Kornweihe

Anzeige
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Ursprüngl. gings in meinem thread zwar um die Beize mit der Kornweihe, aber das paßt im weitesten Sinne jetzt auch hierzu:

Hatte heute früh, kurz nach Sonnenaufgang ein sehr rasches Erlebnis. Ich saß die letzte Nacht im Feld an. Rechts neben mir ein Brachstreifen, über mir und unter mir den Hang jeweils ca. 300m Weizen, links von mir ein ca. 50x300m breiter Fichtenstreifen.
Aus Richtung Brachstreifen direkt unter meiner fahrbaren Kanzel sah ich im Augenwinkel einen dunklen Schatten etwa 1m über dem Boden huschen, dem ein kleinerer schwarzer folgte.
Der kleine schwarze war schnell als Dohle ausgemacht, die einen schlanken, braun/beigen Greifvogel (kleiner als ein Mäusebussard) vor sich herscheuchte und bis zur etwa 300-350m über mir gelegenen Hangkante vor sich hertrieb.
"Weihe" schoß es mir direkt durch den Kopf, was auch für die Akkrobatik beim Ausweichen an der Hangkante, den raschen Flügelschlag und die rel. schmalen und langen Flügel sprach (ein diesjäriger Habicht hätte kurze, runde Flügel). Leider hatte ich die Sonne über der Hangkante vor mir und konnte da nur die Schemen des Greifvogels noch erkennen.
Für die Aufnahme und die Beobachtung mit dem Fernglas ging das alles zu schnell, es dauerte nur wenige Sekunden.
Die Wiesenweihe wird wohl schon seit einigen Wochen in ihren Überwinterungsquartieren in Ostafrika sein und die Rohrweihe hat dort wohl kein geeignetes Biotop, das einzige Feuchtgebiet ist der obere Glan, sie ist auch größer.
Bliebe nur noch die bei uns so seltene Kornweihe übrig. Da es so schnell ging und ich großteils die Sonne vor mir hatte, konnte ich nicht den für die Kornweihe so charakteristischen, reinweißen Bürzel ausmachen.
Wiesenweihen bleiben in milden Wintern bei uns in Mitteleuropa und die in Skandinavien brütenden sind in Mittel- und Südeuropa Wintergäste.
Als ich kurz darauf den Jagdpächter über mein Erlebnis informierte, gestand er zu seinem Bedauern, daß er sich mit Greifvögeln nicht so gut auskenne. Er kenne zwar die drei Weihenarten vom Namen, wüßte aber nicht explizit, ob es in seinem Revier welche gibt.

Deshalb an die Mitforistis, die jagdl. oder häuslich im Raum Glanmünchweiler/Potzberg/Nanzdietschweiler in der Nordwestpfalz zugegen sind.
Gebt bei Greifvogelsichtungen mal bes. Obacht. Ein Kornweihen-Terzel läßt sich an seiner durchgehend hellgrau/blauen Färbung mit den schwarzen Flügelspitzen und dem fehlen jeglicher sonstiger Flügelzeichnung (der Wiesenweihen-Terzel hat ein etwas dunkleres grau/blau und auf der oberen Mittelschwinge einen und der unteren zwei schwarze Querstreifen) leicht erkennen.
Weihenweibchen sind eher mit einem Bussard oder einem jungen Habicht verwechselbar (bis auf obige beschriebene Unterscheidungsmerkmale in Flug und Flugbild).
Die Kornweihen haben, wie gesagt, reinweiße Bürzelfedern, die Wiesenweihen hellgelbe.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.693
Warum soll das keine Rohrweihe gewesen sein? Die wäre zwar etwas spät dran.
Das Habitat einer Rohrweihe ist nicht so stark an Feuchtgebiete gebunden, wie allgemein behauptet. Ich würde die bei uns eher Wintergersten-Weihe nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Wiesenweihen bleiben in milden Wintern bei uns in Mitteleuropa und die in Skandinavien brütenden sind in Mittel- und Südeuropa Wintergäste.

Ups, das Fehlerteufelchen. Soll natürl. heißen: Kornweihen bleiben in milden Wintern bei uns in Mitteleuropa und die in Skandinaviien brütenden sind in Mittel- und Südeuropa Wintergäste.
Die Wiesenweihe zieht viel weiter (Zentral- und Ostafrika) und kommt in Skandinavien auch nur in Dänemark und im südlichen Schweden (Schonen, Halland, Blekinge) vor.
 
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.575
Ich beobachte in Tschechien auch immer wieder Rohrweihen, wo weit und breit weder Rohr noch größere Wasserflächen sind. Wie H.PB schon schrieb, ist die Art ziemlich tolerant, was ihr Habitat angeht. Und sie ist auch kleiner als die beiden anderen Arten und läßt sich wohl eher von einer Dohle rumscheuchen.
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Sicher? :unsure:

Die Rohrweihe ist die größte der vier europ. Weihenarten.

Rohrweihe:
männl.: 48-50cm, 480-620g, Spannweite: 120-130cm
weibl.: 53-56cm, 620-770g, Spannweite: 130-140cm

Kornweihe:
männl.: 42-45cm, 260-390g, Spannweite:100-110cm
weibl.: 48-51cm, 390-620g, Spannweite: 110-120cm

Steppenweihe:
männl.: 40-43cm, 300g, Spannweite: 105-110cm
weibl.: 45-48cm, 400g, Spannweite: 110-120cm

Wiesenweihe:
männl.: 40-43cm, 240-310g, Spannweite: 98-105cm
weibl.: 43-46cm, 320-450g, Spannweite: 105-115cm

(Quellen: Th. Mebs und B. Génsböl)


Bei der Rohrweihe ist, im Gegensatz zu den anderen drei Arten, der Terzel weniger auffällig (braun/beige getüpfeltes Kleid mit braunen Flügeldecken; also in etwa wie die Weibchen bei den andern drei Arten, nur im Unterschied zu diesen mit mehr rostfarbenen Tönen drunter), dafür aber das Weib, das im adulten Federkleid durchgängig schokoladenbraun ist mit einem cremefarbenen bis leuchtend gelb/orangenem Kopf mit dunkelbrauner Augenbinde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.575
Sicher? :unsure:

Die Rohrweihe ist die größte der vier europ. Weihenarten.

Du hast recht, jetzt muss ich meine Gehirnzellen nochmal anstrengen. Da fliegen verschiedene Weihenarten und eine war kleiner, kann natürlich auch Terzel gewesen sein. Muss nochmal Bilder kucken gehen... :oops:
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Rohrweihe Terzel:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=THdQXIug&id=3FAB9C9B94561F91EA4E7E82AF53708F4ABF43E6&thid=OIP.THdQXIugBpZmcmh1IDN2uwHaE8&mediaurl=http://img.fotocommunity.com/rohrweihe-maennchen-0c7f9f05-3b05-4df7-8746-87d99d621837.jpg?width=1000&exph=666&expw=999&q=rohrweihe&simid=608002550060484396&ck=99F1DCB3E9A981F17B580DEF48BEB36D&selectedIndex=1&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

Rohrweihe Weibchen:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=B6ZHHCfa&id=150199358077EF59F5EA272FA890513882331DBA&thid=OIP.B6ZHHCfa-QvqlK4lfh3xVAHaE8&mediaurl=https://www.fokus-natur.de/Aktuelles/wp-content/uploads/2017/03/jungvogel-Rohrweihe-1024x683.jpg&exph=683&expw=1024&q=rohrweihe&simid=608006952327908964&ck=AC31B1D8A872AC56CD3EB0E9CF6ACA60&selectedIndex=5&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

(man beachte den gelb/orangenen Kopf, den nur die weibl. RW hat)


Kornweihe Terzel:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=4v5X0y3S&id=81ABC81E95D68BC8DBB9CCE97CE33C4493A98C03&thid=OIP.4v5X0y3SXeTsVYQAwtV5jgHaE8&mediaurl=http://img.fotocommunity.com/kornweihe-8a73a555-b80e-4580-86fb-a1d89cd0852a.jpg?width=1000&exph=600&expw=900&q=Kornweihe&simid=608031553968933459&ck=AE976A51D2D5371F328962A79F85F7A0&selectedIndex=8&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

im Flug zur Unterscheidung vom Wiesenweihen-Terzel (es fehlen die dunklen Querbänder auf Flügel und Stoß):

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=pTmHurVV&id=F5473329A30D405399E71290DCF1999C2FBE02AC&thid=OIP.pTmHurVVSb4bNgaQFo2zmQHaFe&mediaurl=https://naturfotografen-forum.de/data/o/286/1432500/image.jpg&exph=1000&expw=1354&q=Kornweihe&simid=608024978377803459&ck=FF372608E92AC6BD3B3F3B59D3420304&selectedIndex=15&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

Kornweihe Weibchen:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=g+uMhRnQ&id=92F8DD37C68D11A765A9AF37CF3528F3D46ED8FC&thid=OIP.g-uMhRnQG8YKZmJVf9OvTAHaE8&mediaurl=https://www.fokus-natur.de/Image/kornweihe-circus_cyaneus-39110.jpg&exph=400&expw=600&q=Kornweihe&simid=608042579195462299&ck=19389B554B4DAC613A47A3AF3A685173&selectedIndex=20&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

weibl. Kornweihe im Flug (hier erkennt man den reinweißen Bürzel, der bei der weibl. Wiesenweihe ockergelb ist):

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=e5OjH0pl&id=5CC0D5CB58258882D83BA3E70B5C4194233BA357&thid=OIP.e5OjH0plziarwo2chMC5MwHaHa&mediaurl=http://img.fotocommunity.com/kornweihe-weibchen-518a1961-5beb-4e1e-a911-d7a55fe2315b.jpg?height=1000&exph=975&expw=975&q=Kornweihe&simid=608038340017915551&ck=6CFA72CC39140257193CB57DAFA185A1&selectedIndex=2&FORM=IRPRST&ajaxhist=0


Wiesenweihen Terzel:

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=+iCVuu/m&id=076E8C5AF87AA14600F5536D6F046521BB151B9A&thid=OIP.-iCVuu_m2GZnfyHjAT2LlwHaE8&mediaurl=https://naturfotografen-forum.de/data/o/82/413939/image::Tobias_v._Lukowicz_circus_pygargus_extremadura_wiesenweihe.jpg&exph=666&expw=998&q=Wiesenweihe&simid=608012140734710501&ck=287D69989160B51747F42D52DFFA3CDF&selectedIndex=5&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

Wiesenweihen Terzel im Flug (zur Unterscheidung: schwarze Zeichungen auf der Schwingenunterseite, i.G. zum Kornweihen-Terzel):

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=d5zIC1sZ&id=09AE365A0ABF9EA65246599070F5775F1050896D&thid=OIP.d5zIC1sZ04rAAufkHZ9d6gHaEK&mediaurl=https://www.kreiszeitung.de/bilder/2017/07/20/8501855/1716994189-aff03f22-f117-483a-901d-7159da952077-1hef.jpg&exph=675&expw=1200&q=Wiesenweihe&simid=608029002708223326&ck=81724EB7E1329E01DB618FBD29E010EE&selectedIndex=30&FORM=IRPRST&ajaxhist=0

Hier die Zeichung auf der Flügeldecke (schwarzes Querband über die Mittelschwinge):

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=fO3PHGoq&id=28FAD378A2EB957EB7B13AE76510465DD58E0B07&thid=OIP.fO3PHGoq7MkhppmZEJV8IgHaE8&mediaurl=http://www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at/tl_files/images/Tiere+und+Pflanzen/Arteninfos/Voegel/wiesenweihe.jpg&exph=200&expw=300&q=Wiesenweihe&simid=608008442782157863&ck=5347293C6039311E0874EBBB6268C359&selectedIndex=59&FORM=IRPRST&ajaxhist=0


Man sieht v.a. das die Weibchen bei Korn- und Bier...(äh..)Wiesenweihe nur sehr schwer zu unterscheiden sind. Im allgemeinen gilt, daß das Kornweihenweib ein "helleres Gesicht" hat, als das Wiesenweihenweib. Wenn auch nicht in dem Maße wie beim Bussard, können aber auch hier unterschiedl. Tönungen vorkommen.
100%-ig läßt es sich nur im Flug bei Draufsicht von oben, am charakteristich schneeweißen Bürzel der Kornweihe, bestimmen.


Die Steppenweihe (kommt in Europa nur in Südrussland, Podolien, dem Kaukasus, der Walachei und in der großen Ungar. Tiefebene vor und sei deshalb hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt) entspricht in Färbung in etwa der Kornweihe, nur ist bei ihr der Terzel im Gefider noch heller, bis hin zu reinweißem Bauch und Flügelunterseite.



Wie eingangs des Threades schon erwähnt: alle drei Weihenarten sind in Deutschland selten, die Kornweihe, bis in die 20er Jahren wohl noch die häufigste Weihenart in Mitteleuropa (und heute die häufigste der Welt), ist permanent vom Aussterben bedroht. Gesicherte, langjährig genutzte Brutgebiete befinden sich nur noch auf den friesischen Inseln. Im Rest von Deutschland tritt sie sporadisch mal auf, aber nur in ganz wenigen, meist einmaligen Bruten. Das Verhältnis in solchen Brutgebieten zw. der Kornweihe und der auch nicht sonderl. häufigen Wiesenweihe (die übriegns ungestört nebeneinander nisten können) ist etwa 1:12.
Obwohl der Name "Korn"weihe lautet, ist sie eigendl. ein Brutvogel des Brachlandes und meidet intensiv landwirtschaftl. genutze Flächen. Selbst die Wiesenweihe ist öffters als Brüter in Getreidefelder zu beobachten als die Kornweihe und wohl auch die Rohrweihe, die an für sich ein typischer Wassergreifvogel (wie See- und Fischadler), mit Hauptbeutespektrum: Bläß- und Teichhühner ist.
In den europ. Tundren (Lappland, schott. Highlands) und mit Zwergwuchs bestandenen Überganszone von boralem Nadelwald zur Tundra, ebenso wie in nicht landwirtschaftl. nutzbaren, rel. offenen Ödflächen in Frankreich und der iber. Halbinsel ist die Kornweihe dagegen noch häufiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
55
Zurzeit aktive Gäste
250
Besucher gesamt
305
Oben