Klimawandel und die Folgen;

Anzeige
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.699
Gefällt mir
1.691
#1
"Trockenheit
Dürre in Deutschland aus dem Weltall zu erkennen "


https://www.agrarheute.com/pflanze/duerre-deutschland-weltall-erkennen-546876


https://www.youtube.com/watch?v=q9l3DKtuAWA Dürre in Deutschland - Wie reagiert das Gemüse ?

"Dürre in Deutschland: Seit 50 Jahren war es nicht mehr so trocken"
https://www.focus.de/panorama/wette...-war-es-nicht-mehr-so-trocken_id_4871356.html

"Schlechte Kartoffelernte Werden Pommes bald teurer?
Die anhaltende Trockenheit bedroht die Kartoffelernte. Schon jetzt sind die Preise deutlich gestiegen und die Industrie warnt vor Engpässen. Pommes könnten künftig kürzer und teurer werden."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/se...ffeln-fuer-pommes-werden-knapp-a-1220669.html

"Gefahr Grablichter
... Wegen der Trockenheit gebe es die Gefahr, dass Wildtiere wie Rehe nachts die brennenden Grablichter umstoßen oder der Wind sie umkippt und es dann auf dem Friedhof brennt. „Die Gefahr ist immens“, sagt der Friedhofsleiter. "

https://weather.com/de-DE/wetter/de...-05-hitzewelle-deutschland-gefahr-grablichter

"Wildtier-Nachwuchs tut die Trockenheit gut"
https://www.mdr.de/wissen/umwelt/trockenheit-gut-fuer-wildtiere-hase-storch-100.html

"Brennender Vogel löst Inferno auf Feld aus"
https://www.t-online.de/nachrichten...gel-loest-inferno-auf-trockenem-feld-aus.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.539
Gefällt mir
1.142
#3
Ich möchte mich ausdrücklich beim Waldameisenspezialisten dafür bedanken, dass er das
Thema Klimawandel und seine Folgen wieder in unseren Focus gerückt hat.
Im damaligen Fred hatte ich den Roten Büffel mal über die Auswirkungen der WKA auf den
Gesamtwindfluss gefragt, worauf dieser einen zumindest mikroklimatischen Einfluss bestätigte.
Etlichen Spott, eine Geobremse, ein paar Jährchen und ein paar tausend WKA später sitze ich
in einem heißen, vertrockneten Land und lese in einer Bundessache WD8-3000-057/13 über
Hinweise auf ökologische Folgeschäden von WKA: "Dazu inwieweit die Entnahme von steigenden Mengen an Windenergie das weltweite Klima beeinflussen könnte, gibt es bislang keine
belastbaren Hinweise. Die überwiegende Zahl der Wissenschaftler erwartet bislang nicht, das Windenergienutzung durch die Entnahme kinetischer Energie und eine daraus resultierente
"Verlangsamung" des Windes im großen Stil das Weltklima beeinflussen könnte."
Im selben Bericht noch (aus Gedächtnis)" ...Wir wissen, das sich das Mikroklima erwärmt, der Boden austrocknet..."
Mein Vertrauen in die "überwiegende Zahl der Wissenschaftler"ist ein klitzekleines bisschen
beschädigt.
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.699
Gefällt mir
1.691
#4
Ich möchte mich ausdrücklich beim Waldameisenspezialisten dafür bedanken, dass er das
Thema Klimawandel und seine Folgen wieder in unseren Focus gerückt hat.
...
Gerne !
War doch überwiegend ganz kurzweilig ;-]
Vielleicht können wir uns beim neuen Anlauf darauf eingen, auf persönliches zu verzichten.
Bezüglich des Einflusses der Nutzung der Windenergie auf das weltweite Klima habe ich keine gefestigte Meinung, aber jede Brise ebbt letztlich irgendwann wieder ab, sei es durch Windräder oder natürliche Hindernisse.

Sicher ist aber, dass die Windreibung (und natürlich besonders auch die Gezeiten) die Erdrotation bremsen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Okt 2017
Beiträge
264
Gefällt mir
168
#6
Also die Energiemengen, die durch Windräder entnommen werden, sind homöopathisch im Vergleich zum gesamten Wettergeschehen. Der Zusammenhang zwischen der aktuellen Dürre und CO2-basiertem Treibhauseffekt ist unfassbar viel größer.

Windräder sind Teil der Lösung, nicht Teil des Problems.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.713
Gefällt mir
2.469
#7
Man kann das in Strömungsrechnungen nachweisen, aber das kann man auch mit einem Löffel Salz im Bodensee ... Das war das, was @rico verwirrt hat. ;)
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.531
Gefällt mir
1.248
#8
Gab es nicht im alten Forum bereits schon einen Thread, wo Klimawandelleugner und Klimalügengläubige sich gegenseitig der Ignoranz bezichtigten?
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.713
Gefällt mir
2.469
#9
Nein. da haben ein paar Leute, die sowas mal eingehender studiert haben, ein paar Kompetenzsimulanten abgewatscht, weil die nie echte Belege für ihre kruden Theorien aufbringen konnten.
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.531
Gefällt mir
1.248
#10
Ja, aber gibt es wirklich welche, die den "Dumme Fragen - Dumme Antworten"-Thread tatsächlich komplett gelesen haben?
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.036
Gefällt mir
319
#12
So wie die Windräder die Winde ausbremsen, so bringt auch der zunehmende Schiffsverkehr die Meeresströmungen durcheinander.
Und diese ganzen Solaranlagen bedingen eine weitere Erhitzung.

.......
Oder so ähnlich.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.713
Gefällt mir
2.469
#14
Sorry, aber Du hast das Schreiben anscheinend nicht verstanden.

Es gibt einen Effekt der Verlangsamung der unteren Luftschicht, der aber gerade so an der Nachweisgrenze ist und im Gesamtbild keine Rolle spielt. Sprich: Dass bei Dir der Acker derzeit trocken ist liegt NICHT an der WKA nebenan oder der daneben oder denen im luvwärtigen Nachbar-LK etc.

Eher an Deinen Kühen. :p

*duckundweg*

Joe
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.539
Gefällt mir
1.142
#15
Ich würde ja gerne ein paar Grinsekugeln verwenden, aber die jetzigen gefallen mir nicht!
Mir ging es in dem Post tatsächlich um "die Mehrheit der Wissenschaftler", Wissen schaffen
durch Demokratie?? Mir fällt da immer wieder die Kontinentaldrift ein, ist gar nicht so lang
her, dass die "Mehrheit der Wissenschaftler" grandios falsch lag! Der Rest sollte für Bewegung
sorgen, hat er ja auch etwas.
Übrigens läßt sich der Löffel Salz im Bodensee ganz gut mit dem durch den Menschen
veränderten C02-Gehalt der Luft vergleichen. ebenfalls Grinsekugel mit rausgereckter Zunge

Ist es der Moderation möglich an den Grinsekugeln etwas zu ändern?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben