Kurze Frage, kurze Antwort

Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
373
Habe mir ein Set Bürstenaufsätze für den Putzstock gekauft (Wolle, Bronze, Nylon). Wann verwende ich die Bronze und wann die Nyoonbürste?
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
6.529
Habe mir ein Set Bürstenaufsätze für den Putzstock gekauft (Wolle, Bronze, Nylon). Wann verwende ich die Bronze und wann die Nyoonbürste?
Nylonbürste zum Einbringen von Reinigungsmitteln in den Lauf und Bronzebürste vorw. zur Reinigung von Läufen bei Verwendung von Kupferlingen (Geschosse).
 
Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
373
Danke schonmal. Kann ich statt der Nylonbürste auch VFG Filze nehmen und zB Brunox einzubringen? Oder komme ich mit der Bürste besser in die Züge und Felder? Mit den Baumwollaufsätze würde man dann trocken durchziehen anstatt mit den VFG Pfropfen (Filze). Reicht es die Baumwollteile dann unter Wasser abzuspülen oder müssen die in die Waschmaschine in einem Beutel oder wie bekommt man die Teile wieder sauber?
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
6.529
ich nehme zur "normalen" Reinigung auch VFG Filzpfropfen zum Ölen, dann Bronze oder Messingbürste und wieder Filze zum Entölen. Die VFG Filzprofen entsorge ich nach Gebrauch, sind aber relativ teuer.
Wenn die Baumwollaufsätze abwaschbar sind, sollten sie vor dem Entölen "fettfrei" sein um den Lauf "trocken" zu ziehen.
 
Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
2.480
Bronze um das Schwarze zu lösen, Nylon wenn es auch an die Kupferablagerungen geht und Filze oder Patches um den Schmodder raus zu wischen.
 
Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
373
Meine geplante Vorgehensweise wäre jetzt folgende:
VFG Propfen mit Öl benetzen und durchziehen - kurz einwirken lassen. Danach die Bronzebürste durchziehen, vlt 2 mal und dann mit VFG Propfen trocken durchziehen bis sie sauber sind. Passt das so :)?
 
Registriert
30 Jan 2022
Beiträge
99
Google spuckt mir nichts verwertbares aus - wie viele Stunden pro Tag im Schnitt schläft Wild?
Reh, Schwarzwild, Fuchs?
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
15.564
Google spuckt mir nichts verwertbares aus - wie viele Stunden pro Tag im Schnitt schläft Wild?
Reh, Schwarzwild, Fuchs?
Lies mal beim Trumler oder Zimen über den Wolf nach. Da bekommst nen guten Eindruck, wie der Tagesablauf bei Caniden aussehen kann. Fuchs dürfte ähnlich sein.

Bei Wiederkäuern ist der Äsungsrhythmus tagesablaufbestimmend. Im Winter alle 3-4 Stunden, im Sommer alle 2-3 Stunden Nahrungsaufnahme. Dazwischen wiederkäuen und ruhen.

Generell gilt, je kleiner der Organismus, dest höher dreht der Stoffwechsel und damit steigen die Schäden an der DNA, und desto mehr Ruhe/Reparaturzeit braucht der Körper. Mäuse schlafen fast den ganzen Tag, Elefanten kaum. Der Hund braucht 2 Stunden Bewegung am Tag, den Rest schläft und frißt er. So als Anhalt.
 
Registriert
30 Jan 2022
Beiträge
99
Danke! Für Caniden findet sich da ja was, beim Schalenwild hatte ich nichts gefunden.

Äsungsrhythmus ergibt natürlich Sinn, danke.
Ist das beim Schwarzwild, obwohl kein Wiederkäuer, ebenso?
 
Registriert
30 Dez 2016
Beiträge
2.928
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
3.786
Danke! Für Caniden findet sich da ja was, beim Schalenwild hatte ich nichts gefunden.

Äsungsrhythmus ergibt natürlich Sinn, danke.
Ist das beim Schwarzwild, obwohl kein Wiederkäuer, ebenso?

Nein, Schwarzwild ist eine ganz andere Kiste.

Schwarzwild ist ein Allesfresser, daher gibt es das nicht in der gleichen Form wie beim Wiederkäuer.

Das Wiederkäuen hat eine Funktion, den Nahrungsbrei aus dem Pansen noch weiter aufzuspalten, damit dieser noch besser metabolisiert werden kann. Noch feinere Details gehen in den Fachbereich Tierernährung, und da können Dir hier etwas mehr als eine Handvoll Leute kompetente Erläuterungen geben. Die meisten Dozenten in der Tierkunde (jagdlich) bekommen das nicht einmal hin.

So als kleiner Tip, was ist der Hauptunterschied zwischen einem Allesfresser und einem Wiederkäuer? Schau Dir den Aufbau eines Mehr-Kammermagens an, und dann den Aufbau eines Einkammermagens an. Warum sind bestimmte Wiederkäuer empfindlicher als andere. Was haben Cerviden und Boviden gemeinsam, was trennt sie?

Was ist der Hauptunterschied in der Verdauung von Schwein und Wiederkäuer?

Sauen, darunter fasse ich jetzt einmal alle Schweineartigen zusammen, mit zwei Ausnahmen, die hier in Europa allenfalls im Tierpark vorkommen, können sowohl Tag- als auch Nachtaktiv sein. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem auch von der Futterverfügbarkeit. Was nehmen Sauen so in der Regel auf, woraus besteht ein Großteil ihres Nahrungsaufkommens? Und welche Sachen nehmen sie besonders gerne auf. Sauen sind allgemein sehr opportunistisch was Nahrung angeht - sie haben aber ein großes Problem, dass alle Allesfresser haben, Cellulose kann nicht aufgeschlossen werden. Und nicht nur Cellulose, sondern auch noch einige andere Dinge... aber wie gesagt, das geht dann zu sehr in die Materie rein.

Sauen haben einen Wach- und Schlafrythmus, welcher den jeweiligen Gegebenheiten angepasst ist. Abhängig vom Revier, Futterverfügbarkeit, Spieltrieb und noch einigen anderen Dingen, die da reinspielen. Schweine in Haltung schlafen meistens Nachts, wenn es im Stall ruhig wird - wenn nur noch die Notbeleuchtung an ist, bei größeren Ställen, oder aber wenn es einen Stall mit Lichtregelung gibt (Ferkelaufzucht) wenn abgedunkelt wird.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
152
Zurzeit aktive Gäste
406
Besucher gesamt
558
Oben