Kreuzfahrer und Eisbären...

Anzeige
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
2.669
Gefällt mir
414
#2
Tja .. So ein Eisbär ist innerhalb von Sekunden da.. schneller als der lange Jamaikaner.. und gefährlich sobald unter 80m.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.479
Gefällt mir
1.225
#5
Habe meine Informationen zu dem Fall aus der OTZ . M.W. dürfen die nordischen ebenfalls die Reise begleitenden Bärenbeschützer, wollen sie ihre Arbeit nicht verlieren, erst auf den Bären
schießen, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Ausgesprochenes Pech für den Deutschen, das
er diesen nicht eher sehen konnte! Einen Kommentar zu dem Geschwafel rundherum erspare
ich mir.
 
Mitglied seit
31 Jul 2011
Beiträge
495
Gefällt mir
108
#6
Mal wieder Fake News vom Feinsten: ein Eisbärenwächter wird verletzt, mit oder ohne Touristen in der Nähe... nix genaues weiß man nicht. Weder der Schreiberling der FAZ noch die Shitstorm Autoren waren wahrscheinlich je auf Spitzbergen.... Ich habe letztes Jahr eine Nordlandfahrt incl. Besuch von Spitzbergen gemacht und war nachhaltig beeindruckt von der Landschaft. Unliebsame Begegnungen mit Eisbären sind immer möglich und werden soweit es geht vermieden - wenn es sein muss, wird in allerletzter Konsequenz auch von der Schusswaffe Gebrauch gemacht.
Aber „ der Wahnsinn der Kreuzfahrtindustrie“ muss ja mit allen Mitteln gestoppt werden... es gibt keinen Anlass, der den Ökotaliban nicht gelegen käme, erst recht wenn dabei ein niedliches Bärchen sein Leben lassen musste
 
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
712
Gefällt mir
195
#8
Die FAZ scheint zum Boulevardmagazin zu verkommen, bei anderen Zeitschriften hätte ich eh nie etwas anderes vermutet. Warum bitte hat es irgend einen Nachrichtenwert, was irgendein britischer Komiker, der von dem Thema offensichtlich keine Ahnung hat, bei Twitter äußert?
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.494
Gefällt mir
1.283
#9
Zusammenfassung der veröffentlichten Meinungen der "Eisbären gut, Menschen schlecht"-Dogmatiker:

"Das Land dort gehört den Eisbären. Der Mensch hat da nichts zu suchen!"

Aha. Ja doch, natürlich.
Ich freue mich ja schon auf den Tag, wo ein Trupp von Wildtierschützern an deren Tür klopft:
"Guten Tag, die Dame und der Herr. Wir kommen vom Komitee für den Interspeziesistischem Frieden, und müssen Sie beide leider erschiessen. Ja, es fällt uns auch nicht leicht, insbesondere wo Sie laut unseren Unterlagen sich doch immer so für die Eisbären in Spitzbergen eingesetzt haben, aber es geht nicht anders: Sie leben nun mal in einem Land, welches den Rehen, Wildschweinen und Füchsen gehört - und nicht den Menschen.
Und wenn Sie nun bitte uns zu dieser Mauer folgen würden... keine Sorge, es geht schnell und tut nicht weh."
 
Gefällt mir: Dadi
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.202
Gefällt mir
4.304
#11
Wieder mal der übliche Schwachsinn von den üblichen.

NEIN, es ist nicht sinnvoll Touristen mit Kreuzfahrtschiffen in Regionen zu bringen, die sonst kaum zugänglich sind, da hat niemand was verloren, es sei denn er bekommt auf Svalbard die Genehmigung vom Sysselman zu Fuß oder mit Boot aus eigener Kraft dort hin zu kommen.
Die paar die das machen fallen nicht ins Gewicht, die Subarktis als Lebensraum reagiert wesentlich empfindlicher auf Störungen, als die meisten anderen Regionen der Erde.
Der Eisbär gehört da hin. Touristen nicht.
In der Arktis leben genügend Menschen, die in Kontakt mit Eisbären leben, ohne daß es Unfälle gibt, somit ist zu hinterfragen, warum es zu dem Unfall kam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Mrz 2017
Beiträge
71
Gefällt mir
62
#12
Nun ja, die Wunder der Natur mit eigenen Augen sehen zu wollen, wird man den Menschen wohl nur schwer verbieten können. Solange das mit Augenmaß geschieht und dort nur dass eine oder andere Minikreuzfahrtschiff ganz am Rande der Arktis oder Antarktis dahinschippert sehe ich da kein Problem. Um den Bären ist es trotzdem Schade, aber Unfälle passieren nun mal manchmal.
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.054
Gefällt mir
11.477
#13
Wieder mal der übliche Schwachsinn von den üblichen.

NEIN, es ist nicht sinnvoll Touristen mit Kreuzfahrtschiffen in Regionen zu bringen, die sonst kaum zugänglich sind, da hat niemand was verloren, es sei denn er bekommt auf Svalbard die Genehmigung vom Sysselman zu Fuß oder mit Boot aus eigener Kraft dort hin zu kommen.
Die paar die das machen fallen nicht ins Gewicht, die Subarktis als Lebensraum reagiert wesentlich empfindlicher auf Störungen, als die meisten anderen Regionen der Erde.
Der Eisbär gehört da hin. Touristen nicht.
In der Arktis leben genügend Menschen, die in Kontakt mit Eisbären leben, ohne daß es Unfälle gibt, somit ist zu hinterfragen, warum es zu dem Unfall kam.
Ich kann deinem Beitrag bis auf den letzten Absatz zustimmen.

Sysselmannen auf Svalbard schreibt aber vor! das die dort lebenden Menschen sich mit Waffen verteidigen koennen sollen.

https://www.sysselmannen.no/Fastboende/Vapen/

tømrer
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.719
Gefällt mir
1.882
#14
Wieder mal der übliche Schwachsinn von den üblichen.

NEIN, es ist nicht sinnvoll Touristen mit Kreuzfahrtschiffen in Regionen zu bringen, die sonst kaum zugänglich sind, da hat niemand was verloren, es sei denn er bekommt auf Svalbard die Genehmigung vom Sysselman zu Fuß oder mit Boot aus eigener Kraft dort hin zu kommen.
Die paar die das machen fallen nicht ins Gewicht, die Subarktis als Lebensraum reagiert wesentlich empfindlicher auf Störungen, als die meisten anderen Regionen der Erde.
Der Eisbär gehört da hin. Touristen nicht.
In der Arktis leben genügend Menschen, die in Kontakt mit Eisbären leben, ohne daß es Unfälle gibt, somit ist zu hinterfragen, warum es zu dem Unfall kam.
Anmassendes Geschreibsel.
Nach diesen deinen eigenen Standards dürftest du NIRGENDWO hin in Urlaub fahren und müsstest zu Hause immer zu Fuss gehen.
Ausserdem müsstest Du aufgrund deiner reinen Existenz in einer Industrienation ein extrem schlechtes Gewissen wegen dem enomen ökologische Fussabdruck haben, den du unvermeidlich hinterlässt.
Die Umweltauswikungen von Kreuzfahrten in der Arktis und der Antarktis sind dagegen von homöopathischer Natur, aber ein bevorzugtes Ziel für primitive Neiddebatten von denjenigen, die sich die relativ teuren Reisen nicht leisten können oder wollen.

Meine Prognose :
Zehn Personen, die mit "Genehmigung vom Sysselman zu Fuß oder mit Boot aus eigener Kraft dort hin zu kommen" verursachen mehr Schäden und stören weit mehr als 1.000 Kreuzfahrer.

"Welterschöpfungstag früh wie nie
Ressourcen für 2018 schon jetzt verbraucht
Die Menschheit führt einen Lebenswandel, als hätte sie mehr als eine Erde zur Verfügung. Bereits heute sind alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die innerhalb eines Jahres auch wieder nachwachsen könnten. So früh lebte die Weltbevölkerung noch nie auf Pump. "

https://www.n-tv.de/wissen/Ressourcen-fuer-2018-schon-jetzt-verbraucht-article20552387.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.474
#15
Ich kann deinem Beitrag bis auf den letzten Absatz zustimmen.

Sysselmannen auf Svalbard schreibt aber vor! das die dort lebenden Menschen sich mit Waffen verteidigen koennen sollen.

https://www.sysselmannen.no/Fastboende/Vapen/

tømrer
Und abgesehen davon, wird man hier wohl kaum sonderlich viel darüber erfahren, wie viele Unfälle es da tatsächlich mit Eisbären gibt! Vielleicht liegt das auch daran, das dort nicht alles sofort über Whatsapp etc in die Welt verbreitet wird😉
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben