Kunststoffhinterschaft browning beschweren

Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.048
Gefällt mir
449
#1
Moin. Meine browning cynergy mit hohlem plastikhinterschaft ist sehr kopflastig. Ich möchte versuchen in den hinterschaft ein dementsprechend gewähltes Gewicht unterzubringen, z.b. einen pilker aus Blei oder so etwas. Am besten so, dass das Gewicht u.u. Wieder entfernt werden kann, allerdings soll es sich ja auch nicht beim schießen verschieben bzw lösen.
Hat das schon mal einer gemacht?
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
1.611
Gefällt mir
1.424
#2
Ich hab Schrotkugeln in ein kleines Leinensäckchen und den Rest mit Stoff ausgestopft.

Wenn du Platz hast nimm selbstklebende Auswuchtgewichte
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.048
Gefällt mir
449
#4
Vielleicht auch diese gardinenschnüre mit Blei drin und den Rest ausstopfen..🤔
 

Westwood

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2016
Beiträge
359
Gefällt mir
480
#5
Moin Dierwes,

ich hab zwei meiner Waffen beschwert.
Bei meiner R93 hab ich einfach ein tieferes Loch gebohrt und da eine passende Bleirolle eingeklebt.
Bei meinem 98er mit hohlem Kunststoffschaft hab ich Auswuchtgewichte vom Reifenverbrecher meines Vertrauens eingeklebt.
Rappelt nicht und lässt sich bei Bedarf auch wider rauspulen.

Gruß

Westwood
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
690
Gefällt mir
459
#6
Wie sieht der Schaft innen aus?
Hast du ein Gerippe oder ist es ein großes Fach?
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.048
Gefällt mir
449
#7
Der Schaft hat ein hohles fach.
Wo bringt man die Gewichte am besten an im Schaft? Egal? Oder besser unten hinten oder so in der Art?
Der Schwerpunkt sollte doch dann am Bolzen der basküle liegen, oder?
Man könnte ggf auch an dem Gewicht das soft-Teil von klettband befestigen und im Schaft dann das hakenteil. Bei den linear wirkenden Kräften sollte das doch auch halten
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
690
Gefällt mir
459
#8
Die Variante mit der Frischhaltefolie von oben ist schon mal nicht schlecht.
Ich würde aber dann Silikon oder Acryl nehmen. Das sollte vom Gewicht schon einiges bringen. Wenn es weniger werden soll ein paar "leere Rohre" mit einlegen.
Wenn es mehr werden soll ein paar Luftgewehrdiabolos mit rein.
Evtl. noch einen "Auszieher" mit einbauen.

Mit der Varianten haben wir schon einige Gewehre ans Gewichtslimit gebracht.
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.048
Gefällt mir
449
#10
8F6342C7-CAAF-44D7-A22C-D6CA352E0B22.jpeg
Wenn ich wüsste wie man dieses unnützes rückstossminderungsgummiding als Gewicht nachbauen könnte und dann da rauf ne normale schaftkappe die auch noch besser gleitet wäre das auch ne Möglichkeit.
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.048
Gefällt mir
449
#13
Gewicht müsste ich erst noch ausprobieren. Ggf könnte man da ja auch noch Blei rein einlassen. Die Länge sollte schon so wie Original bleiben. Das könnte man ja dann mit ner normalen schaftkappe noch beeinflussen
 

Westwood

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2016
Beiträge
359
Gefällt mir
480
#14
Hast du dieses Gummirückstossminderungsding wie das auf dem Bild ist?!
Ggf. könnte man das teil auf CNC nachfräsen. Man müsste dann nur sehen ob das schwer genug wird, fall nicht müsste man evtl aussparen und mit schwererem Metall nacharbeiten.
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
398
Gefällt mir
163
#15
Anhang anzeigen 74815
Wenn ich wüsste wie man dieses unnützes rückstossminderungsgummiding als Gewicht nachbauen könnte und dann da rauf ne normale schaftkappe die auch noch besser gleitet wäre das auch ne Möglichkeit.
Du könnstest den elastischen Teil hinten mit Knetmasse glätten und eine Form davon aus Gips erstellen. In dieser Form eine Kopie aus z.B. Expoxiharzgiessen und dort direkt Kammern für Bleigewichte etwa aus Luftgewehrdiabolos ein lassen. Wenn Du nur bis zur Kante giesst, die die Schaftkappe darstellen soll, kannst du dort eine nach eigenem Belieben nachrüsten.
Alternativ beim gut ausgerüsteten Schreiner eine Kopie des Dämpfungselementes in Holz fräsen lassen.
 

Neueste Beiträge

Oben