Kombi-Kirrung

Anzeige
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
In der Regel ist im Jagdgesetz oder in einer VO dazu aufgeführt, was als Kirrmittel für Schwarz- oder Rehwild zugelassen ist. Leider habe ich für Bayern nichts in der Art gefunden.
Und wenn?? Was wäre daraus geworden??
Immer kommt es darauf an, was in anderen Revieren gefunden wird und wie es publik wird.
Man glaubt ja gar nicht, wie noch vor Jahren speziell Schwarzwild in vielen Reviere regelrecht "angefüttert" wurde und das mit Kirrung überhaupt nix mehr zu tun hatte. Im Bild war 200g Sakra an der Kirrung
WK1 (24).JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.543
Zwecklos...
good-grief-oh-no.gif
 
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.619
Und wenn?? Was wäre daraus geworden??
Immer kommt es darauf an, was in anderen Revieren gefunden wird und wie es publik wird.
Man glaubt ja gar nicht, wie noch vor Jahren speziell Schwarzwild in vielen Reviere regelrecht "angefüttert" wurde und das mit Kirrung überhaupt nix mehr zu tun hatte. Im Bild war 200g Sakra an der Kirrung
Anhang anzeigen 181570
Tja und wegen solchen Auswüchsen gibt es dann irgendwann Verordnungen.
 
Registriert
7 Dez 2018
Beiträge
3.102
Nun springt doch nicht immer über das Stöckchen von Opa Weidinger.
Die Sauerkrautarie wird doch schon seit Jahren in mindestens drei Foren gepostet und alle paar Monate wiederholt.
Er hat bei der UJB angefragt und die haben ihm grünes Licht für Sauerkraut gegeben.

Jetzt hofft er hier auf Nachfragen und präsentiert am Ende die Antwort der UJB.
Dann ist sein EGO befriedigt, bis zur nächsten Wiederholung.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
Ist das nicht alles reichlich hoch gehängt, wenn 200 Gramm als VO erforderlicher "Auswuchs" bezeichnet werden??
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.511
Man könnte es allerdings auch unter Lockstoff deklarieren: gibt es eine Durchführungsverordnung zum Gesetz über Art und Menge von Lockstoffen die unter die zulässigen Kirrmateralien gem. Landes- Bundes- und Europäischen Jagdrechts in Einklang zu bringen sind!?
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
Lockstoffe - lach

Letzten Winter konnte ich beobachten, wie ein Fuchs meine "Nässung" mit seiner Markierung "geduftstofftet " hat. Meine Menge dürfte bei ca. 300 ccm gelegen haben, die des Fuchses bei ein paar Spritzern.
 
Registriert
1 Nov 2013
Beiträge
2.810
Jetzt prahlt der alte Mann schon, dass er den Schwanzvergleich mit einem Fuchs gewonnen hat...

Oh Deine Sauerkrautkirrungen sind die besten!!!
Es ist uns unverständlich, dass Sauerkraut nicht zum einzig erlaubten Kirrmittel überhaupt und für alle Wildarten generell vorgeschrieben wird.
Ohne die Kirrung mit Sauerkraut wird der Deutsche Wald zur Gänze vom Rehwild aufgefressen und die Schwarzwildbestände würden explodieren, würde nicht der einzig wahre und erfahrenste Waidmann von allen dieses Wundermittel der Kirrungsjagd erfunden haben. Füchse, Rehe, Sauen, Hirsche Muffel, Steinböcke und Elche stehen im Steigerwald schlage, um sich vom einzig wissenden Waidmann im Land an seiner Sauerkrautkirrung erlegen zu lassen, vorausgesetzt, das Extrabrett für die einzig sichere Dreipunktauflage ist auf der Kanzel mit Leiterüberdachung verfügbar, die verwendeten Geschosse sind mit einen nenneswerten Bleianteil ausgestattet (alles ohne blei ist mindestens so giftig, tötet aber nicht ausreichend sicher) und die Stücke sind rechtzeitig im eigens aufgehängten und mit einem Patent (oder Gebrauchsmusterschutz?) gesicherten Rückspiegel rechtzeitig vor anwechseln der Kirung erkennbar.

Eine ander Erlegung ist möglich, aber sinnlos.

Ende der Laudatio!

Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem. Davon wirds aber auch nicht besser. Der Faden kann geschlossen werden.
Sorry, aber es gibt durchaus noch etwas zu sagen!,
Dein Beitrag ist mindestens ebenso platt, peinlich und überflüssig wie der ursprüngliche Beitrag des Threads und die gesamte Diskussion über solche "Kirr-Praktiken"!
Ein für mich durchaus vergleichbares unterirdisches Niveau mit aufgesetzten Versuch, jemanden mit bemerkenswert flacher Ironie vorzuführen!
Intellektueller "Schwanzvergleich" (um dich zu zitieren) deinerseits, um sich selbst zu überhöhen; für mich nur leider ein klassisches Eigentor!
Wie war das noch mit dem Schweigen und dem Philosoph, Herr Förster!
Ich denke mal zu später Stunde mag dich der Alkohol zu einem solch peinlichen Beitrag verleitet haben; eine andere Erklärung fällt mir persönlich jedenfalls nicht ein! :mad:

Jetzt darfst du dich ja mal zur Abwechslung mal mit mir auseinandersetzen, und nicht mit dem prahlenden, alten Mann!
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
Ohne jetzt den Pinselvergleich weiter ausdehen zu wollen, hat sich der Herr Förster, dessen Beiträge in der Regel jagdpraktisch durchaus Erfahrung erkennen lassen, hier etwas verstiegen.
Vielleicht bejage ich schon länger einen Pirschbezirk, wie der diplomierte Herr sein Revier, der eine kaputte Leiter von seinen Leuten erneuern lässt, meine halten 20 Jahre.
Vielleicht nässt er auch nicht im Wald, wenngleich bei der in manchen FB mit Fuchsvollschonung Begegnungen mit Füchsen schon vorkommen sollten.
Und für die geschätzte Community, sich über mein Alter auszulassen, entspricht in vielen Fällen dem Neid noch nicht erlebt zu haben, was ich schon erlebt habe.
Das betrifft auch die Einfälle und Ideen, die mir im Lauf von 63 Jagdjahren ganz nebenbei eingefallen sind. Warum kommt da sonst keiner drauf?
Vielleicht wird doch in vielen Fällen weder so lang noch so viel jagt, wenngleich ersteres eine Frage der Zeit, letzteres eine Frage der Paxis ist. Macht euch nix draus, einfach dran bleiben.
Warum liest man von den verehrten Kritikern, Lästerern und Hetzern außerhalb dieses Forums nix?? Wohl für die Redaktionen zuuu anspruchsvoll und zuuu praxisnah???
Was haben 200 g Sauerkraut mit Überheblichkeit zu tun??
Welcher Kleingeist muss erst darauf kommen.?
Klar - weil es für sachliche Diskussion nicht reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
146
Schade das hier immer wieder von einigen alles zerrissen wird. Es handelt sich hier doch lediglich um einen Praxistipp. Den kann man anwenden oder auch nicht. Und ich wette es werden viele ausprobieren. Warum auch nicht!? So auch ich, der zwar wenig schreibt aber gerne mitliest. Nur diese Zankereien hier und die Rechthaberei einiger ist schon sehr.............schade.........
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.972
Weil an Kirrungen gewöhnlich auch JE mit einer Leiter stehen, ist ein Abschweif dahin nicht OT.
Wie lange hält eine Leiter im Wald, wo weder Sonne noch Wind zum abtrocknen hinkommt und die nicht aus imprägniertem Holz (oder Metall) gebaut ist?
Wie (un-)sicher ist das besteigen einer vereisten, nassen oder verscheiten Leiter?
Was kostet eine Leiter an Material und Zeit und was eine Leiterabdeckung?
Alles eine rein jagdpraktische und monitäre Überlegung.
Wer bei schlechtem Wetter vor dem PC hockt, muss sich derlei Gedanken nicht machen und kommt auch nicht auf solche.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
156
Zurzeit aktive Gäste
542
Besucher gesamt
698
Oben