Kombination .308 / SST / Rotwild, brauchbar!?

Mitglied seit
17 Feb 2019
Beiträge
84
Gefällt mir
144
#62
Konnte die Nosler Accubond mit 165gn heute testen.

Das Schussbild besteht aus 5 Schüssen aus der CL2 mit Hausken224 auf 100m
Der "Ausreißer" oben geht wohl auf meine Kappe... mit ihm misst die Gruppe 12mm ohne 6mm
Rechnerisch hat die Ladung eine V0 von 810m/s

 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.493
Gefällt mir
3.532
#64
Konnte die Nosler Accubond mit 165gn heute testen.
.., perfekt, freut mich sehr, dass das geklappt hat. Vielleicht kannst du gepaart mit dieser Präzision
noch 20m/s rauskitzeln, dann wärst du am Ziel. Kannst du deine Labo vielleicht auch messen(V0)?
Bitte berichte weiter...:)
 
Mitglied seit
6 Sep 2009
Beiträge
1.313
Gefällt mir
90
#65
Meine Empfehlung von A-Frame und Nosler Partition). Vorderer Kern sorgt durch den dünnen Mantel und die offene Bleispitze für die gewünschte Wirkung und der separate hintere Kern für den Ausschuss.

Gruß
Bock
Genau und die sind meiner Erfahrung nach viel zu hart für weite Entfernungen und unser doch schwaches Wild.
 
Mitglied seit
12 Jul 2019
Beiträge
1.016
Gefällt mir
983
#66
Genau und die sind meiner Erfahrung nach viel zu hart für weite Entfernungen und unser doch schwaches Wild.
Mit welchem von beiden Geschossen hast du denn die Erfahrungen gemacht und in welchem Kaliber (auch evtl. auf welche Entfernugen)?

Ich habe bezüglich des Partition andere Erfahrungen gemacht (das Swift ist jedoch recht ähnlich)...
Gerade wenn man sich den Aufbau anschaut, dann ist er, vorallem durch die offenliegende Bleispitze des vorderen Kerns und dem dünnenen Mantel im "Frontbereich", äußerst ähnlich mit dem üblicher Teilmantel-Geschosse.
Wobei das Partition einen dünneren Mantel im vorderen Teil besitzt als das A-Frame, also wird es wohl noch ein wenig freudiger in punkto Ansprechen sein.
In dem Faden geht es vor allem um Rotwild und dieses sollte, selbst wenn die beiden Konstruktionen etwas zu hart wären, genug Widerstand entgegensetzen können, dass sie auch Entfernung entsprechend ausreichend aufmachen. Wenn es sich um schwächeres Wild handeln würde, hätte er besorglos beim SST bleiben können. ;)

Gruß
Bock
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Sep 2018
Beiträge
558
Gefällt mir
380
#67
Mit welchem von beiden Geschossen hast du denn die Erfahrungen gemacht und in welchem Kaliber (auch evtl. auf welche Entfernugen)?

Ich habe bezüglich des Partition andere Erfahrungen gemacht (das Swift ist jedoch recht ähnlich)...
Gerade wenn man sich den Aufbau anschaut, dann ist er, vorallem durch die offenliegende Bleispitze des vorderen Kerns und dem dünnenen Mantel im "Frontbereich", äußerst ähnlich mit dem üblicher Teilmantel-Geschosse.
Wobei das Partition einen dünneren Mantel im vorderen Teil besitzt als das A-Frame, also wird es wohl noch ein wenig freudiger in punkto Ansprechen sein.
In dem Faden geht es vor allem um Rotwild und dieses sollte, selbst wenn die beiden Konstruktionen etwas zu hart wären, genug Widerstand entgegensetzen können, dass sie auch Entfernung entsprechend ausreichend aufmachen. Wenn es sich um schwächeres Wild handeln würde, hätte er besorglos beim SST bleiben können. ;)

Gruß
Bock
Das Partition hat zwar nicht den besten Bc, aber es wirkt sehr gut auch auf weite Entfernungen, wie @Ewiger_Bock schon geschrieben.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.493
Gefällt mir
3.532
#68
..., der BC des Nosler PART SP ist sehr gut, BC des A-Frame ist weniger gut.
 
Mitglied seit
17 Feb 2019
Beiträge
84
Gefällt mir
144
#71
Spannend! Genau das suche ich für eine Scout. Bitte um die Ladedaten und welches LOS in .308 das ist: 140grn oder 150 grn.
Besten Dank vorab und WH.
Servus!

LOS 140gn HT
OAL:72mm
Lovex D073.6- 48,5gn
CCI BR2
S&B Hülse 50.8mm

Keine Gewähr für die obrigen Ladedaten! Jeder Wiederlader läd eigenverantwortlich und sollte sich bei dieser Ladung langsam ans obere Leistungsende rantasten!


mfg WMH!
 
Mitglied seit
21 Aug 2009
Beiträge
1.678
Gefällt mir
298
#72
Spannend! Genau das suche ich für eine Scout. Bitte um die Ladedaten und welches LOS in .308 das ist: 140grn oder 150 grn.
Besten Dank vorab und WH.
Schau mal in die Datenbank, da sind ein paar Ladungen für beide Gewichte drin.
D073.6 funzt super (auch in 30-06).
Da kommt man mit der 308 in Bereiche einiger 30-06 Fabrikladungen!
 
Mitglied seit
12 Mai 2013
Beiträge
72
Gefällt mir
1
#73
Servus!

LOS 140gn HT
OAL:72mm
Lovex D073.6- 48,5gn
CCI BR2
S&B Hülse 50.8mm

Keine Gewähr für die obrigen Ladedaten! Jeder Wiederlader läd eigenverantwortlich und sollte sich bei dieser Ladung langsam ans obere Leistungsende rantasten!


mfg WMH!
Danke für die Ladeedaten. Hab mal in QuickLoad nachgerechnet. "Herantasten" ist gut...
 
Mitglied seit
23 Mai 2018
Beiträge
231
Gefällt mir
201
#74
Danke für die zahlreichen Antworten! Das SST wird ziemlich sicher keine Zukunft haben.....bekomme jetzt von einem Freund 165gn Interbond Geschosse zum testen. Wenn die fliegen werde ich wohl die verwenden. Das Interbond hat bei schwacher Ladung auf 300m noch immer 600m/s Restgeschwindigkeit! Das sollte doch für passable Expansion genügen!?....im Worst Case Szenario... denke das da doch meht Geschwindigkeit zu holen ist. Die Frage die aber trotzdem bleibt ist ob ein SST auf Schmaltiere bis maximal Hirsche bis 100kg verwendbar ist. SST mit 180gn möchte ich nicht verwenden das ist mir zu schwer. Bei der .308er habe ich vor maximal bis 165gn zu gehen.
Das Accubond LR in 168gr ist schon genannt worden ich Bejage mit diesem geschoss vornehmlich aus der 6,5x55SE 129gr und 300win mag 168 u. 190gr. Kann nur positiv berichten Abschüsse auch bis 300m, Stuck Kalb doublette mit der 6,5 auf 248m beide am Platz mit Ausschuss. Gams, Sau und Reh bis jetzt immer Ausschuss. Und dank des hohen BC kommt draußen was an. Wer später bremst fährt länger schnell.
 
Oben