Kurz mal auf bleifrei wechseln?

Registriert
4 Sep 2013
Beiträge
444
Das ich nach jeder gewechselten Laborierung bzw nach jedem gewechselten Los einer Labo Probeschießen muß sollte doch sowas von selbstverständlich sein,das sich eine solche Frage eigentlich als Armutszeugnis darstellt.
Den Affenaufstand bezüglich gründlicher chemischer Reinigung des Laufes von Wechsel Bleifrei, Bleihaltig kann ich in Bezug meiner geliebten Marlins 1895 absolut nicht nachvollziehen.
Ich habe schon mehrfach Schußserien getestet mit den unterschiedlichen Geschosen.
Abgesehen davon, daß die TPL natürlich unterschiedlich waren, ergaben sich innerhalb der Steukreise keinerlei Präzisionsabweichungen.
Wohlgemerkt auf gleiche Scheibe geschossen, bei jedesmaligem Geschoßwechsel.
Nebenbei. Die geringsten Streukreise ergaben die Impalas und gleichwertig die Sierra TMFKHP und Hornady Monoflex.
Leider ergeben sich immer Änderungen bei TPL und Präzision bei Chargenwechsel der Pulversorten.
OK, beides liegt im Bereich von bis zu 5 cm/100m, stört mich aber sodas ich jede Pulvercharge neu teste bzw laboriere.
 
Registriert
24 Nov 2014
Beiträge
4.097
Eigentlich gehe ich verbleit zur Jagd, aber nun bin ich im November für 3 Tage zur Drückjagd in Brandenburg. Frage nun, ist es nötig die Waffe neu einzuschiessen? Mir wurde auch gesagt, bei Bewegungsjagden mit Schussentfernungen bis max. 50 m ist die TPL blei - bleifrei zu vernachlässigen?
:oops::oops::oops::oops::oops::oops::oops: Nein
 
Registriert
24 Dez 2014
Beiträge
478
Welche Munition verwendest du jetzt und welche soll es demnächst sein?
Von Vorteil sind ein annhähernd gleiches Geschossgewicht und gleiche Materialien (Geschossmantel bei Blei). Es kann aber trotzdem zu Abweichungen kommen. Ein Probeschuss ist Pflicht.
Ich mache es so, dass ich mir auch immer aufschreibe wie ich die Waffe verstellt habe (Anzahl und Richtung der Klicks mit Datum und Munition auf die die Waffe eingeschossen ist). Dann ist das zurück drehen einfacher. 1-2 mal im Jahr kann man das schon machen ohne durcheinander zu kommen.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
6.439
Wundert dich das?!

Er ist doch einer von denen der sich hier schon Ewigkeiten darüber echauffiert wieso bleifrei bundesweit zur Pflicht werden soll. Wundert mich ganz und gar nicht.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.130
Wundert dich das?!

Er ist doch einer von denen der sich hier schon Ewigkeiten darüber echauffiert wieso bleifrei bundesweit zur Pflicht werden soll. Wundert mich ganz und gar nicht.

Na wie lange jagst du denn schon?
Weit welchen Ewigkeiten??
Was ändert sich denn an der Gesundheit, Krankheit, längeren oder kürzerem Leben??
Also ich wundere mich z.B., trotz über 60 Jahren BKG und Bleischrot verwendet zu haben, so alt geworden zu sein.
Wenn diese Zeit vorbei ist, sind 63 Jahre gar nicht so lange.
Ob einer mit "BF" so alt wird und noch jagen kann, liegt dann sicher nicht daran.
Was heißt "einer von denen"?? Wer denn noch?
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.130
In dem er sich die Hämatome genauer ansieht,die nicht im direkten Bereich des Schusskanals liegen ?
Erst recht dann, wenn das Stück eher spitz stand.
Ich dachte Du wärst so erfahren ?
Wenn einer ein Stück zuschanden schießen muss, ist es eh wurscht mit was.
Aaaah, die Hämotome lassen das erkennen und sicher auch noch?
Na bei deiner Erfahrung ist das natürlich ein Fakt.
 

Neueste Beiträge

Oben