Kurzwaffe Voreintrag?!

Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
242
Gefällt mir
145
#1
Hallo zusammen,

wie lange ist bei euch die Wartezeit für einen KW Voreintrag?
Warum muss ich bei einem zweiten Voreintrag auf eine "Regelprüfung" warten?

Müsste diese Prüfung nicht kontinuierlich und automatisch im Hintergrund laufen?

Für mich ist das aktuell völlig absurd!
Ich habe kein Dreck am stecken und bin 100% zuverlässig, ich gehe zur Behörde und werde mit einer nervigen Wartezeit konfrontiert.
Das bedeutet im Umkehrschluss, jemand verliert seine Zuverlässigkeit, behält seine Waffen und es fällt erst auf wenn er eine neue Waffe beantragt, weil erst dann eine Regelprüfung statt findet?
 
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
8.766
Gefällt mir
1.382
#2
Entweder bei der Beantragung (wenn nicht kürzlich schon überprüft wurde) oder in regelmäßigen Zeiträumen innerhalb von 3 Jahren, z.B. bei der Jagdscheinverlängerung.

Dein Wunsch nach einer Verschärfung wird bald nachgekommen werden mittels Abfrage von "Listen" des Verfassungsschutzes. :poop:

Wie hoch die Wartezeit war weiß ich gar nicht mehr, hab gleich zu Anfang 2 beantragt weil der Preis da gleich war wie 1 (und mich dann über den drohenden Erwebsfristablauf geärgert). :rolleyes:
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
3.081
Gefällt mir
3.690
#3
Kann nur für BY sprechen, die Regelabfrage ist normalerweise hier 6 Monate gültig. Wenn ich innerhalb dieser Frist eine weitere KW oder SD brauche, geht das Raz.-Faz. Danach ungefähr 4 Wochen, da die Regelabrage über die Polizei läuft, mein SB allerdings im Landratsamt sitzt. Hatte die Antwort aber auch schon mal innerhalb einer Woche.
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
1.634
Gefällt mir
898
#4
Kann nur für BY sprechen, die Regelabfrage ist normalerweise hier 6 Monate gültig. Wenn ich innerhalb dieser Frist eine weitere KW oder SD brauche, geht das Raz.-Faz. Danach ungefähr 4 Wochen, da die Regelabrage über die Polizei läuft, mein SB allerdings im Landratsamt sitzt. Hatte die Antwort aber auch schon mal innerhalb einer Woche.
Ich kann nur für meine zuständige Behörde in NRW sprechen.
Ach hier hat die Regelabfrage 6 Monate Gültigkeit. Somit dauert der Eintrag ca. 2 Wochen länger als normal üblich. Ich wollte vor 6 Wochen eine Flinte eintragen lassen und musste 2 Wochen warten. Der gestrige Antrag auf Eintragung eines Luftgewehrs sollte somit in 2 Tagen Geschichte sein.
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
242
Gefällt mir
145
#5
Also bei Langwaffen ist es ja recht unkompliziert, in der Regel ist die Wartezeit auch egal, da man eine Langwaffe mit dem Jagdschein erwerben und gleich nutzen kann.
Mir geht es um den Voreintrag für eine Kurzwaffe.
Nach meinem Verständnis ist der Voreintrag nur zur Sicherheit, um zu verhindern, das mehr als zwei Kurzwaffen erworben werden.
Mit einem gültigen Jagdschein bin ich erstmal zurverlässig und habe den Bedürfnisnachweis für 2 Kurzwaffen und somit sollte ein Voreintrag sofort erfolgen!?
Ich könnte es ja bei dem Kauf der ersten Waffe vielleicht nachvollziehen, aber wenn man schon mehrere Waffen besitzt, warum die Prüfung.
Umgekehrt bedeutet es, wenn jemand durch eine Straftat zunzuverlässig wird, kann er die Waffen solange behalten bis es der Behörde dann irgendwannmal wenn überhaupt mal auffällt.
Völlig unverständlich!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.597
Gefällt mir
6.093
#6
Die Prüfung erfolgt turnusgemäß regelmäßig, spätestens zur Jagdscheinverlängerung.
Der Voreintrag gilt ein Jahr, die Überprüfung nur ein halbes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
242
Gefällt mir
145
#7
Entweder bei der Beantragung (wenn nicht kürzlich schon überprüft wurde) oder in regelmäßigen Zeiträumen innerhalb von 3 Jahren, z.B. bei der Jagdscheinverlängerung.

Dein Wunsch nach einer Verschärfung wird bald nachgekommen werden mittels Abfrage von "Listen" des Verfassungsschutzes. :poop:

Wie hoch die Wartezeit war weiß ich gar nicht mehr, hab gleich zu Anfang 2 beantragt weil der Preis da gleich war wie 1 (und mich dann über den drohenden Erwebsfristablauf geärgert). :rolleyes:
Ich wünsche mir keine Verschärfung, sondern nur eine gesunde und schnellere Bürokratie!
Wie gesagt vollkommen sinnfrei diese vorgehensweise.
Voreintrag sollte meiner Meinung nach nur verhindern mehr als zwei KWs zu erbwerben.
Entweder bin ich zuverlässig und besitze einen Jagdschein und habe somit das Recht auf zwei Kurzwaffen oder eben nicht!
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
793
Gefällt mir
1.052
#8
Hallo zusammen,

wie lange ist bei euch die Wartezeit für einen KW Voreintrag?
Warum muss ich bei einem zweiten Voreintrag auf eine "Regelprüfung" warten?

Müsste diese Prüfung nicht kontinuierlich und automatisch im Hintergrund laufen?

Für mich ist das aktuell völlig absurd!
Ich habe kein Dreck am stecken und bin 100% zuverlässig, ich gehe zur Behörde und werde mit einer nervigen Wartezeit konfrontiert.
Das bedeutet im Umkehrschluss, jemand verliert seine Zuverlässigkeit, behält seine Waffen und es fällt erst auf wenn er eine neue Waffe beantragt, weil erst dann eine Regelprüfung statt findet?
Das behauptest Du:D:D:D
Bei uns kann das seit 2015 bis zu 6 Monate dauern davor bin ich zur Behörde gefahren und hatte nach 10min. meinen Ein oder Voreintrag
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
793
Gefällt mir
1.052
#9
Ich wünsche mir keine Verschärfung, sondern nur eine gesunde und schnellere Bürokratie!
Wie gesagt vollkommen sinnfrei diese vorgehensweise.
Voreintrag sollte meiner Meinung nach nur verhindern mehr als zwei KWs zu erbwerben.
Entweder bin ich zuverlässig und besitze einen Jagdschein und habe somit das Recht auf zwei Kurzwaffen oder eben nicht!
Du besitz überhaupt kein Recht auf Waffen der Erwerb kann völlig Rechtskonform ohne Angabe von Gründen untersagt werden!
 
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
406
Gefällt mir
243
#12
Also meine zwei Voreinträge haben so lange gedauert, wie der SB gebraucht hatte zum eintippen. Genauso beim Schalli. (BY)
Warum fragst Du nicht einfach Deinen SB nach den genauen Gründen. Hier gibt es die nächsten beiden Wochen so viele Antworten wie zuständige Waffenbehörden in DACH. Niemand wird Dir eine befriedigende Antwort geben können.

Wmh
Flo
 
Mitglied seit
13 Jun 2011
Beiträge
242
Gefällt mir
145
#13
Also meine zwei Voreinträge haben so lange gedauert, wie der SB gebraucht hatte zum eintippen. Genauso beim Schalli. (BY)
Warum fragst Du nicht einfach Deinen SB nach den genauen Gründen. Hier gibt es die nächsten beiden Wochen so viele Antworten wie zuständige Waffenbehörden in DACH. Niemand wird Dir eine befriedigende Antwort geben können.

Wmh
Flo
Ich habe die Beamtin mehrfach gefragt, wieso das so gehandhabt wird.
Ich habe Sie gefragt, warum nicht automatisch regelmäßig eine Prüfung erfolgt.
Dann könnte man ohne große Probleme hingehen, hätte eine gültige Prüfung vorliegen und bekommt gleich einen Eintrag.
Lässt sich jemand was zu Schulden kommen, kann die Behörde rechtzeitig eingreifen und bei Bedarf die Waffen beschlagnahmen.

Nach dem Status Quo, ist es aber so, dass wenn jemand "sauber" ist, hingeht...eventuell wochenlang warten muss um anschließend das okay zu bekommen.
Während einer der die Zuverlässigkeit vielleicht schön längst verloren hat, im schlimmsten Fall erst nach 3 Jahren auffliegt, weil er seinen Jagdschein neu beantragen muss.
Und somit die ganze Zeit über Waffen verfügt die er nicht haben darf!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
51.597
Gefällt mir
6.093
#15
Wenn eine gültige Sicherheitsüberprüfung vorliegt, kannst du gleichzeitig JS verlängern, ein Gewehr eintragen lassen und einen Voreintrag für einen Schalli und zu guter Letzt, noch den Pulverschein.
So ich getan. Hat alles zusammen 20 Minuten gedauert.

Wenn ich einen Voreintrag bräuchte rufe ich bei meinem SB an und er löst eine Prüfung aus und 14 Tage später fahre ich hin und bekomme den Voreintrag oder was auch immer.
Und weil ich clever bin, kaufe ich die Kanone schon, lasse sie beim Büma liegen und fahre zum Voreintrag mit den kompletten Daten der Waffe und die wird nicht nur voreingetragen, sondern gleich komplett und das ist sogar noch billiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben