schöne Waffen [emoji106]

Besonders die Sauer und die unterste vom Mausersammler gefallen mir sehr gut [emoji106]

@nimrod wo sind deine 3 Schönheiten preislich einzusortieren (das Stück)


Gesendet von iPhone 6 via Tapatalk
 
Mitglied seit
25 Dez 2009
Beiträge
2.830
Gefällt mir
75
#58
Diese herrliche 9,3x74R Doppelbüchse ist alt und wertvoll aber viel zu schade, dass diese weitere Jahre im stillen Kämmerlein als Sammlerstück ihr Dasein fristet. Hier ein passendes Glas montiert und es ist höchste Waidmannslust so etwas wieder zum Leben zu erwecken.
Und warum nicht oben ohne?
Ich hab mich auch schon oft geärgert, bei bestimmten Situationen das Glas auf meinem Drilling belassen zu haben. Ich finde, man sollte sich auch trauen, so ein Schätzchen mal ohne Glas zu führen.
 
Oben