Kurzwaffenschießen für JJS-Inhaber

Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.744
Gefällt mir
2.857
#1
Hallo liebe Gemeinde,
Ich bin ja sehr häufig auf dem Schiessstand der LJN ( Westerbeck ), nun habe ich hier erstmals mit meinen Revolvern ( Kaliber .357 Mag & .44 Mag geschossen ) auf 25 Meter geschossen. Die Trefferquote war nicht gerade zufriedenstellend, überwiegend lagen von je 50 Schuss mehr zwischen den Ringen 1-7, als im schwarzen ( stehend freih. ). Hat aber trotzdem Spaß gemacht, zumal ich im Großkaliber kein Sportschütze bin.
Nun meine Frage:
Währe es nicht für "Jagdschützen" besser, die Scheibe auf eine nähere Distanz zu beschießen? Dies läst sich leider hier nicht realisieren. Der Hintergrund meiner Frage ist:
Wenn ich auf ein Stück Schalenwild einen Fangschuß abgebe, muß der auch sitzen, auf 25 Meter würde ich niemals einen Fangschuß abgeben, weil mir der tötliche Schuß zu unsicher ist, was ich bei näherer Entfernung, max. 10 Meter durchaus zutrauen würde.
Wie seht Ihr das?
D.T.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.276
Gefällt mir
14.340
#2
Sowohl für Erlenern des KW-Schießens, als auch fürs praktische Inübungshalten ist die 25m Scheibe eine eher schlechte Wahl.
Die Scheiben sollten besser nach vorn geholt werden.
Leider lassen das die vielen Stände nicht zu.
Daher stellt man dann auf 25 so riesige Scheiben hin.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.931
Gefällt mir
1.513
#3
Wenn ich auf ein Stück Schalenwild einen Fangschuß abgebe, muß der auch sitzen, auf 25 Meter würde ich niemals einen Fangschuß abgeben, weil mir der tötliche Schuß zu unsicher ist, was ich bei näherer Entfernung, max. 10 Meter durchaus zutrauen würde.
Wie seht Ihr das?
D.T.
Abgesehen davon dass du jetzt alle Kurzwaffen Gegner mobilisiert :p

25m mit der Kurzwaffe ist eine Sportdisziplin und hat wenig mit dem Jagdpraktischen Hintergrund bzw. der Realität zu tun. 10m sind für einen ungeübten auch noch sehr weit, vor allem unter Realbedingungen.
Wie Mantelträger schon sagt, die meisten Stände lassen keine kurzen Distanzen zu.
Ich trainiere wenn möglich auch immer zusätzlich auf ca. 7m, wird aber nicht gern gesehen auf dem Schießstand.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.931
Gefällt mir
1.513
#6
Keine Frage es gibt diese Stände, bei uns kann man z.B. in den meisten Schießkinos auf 5m ran.
In den üblichen Schützenvereinen ist es oft nicht möglich, im DSB gibt es keine 5m / 15m Disziplinen, daher sind die Schießstände dafür nicht ausgelegt.

Wir haben es für uns so gelöst:

Die Zielscheiben werden von der zweiten Blende auf ca. 7m abgehängt.
Im Leimbinder sind dafür zwei Holzschrauben, die Scheibe hängt links und rechts an Klemmen die mit einem dünnen Seil verbunden sind. Die Höhe ist so abgemessen das die Projektile genau dort im Kugelfang einschlagen wie wenn die Scheibe auf 25m hängen würde... vorrausgesetzt man trifft die Scheibe ;)

Könnte man auch mit einem mobilen Scheibenträger aus Holz machen, der fällt aber bei einer Schießstandkontrolle sofort auf. Beiden Holzschrauben siehr niemand. Die Klemmen hat jeder für sich selbst.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.828
Gefällt mir
8.594
#7
Revier.
Oder:
Wir hatten mal mit Freunden für einen halben Tag einen Schießstand komplett für uns. Da ging das mit 10m, 12m, 15m.
Sehr aufschlussreich.
Auf 50m würd ich mit der KW kein Scheunentor treffen.
Ja sehr doof, dass man auf Schießständen nicht unter Realbedingungen üben kann.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.276
Gefällt mir
14.340
#8
Leider sind die Standzulassungen das Kriterium. Die schließen das aus.
Man könnte sich an einen SSV wenden und die Sache begutachten lassen.
Vielleicht lässt es sich einrichten, auf verkürzte Entfernungen (ev. mit mobilem Kugelfang) zu trainieren.
Größere Entfernungen lassen sich gut durch verkleinerte Ziele simulieren. Andersherum stellt sich leider nicht der gleiche Lerneffekt ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.744
Gefällt mir
2.857
#9
Abgesehen davon dass du jetzt alle Kurzwaffen Gegner mobilisiert :p

25m mit der Kurzwaffe ist eine Sportdisziplin und hat wenig mit dem Jagdpraktischen Hintergrund bzw. der Realität zu tun. 10m sind für einen ungeübten auch noch sehr weit, vor allem unter Realbedingungen.
Wie Mantelträger schon sagt, die meisten Stände lassen keine kurzen Distanzen zu.
Ich trainiere wenn möglich auch immer zusätzlich auf ca. 7m, wird aber nicht gern gesehen auf dem Schießstand.
.... naja, Du hast Recht, man könnte doch die Ziele/Scheibenhalterungen, näher an den Schützen bringen, ohne das man Gefahr läuft, ohne Blenden zu schießen, warum das auf jagdl. Ständen nicht realisiert wird, ist mir nicht schlüssig, der Arbeitsaufwand für die Halterungen der Scheiben auf 10 Meter oder?? ist doch gering.
D. T.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
12.276
Gefällt mir
14.340
#11
Revier.
Oder:
Wir hatten mal mit Freunden für einen halben Tag einen Schießstand komplett für uns. Da ging das mit 10m, 12m, 15m.
Sehr aufschlussreich.
Auf 50m würd ich mit der KW kein Scheunentor treffen.
Ja sehr doof, dass man auf Schießständen nicht unter Realbedingungen üben kann.
Wenn du in der Lage bist auf 5m ein 2,5cm x2,5cm Quadrat zu treffen, triffst du nicht nur auf 50m ;)
Es ist nur eine Kopfsache.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.931
Gefällt mir
1.513
#14
.... naja, Du hast Recht, man könnte doch die Ziele/Scheibenhalterungen, näher an den Schützen bringen, ohne das man Gefahr läuft, ohne Blenden zu schießen, warum das auf jagdl. Ständen nicht realisiert wird, ist mir nicht schlüssig, der Arbeitsaufwand für die Halterungen der Scheiben auf 10 Meter oder?? ist doch gering.
D. T.
Was soll ich sagen... habe einem Schießstandsachverständigen den ich sehr gut kenne von unserem Vorgehen erzählt... er wollte mir Gewalt antun :p
Der Stand ist auf 25m abgenommen! Sowas geht ja gar nicht, was passiert wenn ein Eichhörnchen vom Himmel fällt bla bla bla
Auf kleinem Dienstweg okay, wir propagieren das aber nicht groß
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
7.000
Gefällt mir
17.353
#15
Such nach eine begehbaren Stand in deiner Umgebung, Da kann dann u.U auf 5 bis 7m nach vorne gegangen werden. Oder such mal nach IPSC- Vereinen, und frag bei dennen nach. Da wird auch auf unterschioedlich Entfernungen geschossen. Vielleicht sind vereinzelt diese Vereine mittlerweile auch wieder für Gastschützen offen
 
Oben