Krähenjagd 2020/2021

Anzeige
Registriert
30 Mai 2020
Beiträge
162
Respekt für die Strecken (y)
Welches Schrot wird geschossen und fallen auch alle Krähen in Sichtweite runter?
Bei BF-Schroten würde das zwar giftmäßig nix ausmachen, aber ne Krähe geht mit einem Schrot im Gedärm jämmerlich ein, wurscht mit was beschossen.
Ich nutze die Crowbuster 2,7 mm 32g von Forest Ammo (Frankonia) sehr gerne, die haben ein gutes P/L-Verhältnis, kaufe im Angebot immer 2500 Schuss. Die Winchester verdaut die ohne Probleme und Deckung ist bei mir Top. Mitjäger nutzt die Rottweil Spezial 3mm 36g.
 
Registriert
26 Jul 2002
Beiträge
1.477
Mit Bussard meinst du wahrscheinlich den Mäusebussard.
Nun, da muß ich dir widersprechen. Der Mäusebussard heißt so weil er überwiegend Mäuse jagt.
Lieber Sven,

Warum heißt der Steinadler dann Steinadler? Weil er ...............;););)

grau, grau, grau ist alle Theorie!!! Im Revier sieht es völlig anders aus.
Der Mäusebussard frisst überwiegend Mäuse, wenn genug Mäuse da sind. Aber das ist in den meisten Jahren nicht der Fall. Deshalb verhungert er aber nicht. Er weicht aus, ja, muss ausweichen. Da bleibt nur Niederwild und Aas übrig. Die TiHo Hannover hat über mehrere Jahre untersucht, warum die Fasanen im Emsland zurück gegangen sind. U. a. wurden dabei auch Fasanennester videografiert. Und was war in vielen Fällen zu sehen? Bussarde schlagen die Hennen auf dem Gelege.
Und wer täglich im Revier unterwegs ist, sieht öfter Bussarde, die auf frisch geschlagenen, noch warmen Junghasen bis Kaninchengröße sitzen und atzen.
Und Hand aufs Herz: wieviel solcher Situationen bekommt man wirklich mit? Die Dunkelziffer dürfte erheblich sein, gerade im Frühjahr bei noch niedriger Vegetation.
Es ist aber nicht der einzelne Bussard, es ist die unverhältnismäßig hohe Dichte dieser Greife. Andere Greifvogelarten kommen noch on top.
Gruß rotfuchs2
 
Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
763
Krähen und Bussarde holen nachweislich bis zu 90% der frisch gesetzten Märzhasen. In Gebieten mit vielen langjährigen Brahen und Altgrasstreifen kann man die Verluste zwar deutlich senken. Aber in der heute meist total ausgeräumten Flur haben die bei niederer Vegetationshöhe (auch im Winterweizen) keine Chance. Ich tröste mich damit, dass der 1. Satz für den Hasenbestand (im Gegensatz zum 2. und 3. Satz) eh nicht entscheidend ist. Ob der Bussard heute aber eine unnatürlich hohe Dichte hat, würde ich bezweifeln: Erstens, was ist bzw. war der natürliche Zustand? Sicher nicht der der 60er Jahre, als Greifvögel noch erbarmungslos bejagt wurden und durch DDT ihre Jungen verloren. Und zweitens: Die Autobahnen töten heute Bussarde (und Milane) in einem ungeheurem Maße: Ich habe letzte Woche auf eine Fahrt von Stuttgart nach Karlsruhe allein 30 frisch überfahrene Bussarde gezählt...
 
Registriert
18 Okt 2014
Beiträge
903
Krähen und Bussarde holen nachweislich bis zu 90% der frisch gesetzten Märzhasen. In Gebieten mit vielen langjährigen Brahen und Altgrasstreifen kann man die Verluste zwar deutlich senken. Aber in der heute meist total ausgeräumten Flur haben die bei niederer Vegetationshöhe (auch im Winterweizen) keine Chance. Ich tröste mich damit, dass der 1. Satz für den Hasenbestand (im Gegensatz zum 2. und 3. Satz) eh nicht entscheidend ist. Ob der Bussard heute aber eine unnatürlich hohe Dichte hat, würde ich bezweifeln: Erstens, was ist bzw. war der natürliche Zustand? Sicher nicht der der 60er Jahre, als Greifvögel noch erbarmungslos bejagt wurden und durch DDT ihre Jungen verloren. Und zweitens: Die Autobahnen töten heute Bussarde (und Milane) in einem ungeheurem Maße: Ich habe letzte Woche auf eine Fahrt von Stuttgart nach Karlsruhe allein 30 frisch überfahrene Bussarde gezählt...
Da hat man ja mehr tote Bussarde an der Straße als Insekten auf der Scheibe 😬
 
Registriert
24 Aug 2018
Beiträge
91
Servus zusammen,
da nach der Jagd vor der Jagd ist, mal ein paar Fragen an die Praktiker hier.

Ich habe bisher als Gast an 7 Krähen-/Taubenjagden teilgenommen. Ab diesem Jahr möchte ich gerne bei uns im Revier die treibende Kraft sein und Andere dazu motivieren.

Wo bekomme ich eine Ghillie-Netz mit 1,5x4m oder etwas größer in 1,5x6m her? Muss es überhaupt ein Blind sein,
oder ist ein Ghillie-Anzug/Pocho auf einem getarnten Klappstuhl nicht genauso gut?

Waidmannsheil!
 
Registriert
3 Nov 2014
Beiträge
512
Servus zusammen,
da nach der Jagd vor der Jagd ist, mal ein paar Fragen an die Praktiker hier.

Ich habe bisher als Gast an 7 Krähen-/Taubenjagden teilgenommen. Ab diesem Jahr möchte ich gerne bei uns im Revier die treibende Kraft sein und Andere dazu motivieren.

Wo bekomme ich eine Ghillie-Netz mit 1,5x4m oder etwas größer in 1,5x6m her? Muss es überhaupt ein Blind sein,
oder ist ein Ghillie-Anzug/Pocho auf einem getarnten Klappstuhl nicht genauso gut?

Waidmannsheil!

Moin Wehrhaft,

schön das du dich mit der Krähenjagd intensiv beschäftigen möchtest! Zum Einstieg empfehle ich dir gerne diese Seite: https://www.kraehenjagd.eu/

Lies dir da ruhig alles durch bis zum Start der neuen Saison ist es ja noch ein bisschen. Da steht alles drin was du brauchst, die Do´s and Do Not´s, etc.

Für Ghillie netze und Tarnstangen kann ich dir folgende Seite empfehlen: https://www.ovis.de/

Es gibt auch immer wieder gute Angebote bei Decathlon.

Der Tarnstand ist wichtig! Da du diesen mit Material aus der Umgebung verblendest und dann mit deinem Umfeld verschmilzt. Es geht darum Linien und Konturen der menschlichen Silhoutte zu verbergen. Außerdem kannst du dich in deinem Tarnstand etwas bewegen, was du im freien Feld nur mit deinem Stock nicht kannst. Jede Bewegung wird da von den Krähen wahrgenommen und du machst sie noch schlauer und vorsichtiger. Darüber hinaus kannst du da Sachen wie Munition, Hund, was zu Trinken mitnehmen, dass kannst du nur mit dem Stuhl "Bewaffnet" eben nicht.

Mach es lieber gleich richtig, du hast sonst eine Saison ein bisschen Freude und danach wird es rapide Berg ab gehen mit deinem Erfolg und du wirst die Krähenbejagung wieder einstellen.
 
Registriert
19 Mrz 2017
Beiträge
284
Servus zusammen,
da nach der Jagd vor der Jagd ist, mal ein paar Fragen an die Praktiker hier.

Ich habe bisher als Gast an 7 Krähen-/Taubenjagden teilgenommen. Ab diesem Jahr möchte ich gerne bei uns im Revier die treibende Kraft sein und Andere dazu motivieren.

Wo bekomme ich eine Ghillie-Netz mit 1,5x4m oder etwas größer in 1,5x6m her? Muss es überhaupt ein Blind sein,
oder ist ein Ghillie-Anzug/Pocho auf einem getarnten Klappstuhl nicht genauso gut?

Waidmannsheil!
Einen Anzug kann ich nicht empfehlen
Mitjäger hat sich damit positioniert die Krähen sind weit vorher abgedreht.
Dazu kommt das sie beim Schuss mit der Flinte sehr unhandlich sind, Poncho komm ich auch nicht mit zurecht. Stand ist wesentlich besser.
 
Registriert
3 Jul 2013
Beiträge
222
Moin Wehrhaft,

schön das du dich mit der Krähenjagd intensiv beschäftigen möchtest! Zum Einstieg empfehle ich dir gerne diese Seite: https://www.kraehenjagd.eu/

Lies dir da ruhig alles durch bis zum Start der neuen Saison ist es ja noch ein bisschen. Da steht alles drin was du brauchst, die Do´s and Do Not´s, etc.

Für Ghillie netze und Tarnstangen kann ich dir folgende Seite empfehlen: https://www.ovis.de/

Es gibt auch immer wieder gute Angebote bei Decathlon.

Der Tarnstand ist wichtig! Da du diesen mit Material aus der Umgebung verblendest und dann mit deinem Umfeld verschmilzt. Es geht darum Linien und Konturen der menschlichen Silhoutte zu verbergen. Außerdem kannst du dich in deinem Tarnstand etwas bewegen, was du im freien Feld nur mit deinem Stock nicht kannst. Jede Bewegung wird da von den Krähen wahrgenommen und du machst sie noch schlauer und vorsichtiger. Darüber hinaus kannst du da Sachen wie Munition, Hund, was zu Trinken mitnehmen, dass kannst du nur mit dem Stuhl "Bewaffnet" eben nicht.

Mach es lieber gleich richtig, du hast sonst eine Saison ein bisschen Freude und danach wird es rapide Berg ab gehen mit deinem Erfolg und du wirst die Krähenbejagung wieder einstellen.
(y)(y)(y)....kann ich nur unterschreiben!
Am Anfang gleich richtig gut machen, sonst lässt der Erfolg schnell nach!
Habe das Glück, bei einem Freund mit ihm zusammen (Krähenjagd zu zweit im Schirm hat irgendwie total was......bei Wahl "Wärmebildgerät-Kirrungskeiler oder 4 Stunden am Morgen mit Spezi auf Krähen passen...ich würd immmer die Krähen wählen!) seit 4 Jahren Jahr für Jahr regelmäßig auf Krähen jagen zu können....
....die Autos standen NIE innerhalb 1km Radius vom Schirm und da auch gut versteckt. (Fahrsilo-wo eigentlich immer was steht...oft WandererAutos, Geräteschuppen) .......Autos stehen mittlerweile am besten IN der nächsten Ortschaft (NICHT paarweise), wenn s geht in einer Maschinenhalle!


Auch gute Seite: Echter Praktiker!!!
Bin kein Vertriebler......da gibt s aber auch gutes Material.....und wer mal damit angefangen hat....:giggle:....da is in der Summe eine gute Flinte bald das geringste!:LOL:

:) Wmh!

P. S.: Die Rottweil Spezial Krähe ist leitungstechnisch eine topp Patrone....leider anscheinend vom studierten Theoretiker entwickelt....mir erschließt sich nicht der Sinn, eine olivgrüne Hülse für Jagd im Grünland bereitzustellen.....(aber ich hab ja n Metalldetektor:oops:)......unsere Strecken sind nicht soooo hoch...da schieße ich am liebsten die FIOCCHI HV 36g 2,9mm.

P. S. 2: Tarngardine!!! Wichtig im oberen Bereich vom Schirm!
Da kann man entspannt rausgucken...ohne hektisches Kopfgewackel..und man sieht klar die Umgebung!
Es kann allerdings mittlerweile schwierig werden, welche zu kriegen....weil der Trend zur Krähenjagd da ist.....ich habe für den letzen Winter weißes Tarnzeug bekommen.... weil im FrühSOMMER 2020 bestellt, im Herbst 2019 war nichts mehr lieferbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Aug 2018
Beiträge
91
Moin moin,

vielen Dank für die Infos. Ich bin jetzt am zusammenstellen/bestellen der Ausrüstung. Jetzt müssen nur noch die Stände mal wieder auf machen.

Waidmannsheil!
 
Registriert
3 Jul 2013
Beiträge
222
Jetzt müssen nur noch die Stände mal wieder auf machen.
:)(y)...ja ohne ein paar Übungseinheiten fühl ich mich auch a bisserl unwohl.....gibt Sicherheit!
Vor den "Schutzmaßnahmen Corona" war ich 35 - 40 mal pro Jahr auf dem Flintenstand.....macht ja auch Spaß, wenn "was geht"...
Eine kleine Ecke von hier (bei mir - wir sind hier sehr verwöhnt....bisher/vor Coronamaßnahmen 5 Flintenstände in 30 min mit dem Auto erreichbar:D:D:D) gibt `s zum Glück einen Stand, der darf trotz Corona mit Terminabsprache Schützen zulassen....

Wmh!

Und Wildtiere (auch Krähen) sind KEINE Übungsobjekte!!!!
 
Registriert
3 Jul 2013
Beiträge
222
Tipp!!!
Wer mit der Krähenjagd im Sommer (Bayern ab 16.7. ...zumindest vor der Bundestagswahl.....:sick:) neu anfangen will.....JETZT mit Material eindecken.
Die guten und zuverlässigen "Versorger" sind (habe Anfang der Woche "nachbestellt") noch super sortiert!!!

WMH!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
117
Zurzeit aktive Gäste
1.261
Besucher gesamt
1.378
Oben