Kosten Präparation

Anzeige
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.124
Gefällt mir
198
#1
Ich wollte rein interessehalber mal fragen, was kostet ein Hauptpräparat von einer Sau?

Was habt ihr bezahlt, wo habt ihr arbeiten lassen und wie zufrieden seid ihr mit den arbeiten?

Ein Foto von dem Präparat wäre nett.


wmh

Jäger:cool:
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
2.658
Gefällt mir
159
#2
Leider fehlt mir noch der Keiler bei dem es sich lohnt (>100kg), hatte aber interessehalber bei meinem Präperator nachgefragt,
er meinte zwischen 250€-350€:cheers:
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.124
Gefällt mir
198
#3
.....er meinte zwischen 250€-350€:cheers:

Das wäre ja sehr günstig für ein gut gemachtes Präparat, denke ich.

Wir haben da einen 4 Zentner schweren Keiler in dem Revier, wo ich jage, rumlaufen, aktuell ist er wieder mal da, dessen Kopf würde ich, sofern ich ihn bekomme, gerne präparieren lassen. 2 mal hatte ich ihn schon gesehen, bin aber leider nicht zum Schuss gekommen. Der hat von hinten gesehen, Klötze wie ein 5 Liter- Eimer.
Das wäre was für Papas Sohn. Der schwerste, der bislang in dem Revier erlegt wurde, hatte 157 kg (Mittags um halb drei Uhr, aber nicht von mir)


wmh

Jäger:cool:
 
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
4.916
Gefällt mir
8
#4
Das wäre ja sehr günstig für ein gut gemachtes Präparat, denke ich.

Wir haben da einen 4 Zentner schweren Keiler in dem Revier, wo ich jage, rumlaufen, aktuell ist er wieder mal da, dessen Kopf würde ich, sofern ich ihn bekomme, gerne präparieren lassen. 2 mal hatte ich ihn schon gesehen, bin aber leider nicht zum Schuss gekommen. Der hat von hinten gesehen, Klötze wie ein 5 Liter- Eimer.
Das wäre was für Papas Sohn. Der schwerste, der bislang in dem Revier erlegt wurde, hatte 157 kg (Mittags um halb drei Uhr, aber nicht von mir)

wmh

Jäger:cool:
Für eine Präparation wäre Winterschwarte von Vorteil, sonst sieht dein Keiler schmal und nackich aus und das Haupt mit Schulteransatz wirkt noch länger als es ohnehin schon ist.

TH
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
2.658
Gefällt mir
159
#5
Wo jagst du? in den Karparten? 200kg bei uns?:what: Hier ist alles über 100kg eine Seltenheit bei 150kg ist man Wochenlang im Gespräch, da würd ich über ein Vollpräperat nachdenken;-)
 
G

Gelöschtes Mitglied 15851

Guest
#6
Ich war auf einer Drückjagd in Limburg, da hing ein 195kg Keiler am Haken und das hat es dort auch noch nie so gegeben.
Der passte kaum noch durch die Tür am Kühlhaus und die elektrische Winde ist in die Knie gegangen.
Wo stellt man sich das Vollpräparat hin? :biggrin:
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.124
Gefällt mir
198
#7
Ganzpräparat ist wohl zu teuer und braucht zuviel platz.

Ich jage mitten in Hessen. Auch da gibt es laufende Klaviere !

wmh

Jäger :cool:
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.071
Gefällt mir
288
#8
Ich war auf einer Drückjagd in Limburg, da hing ein 195kg Keiler am Haken und das hat es dort auch noch nie so gegeben.
Der passte kaum noch durch die Tür am Kühlhaus und die elektrische Winde ist in die Knie gegangen.
Wo stellt man sich das Vollpräparat hin? :biggrin:
Bücherstütze im Regal...

;-)

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
3.875
Gefällt mir
1.061
#10
Für eine Präparation wäre Winterschwarte von Vorteil, sonst sieht dein Keiler schmal und nackich aus und das Haupt mit Schulteransatz wirkt noch länger als es ohnehin schon ist.

TH
Nur die hintere Hälfte präparieren, Keilerhäupter gibts überall, aber 2 Keulen, Pürzelquast und 2x5 kg.... Wer hat schon so etwas???:biggrin:

Horrido
 
Mitglied seit
22 Okt 2014
Beiträge
95
Gefällt mir
1
#11
I like! Und dann den Pürzel hochziehen und mitten rein einen Flaschenöffner montieren


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben