Kurzwaffen mit SD für Fangschuss?

Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.114
Gefällt mir
2.689
#46
Ausdenken? Bewahre!
Ich zitiere Dich:
@ Mantelträger Post #44:
"Was denkst du dir denn nun wieder aus?"
@ Mantelträger Post #39:
"Ich habe auch Erstschützen auf 5m nie fehlen gesehen, nachdem es kurz erklärt und gezeigt wurde."
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.098
Gefällt mir
7.299
#47
Achso. Du hast das Problem nicht in der Lesekompetenz, sondern im LEseverständnis.
Bitte per PN. Dann male ich Bilder und die anderen bleiben im Thema.
Danke und einen schönen Väterinnentag in die Runde.
Bin draussen am Grill bei den Kaltgetränken.
P.S.: Es wird mit links getrunken ;)
 
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
105
Gefällt mir
43
#48
Die Büchse am Straßenrand ist immer problematisch bezgl. Sicherheit.
Das stimmt zu 100%, es gibt Situationen wo ein Schuss sehr gefährlich ist. Z.b. wenn das Reh mitten auf der Straße ist. Asphalt ist eine Garantie für Geller.
Jedoch sind diese Rehe meistens so schwer krank, dass man problemlos rankommt. Hier ist ein scharfes Messer sicher die bessere Variante. Ich bevorzuge hier zwar den Kehlschnitt, aber jeder wie er mag. Und ein Messer liegt bei mir immer im Auto im Seitenfach der Fahrertür (in Ö kein Problem - meistens sogar 2 oder 3 Stk.)

Sobald ein Reh aber im Straßengraben oder abseits liegt, ist mir ein Schuss lieber. Ich will es nicht hochmachen wenn ich mich annähere. Und bei Unfallrehen ist mir Wildbret und Trophäe egal
 
Mitglied seit
28 Mai 2018
Beiträge
263
Gefällt mir
437
#50
OT:
Neid, aber positiv :)
Wie hast du die Genehmigung bekommen? Welches Bundesland?
War die Begründung komplex? Hast du schon ein(oder mehrere SD für Langwaffen)?
Finds klasse das du darüber berichtest, ich habe mir seit langem die Frage gestellt und habe ja auch im anderen Faden berichtet morgens im dichten Verkehr ein Schweinchen abfangen zu müssen. da gibt es besserers!
Wenn du hierzu keine öffentlichen Angaben machen möchtest freue ich mich auch über PN=)
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.487
Gefällt mir
7.261
#51
Er hat das Ding in der Schweiz. Hierzulande auf JS wohl aussichtslos.
 
Mitglied seit
16 Mrz 2013
Beiträge
379
Gefällt mir
147
#54
Hallo Kulmer,

wie bzw wo hast Du denn den FD-Schalldämpfer bekommen? Ich hatte versucht den Hersteller anzuschreiben, aber die email ist zurück gekommen.

Danke & Grüße

dingolino


Für die Nachsuche auf Rehwild (wir haben Schwarz- und Rotwild nur als Wechselwild) führe ich eine Glock 17. Dafür habe ich den FD-Silencer als Aufstecklösung.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.098
Gefällt mir
7.299
#56
Hallo Kulmer,

wie bzw wo hast Du denn den FD-Schalldämpfer bekommen? Ich hatte versucht den Hersteller anzuschreiben, aber die email ist zurück gekommen.

Danke & Grüße

dingolino
Der FD wird seit Anfang an bei Pol-Tec vertrieben. Unter anderem Label werden die aber auch vertrieben.
Ich habe noch einen für eine Glock 17 (Gen3) mit etwa 50 Schuss Belastung an Berechtigte abzugeben.
Ich habe auf ein kleineres Modell gewechselt.
https://www.pol-tec.de/schalldampfer.html
 
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
105
Gefällt mir
43
#57
Hallo Kulmer,

wie bzw wo hast Du denn den FD-Schalldämpfer bekommen? Ich hatte versucht den Hersteller anzuschreiben, aber die email ist zurück gekommen.

Danke & Grüße

dingolino
In welchem Land brauchst du ihn?

Dtland wäre wie oben geschrieben z.b. pol-tec, in Ö gibt's einen Distributor und da kann jeder Händler bestellen
 
Mitglied seit
16 Mrz 2013
Beiträge
379
Gefällt mir
147
#58
Österreich,

ich wollte technisch bei fischer fragen, ob man das Teil auch für Glock 31 verwenden kann, ggf weniger Schuss in Serie (Für den Fangschuss sollte ja einer reichen ...). Wenn ich es richtig gelesen habe, dann soll für das Kaliber .45 ACP auch einer entwickelt werden, da wäre die Pulver Menge ja mit der .357 sig ggf vergleichbar, welche der Dämpfer abkönnen muss. (oder ist da meine Denkweise falsch). Wie schnell das Geschoss durch den Dämpfer fliegt, wird dem, Dämpfer ja egal sein, bezogen auf die mechanische Belastung. Ggf ist die Dämpfung nicht so gut, weil mehr Gas entsteht.

Danke & Grüße

dingolino


In welchem Land brauchst du ihn?

Dtland wäre wie oben geschrieben z.b. pol-tec, in Ö gibt's einen Distributor und da kann jeder Händler bestellen
 
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
105
Gefällt mir
43
#59
Österreich,

ich wollte technisch bei fischer fragen, ob man das Teil auch für Glock 31 verwenden kann, ggf weniger Schuss in Serie (Für den Fangschuss sollte ja einer reichen ...). Wenn ich es richtig gelesen habe, dann soll für das Kaliber .45 ACP auch einer entwickelt werden, da wäre die Pulver Menge ja mit der .357 sig ggf vergleichbar, welche der Dämpfer abkönnen muss. (oder ist da meine Denkweise falsch). Wie schnell das Geschoss durch den Dämpfer fliegt, wird dem, Dämpfer ja egal sein, bezogen auf die mechanische Belastung. Ggf ist die Dämpfung nicht so gut, weil mehr Gas entsteht.

Danke & Grüße

dingolino
Frag entweder bei Madritsch (info@madritsch.eu) nach - oder bei office@fd-silencer.at (bei mir ging die)
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.561
Gefällt mir
3.074
#60
Abnicken ist 1. nur für Rehwild und 2. hat es sich wirklich überlebt.
Es gibt auch Gegenden da ist Abnicken per Jagdgesetz verboten.
Ich gebe dir Recht dass ein gut angesetzter Stich mit der Klinge sauber & effizient zum Resultat führt.
Bei ner angeschweissten Sau ab 60 Kilo aufwärts ist bei mir jedoch der Selbsterhaltungstrieb zu gross, da nehm ich definitiv ein Projektil als Lösung.


KW ist auf Mann, mit ordentlich Bums.
Wenn zu nem Wildunfall -> Frangible-Geschosse wegen der Sicherheit.
Sonst: 45ACP-VM (für Fangschuss bei uns nur VM zugelassen).


Zum Thema Übung.
Jede Woche 25/50m mit der KW und alle 1-2 Wochen im Jagdschiessstand.
Als Jäger muss man sein Arbeitsgerät beherrschen.
Wer mit der KW beim sauberen zielen Mühe hat-> Red Dot hilft
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben