Kostenlose Antivirensoftware

Anzeige
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
9.968
Ich hätte mit dem MacOSX kein Problem. Wenn man es wie jedes andere Betriebssystem auch einfach auf jeden Rechner aufspielen könnte.

Wäre für alles offen - nur Windows mag ich nicht. Was halt so ganz nebenbei auch am meisten angegriffen wird.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.322
So lange du nicht auf dubiosen Seiten surfst, nicht jeden Link in Spammails anklickst und nur von sicheren Quellen Dateien lädst, reicht der Windows Onboard Schutz vollkommen aus.

Das sind aber nicht die einzigen Verbreitungswege von Malware. Auch Software aus legitimen Quellen wurde schon damit ausgeliefert und nicht zu vergessen Online Werbung, auf die die Seitenbetreiber keinerlei Einfluss haben. Für mich der wichtigste Grund für einen Werbeblocker.

Linux war noch nie sicherer als Windows, nur eben nicht so verbreitet wie Windows und bei Linux wurde es nicht so an die große Glocke gehängt .

Das stimmt, auch Linux hat immer wieder Sicherheitslücken, wie eigentlich jede hinreichend komplexe Software.

Linux hat gegenüber Windows oder besser gesagt der Arm wie Windows verwendet wird, aber eisengroßen Vorteil. Die Software ist auf Mehrbenutzerbetrieb und arbeiten mit eingeschränkten Rechten ausgelegt. Unter Windows gibt es selbst heute noch genug Software die z.B. erwartet, in irgendwelche Systemordner zu schreiben, die einem "normalen" Anwender nicht zugänglich sein sollten.

Persönlich bevorzuge ich aus diversen Gründen macOS und Linux, je nach Anwendungsfall.
 
Registriert
25 Nov 2009
Beiträge
123
Ich hab privat seit bestimmt >12 Jahren Avira free antivirus. Kein einziger Durchbruch. Trotz Arbeit und Reisen in 30-40 Ländern. Auch in Russland, Ukraine und ähnliches. Die paar Mal, als ich dachte, jetzt ist es soweit, war's das Ableben auf Raten der Hardware.
In den Unternehmen war's quer beet von Kaspersky bis Avast, full versions. Da gab's in der Zeit 3-4 gewaltige Hacks, mit ransom und auch nicht wiederherstellbarem Zugang.
Ergo - bin Avira Jünger.

Edit: alles Windows, von Vista bis aktuell 10.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
375
Hallo,

auf die Betriebssystem-Diskussion möchte ich nicht einsteigen, aber auf die ursprüngliche Frage antworten:

Spätestens seit Windows 10 ist der eingebaute Defender auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Da er i..d.R. ohne Nebenwirkungen zuverlässig seinen Dienst tut, ist er auf jeden Fall eine klare Empfehlung.

Wem diese Lösung zu einfach ist, der kann sich zum Beispiel noch folgende Gedanken machen:

Wenn immer mehr bzw. bald alle nur den Defender verwenden, haben wir eine schöne Monokultur. Es werden sich die Angreifer auf genau dieses Tool konzentrieren und wenn einer durchbricht, kann er quasi über Nacht die ganze Welt infizieren.
Wer deswegen gegen den Strom schwimmen will, findet bei den namhaften Herstellern immer noch gute Alternativen, kostenlos oder auch als Bezahlversion.
Vergleiche und weitere Infos zum Beispiel bei AV-Test

Avira ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz am Bodensee. Neben dem Vermeiden "politischer" Risiken wie sie z.B. derzeit für Kaspersky diskutiert werden, unterstützt man auch die heimische Wirtschaft und Arbeitsplätze.
Wenn man ansonsten mit dem Produkt liebäugelt, wäre das nochmal ein zusätzlicher Anreiz.
(Anmerkung: Avira wurde neulich von Norton übernommen - ob man dann das Argument noch gelten lässt, muss jeder für sich entscheiden. Und auch ein paar der "fremden" Firmen haben Entwicklungsstandorte in Deutschland.)

Und wie oben schonmal angedeutet: Das beste AV-Programm kann das Unglück nicht verhindern, wenn der Benutzer grob fahrlässig handelt. Ein bisschen Vorsicht und Mitdenken ist immer angebracht. :geek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
88
Zurzeit aktive Gäste
359
Besucher gesamt
447
Oben