Kochen mit HuntingPython

Anzeige
Mitglied seit
9 Okt 2012
Beiträge
556
Gefällt mir
100
#61
Ein kurzer Zwischenstand: Bei mir kamen so lange keine Rezepte mehr, da mein Strom ausgefallen war als ich für mehr als eine Woche abwesend war und somit auch meine Tiefkühltruhe. Ich durfte dann schön 5 kg Frischlingskeule und - rücken wegwerfen, sauber portioniert in 300g Portionen :( dieses Wochenende kommt aber wieder neues Fleisch und damit auch neue Rezepte. Weidmannsheil, viel Spaß bei der Kocherei und frohe Ostern.

Gesendet von meinem NEM-L51 mit Tapatalk

Ach du heilige Scheiße, das is nich gut.:no:

Wenn mir das momentan Passieren würde, wären bestimmt 100Kg Wildbret am Arsch. Ich glaub ich muss mehr essen:lol::lol::lol:
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
448
Gefällt mir
41
#62
Halt stopp nicht bewegen. Welche Partien vom Reh oder Hirsch nehmt ihr für Roulade? Ich koche nur mit meinem Wild und Fisch, aber das fehlt noch in meinem Erfahrungsschatz. Wie schneidet man das zu?
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
448
Gefällt mir
41
#64
Also so, dass die Fasern bei dem flachen Fleischstück parallel zur unterlage liegen wenn man mit dem Pläteisen draufhaut? Bin ungeschlagen im Denkfehler machen bei sowas.
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
3.973
Gefällt mir
13
#65
Bauchlappen nachdem die Rippen gezogen wurden, geht auch gut als Roulade oder Rollbraten.
Sonst auch Keule Schmetterlingsschnitt und leicht plattiert aber da mache ich meist Schnitzel dann draus.
 
Mitglied seit
17 Okt 2013
Beiträge
649
Gefällt mir
3
#68
Sieht lecker aus, Rehfreund!

Mir sind auch diese Gerichte am liebsten, weil nicht ohne Ende Pötte benutzt und gespült werden müssen.

Wenn ich ganz faul bin, kommt noch ein wenig Flüssigkeit mehr an den Schmortopf und dann wird das ganze mit Reis aufgefüllt. Man muss ein wenig probieren, wie das Verhältnis Zusatzflüssigkeit/Reis sein muss, damit der Reis nicht zu hart oder zu weich wird bzw. zu viel Flüssigkeit übrig bleibt.
 
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
830
Gefällt mir
41
#69
Gestern hab ich wieder mal Rehkeule gegrillt mit zwei verschiedenen Marinaden. Beides so lecker, dass ich glatt vergessen habe ein Foto zu machen:roll:
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
6.653
Gefällt mir
702
#70
Bei mir gab es gestern Abend Rückensteaks vom Schmalreh, einfach scharf angebraten von beiden Seiten und mit den Pommes zusammen im Ofen 8 Minuten perfekt medium gegart.
Danach Salz und Pfeffer ein bisschen Kräuterbutter obendrauf und 3 Minuten ruhen lassen:thumbup:
Könnte man auch Rehsteak für faule nennen:bye:
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.038
Gefällt mir
313
#71
Hab heute ein Schmalreh und ein Jährlingsböckchen zerwirkt.
Und mache mir gerade Gedanken, was es Sonntag gibt.
Es wird wohl Rehmedallions im Speckmantel geben.
Dazu Röstis und Pfefferkirschen.

Dazu den Rücken auslösen und parieren.
Leicht pfeffern.
NICHT salzen! Kommt alles vom Bacon.
Schön mit Bacon umwickeln und am Stück rundum anbraten.
Aus der Pfanne nehmen und in 3-5 cm Stücke schneiden.
Das Ganze in eine Auflaufform.
Kleine Butterflöckchen auf das Fleisch geben und mit Sahne aufgießen.
Bei 80 Grad in den Ofen.
Röstis aus Ksrtoffeln machen oder TK kaufen.
Ich mache die öfters selbst.
Sind halt geschmacklich anders, da ich immer mal etwas rumspiele.

Pfefferkirschen:
Kirschen im Glas mit dem Kirschsaft erhitzen.
Dazu 200 gr Zucker plus/minus.
Gut pfeffern!
Frisch aus der Mühle.
Alles aufkochen.
Etwas Flüssigkeit wegnehmen und abkühlen lassen.
Mit Speisestärke verrühren und die Kirschen eindicken.
Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, das Ganze servieren.

Übrigens, Röstis mache ich nicht (mehr) im Backofen.
Ich frittiere die.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
3.335
Gefällt mir
314
#72
Probiert mal Rot-, oder Damwildrücken/-Nuss, oder Rehnuss aus dem Wok! Hammer...
statt Rindfleisch. Für 4 Personen ca.600- 800gr. sauber pariertes Wildbret in dünne Streifen 2-3mm dick, 3cm hoch und 5-10 cm lang schneiden. In 5 EL Sojasosse und einer feingehackten Knoblauchzehe, sowie etwas Tabasco, oder Chillischote, gehackt einige Stunden marinieren.
1 Glas Sojasprossen und/oder oder Bambus. 1-2 Paprikaschoten gewürfelt. 1-2 gr. Karotten in feine Streifen geschnitten. einige große Champignons in Scheiben schneiden. 1 Bund Frühlingszwiebeln. 2 Knoblauchzehen. etwas Ingwer. Einige Zuckerschoten, oder anderes Gemüse. einige EL Wok-Sosse. etwas Fleischbrühe und Speisestärke, 1 Chillischote.
Alles fein würfeln, schneiden und mit 3 EL Erdnussöl nacheinander anbraten. Aus Wok Sosse, Sojasosse, Fleischbrühe und Speisetärke im Wok die Sosse bereiten , alle Zutaten rein und in der Sosse aufkochen lassen, evtl etwas Sambal-Oelek dazu .
Mit Reis servieren.


Guten Appetit
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2017
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#73
Hallo zusammen!

Habe mir heute eine Wildbratwurst nach folgendem Rezept gemacht: http://www.chefkoch.de/rezepte/1966461319534441/Grillbratwurst-Hubertus.html
Ein Klasse Rezept, das ich euch wärmstens empfehlen kann. ;-)
Man braucht dafür nur einen ordentlichen Fleischwolf (also sowas:roll:) Und so wie ich finde ist es auch ganz praktisch sich einen Wurstfüller zu zu tun, hier stehen einige Argumente dafür, im Fazit zusammengefasst. Seit dem ich so ein Wurstfüller habe, kann ich mir das Wursten nicht mehr ohne vorstellen.

Gruss M.Saucisse
 
Mitglied seit
30 Sep 2010
Beiträge
1.678
Gefällt mir
2
#75
Hab heute ein Schmalreh und ein Jährlingsböckchen zerwirkt.

snip...

Pfefferkirschen:
Kirschen im Glas mit dem Kirschsaft erhitzen.
Dazu 200 gr Zucker plus/minus.
Gut pfeffern!
Frisch aus der Mühle.
Alles aufkochen.
Etwas Flüssigkeit wegnehmen und abkühlen lassen.
Mit Speisestärke verrühren und die Kirschen eindicken.

...snip
Gib die Kirschen mit Saft in einen Topf, Zucker und Speisestärke direkt dazu und dann unter rühren erhitzen. Gibt keine Klumpen.
Und eine Prise Salz rundet die Kirschen ab.

Gruß vom Bäcker....:28:
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben