Land Rover unterstützt Jagdgegner

Anzeige
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
571
Gefällt mir
47
#2
Landrover unterstützt den kampf gegen Trophäenjagd, nicht gegen die jagd im allgemeinen.
Hab ich kein problem mit,
Finde diese jagd persönlich auch vollig unnotig und unsportlich.
Für mich ist jagd eher hege und ernte von nutzbarem wild.
Auch Trophäensport ala usa ist mir zuwieder.

Vielleicht kaufe ich mir jetzt doch noch nen landi.....
[emoji1][emoji1][emoji1][emoji1]

Gruß eiche
 
Mitglied seit
22 Apr 2011
Beiträge
777
Gefällt mir
127
#3
Den Zusammenhang zwischen Lizenzgebühren und Naturschutz hast Du nicht verstanden, oder?
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#4
Landrover unterstützt den kampf gegen Trophäenjagd, nicht gegen die jagd im allgemeinen.
Hab ich kein problem mit,
Finde diese jagd persönlich auch vollig unnotig und unsportlich.
Für mich ist jagd eher hege und ernte von nutzbarem wild.
Auch Trophäensport ala usa ist mir zuwieder.

Vielleicht kaufe ich mir jetzt doch noch nen landi.....
[emoji1][emoji1][emoji1][emoji1]

Gruß eiche

Ach Gott, wieder ein neuer 'Waidheiliger'. Magst Du uns nicht einen Vortrag über die objektive Messlatte zur moralisch und ethisch (um nicht waidgerecht zu sagen) einzig wahren Form der Jagd halten? Wir haben in einem anderen Thread gerade eine kontroverse Diskussion und da wäre es doch schön, wenn Du von deinem Thron der personifizierten Waidheiligkeitkeit mal zu uns herunter steigen würdest und dem normalen und sterbliche Jäger erklären könntest, was denn richtig und was falsch ist.

Mir fällt da eine fast beliebige Menge an Themen ein:

- wie weit reicht der waidgerechte Schuss?
- schießen wir Rehwild auf Drückjagden?
- ist der Halbautomat eine akzeptable Jagdwaffe und Tarnmuster tolerierte Jagdbekleidung?
- ist der Labrador ein richtiger Jagdhund? :lol::lol::lol:
- komme ich nicht in den Himmel, wenn ich auch gerne eine kapitale Trophäe ernte?
- ... tbc.

Bitte, erhelle uns, dann können wir auch endlich das Forum schließen.

Na ja, vielleicht musst Du dir auch erst noch das Grüne hinter den Ohren weg wischen und erwachsen werden. In dem Fall grüße bitte deine Freunde im Kindergarten.


Grosso
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anonym

Guest
#5
Landrover unterstützt den kampf gegen Trophäenjagd, nicht gegen die jagd im allgemeinen.
Hab ich kein problem mit,
Finde diese jagd persönlich auch vollig unnotig und unsportlich.
Für mich ist jagd eher hege und ernte von nutzbarem wild.
Auch Trophäensport ala usa ist mir zuwieder.

Vielleicht kaufe ich mir jetzt doch noch nen landi.....
[emoji1][emoji1][emoji1][emoji1]

Gruß eiche

Klar ist ja kein Problem wieder eine Scheibe der Salami abschneiden zu lassen.
Ohne die Trophäenjagd gäbe es einige Wildarten lange nicht mehr, deren Schutz wird halt daraus finanziert.
Aber sei ruhig dafür das man wieder einen Teil der Jagd abschaffen will am besten spendest du noch dafür.

Dabei gäbe es mal echt gute Projekte an denen man sich beteiligen könnte. Nur mal so den Großtrappenschutz genannt
 
Mitglied seit
13 Nov 2002
Beiträge
1.831
Gefällt mir
1.060
#6
@Eichbaum

Schwache Antwort... Du scheinst nicht besonders "weit" denken zu können/wollen.

Eine Firma stellt sich gegen eine legale Form der Jagd, und die erste Antwort in einem Jagdforum sagt sinngemäß "gut so".

Meine Meinung: Auf solche Leute kann das Forum und auch die Jagd gut verzichten.

Michel
 
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
571
Gefällt mir
47
#7
Leute es ist die jagd auf Trophäen in afrika gemeint, wie auch in dem bericht.
Nicht unser Trophäenbrauchtum.
Grosse Trophäen sind ja auch ein ziel der hege, das ist doch vollig in ordnung und wichtig.
Ich frag mich auch wie
Diese aktion in afrika unserer inländischen jagd
Schaden sollte?
Wie kommt ihr darauf?

Eine positionierung gegen solches wurde jagdgegnern hierzuland eher den wind aus den segeln nehmen.....

Aber da bin ich wohl zu jung um das zu verstehen....[emoji1]
Muss ich ja auch nicht.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#9

Mein Range Rover Dealer hat schon eine Mail erhalten, mit der Frage, ob der Bericht den Realitäten entspricht und meine Land- und Range Rover fahrenden Jagdfreunde habe ich bei der Gelegenheit auch gleich informiert.

Da ich derzeit zu meiner großen Zufriedenheit einen Range fahre habe dem Händler mitgeteilt, dass ich im gegebenen Fall - schweren Herzens aber auch gaaanz sicher - die Marke von meiner virtuellen Markenliste löschen würde. So viel sind mir meine egoistischen Interessen dann doch wert.


Grosso
 
Mitglied seit
8 Aug 2004
Beiträge
407
Gefällt mir
108
#10
Leute es ist die jagd auf Trophäen in afrika gemeint, wie auch in dem bericht.
Nicht unser Trophäenbrauchtum.
Grosse Trophäen sind ja auch ein ziel der hege, das ist doch vollig in ordnung und wichtig.
Ich frag mich auch wie
Diese aktion in afrika unserer inländischen jagd
Schaden sollte?
Wie kommt ihr darauf?

Eine positionierung gegen solches wurde jagdgegnern hierzuland eher den wind aus den segeln nehmen.....

Aber da bin ich wohl zu jung um das zu verstehen....[emoji1]
Muss ich ja auch nicht.
Brillianter Vorschlag!
Wir sollten uns am besten gegen jegliche Formen der Jagd im Ausland stellen und nur noch unsere "altteutsche Waidmannsheilromantik" als zulässig und erstrebenswert proklamieren.
In unserer ach so wenig vernetzten und globalisierten Welte kommen wir damit sicherlich ziemlich weit...
Ginge es in dieser Diskussion um wirkliches "canned hunting", würde ich ja noch mit mir reden lassen. Aber ich empfinde es als vollkommenen Unfug die faire (!) Trophäenjagd im Ausland, welche es ermöglicht den Schutz/Wiederansiedlung vieler Tierarten (z.B. Steinbock, Marco Polo, Leopard, Löwe, etc.) zu finanzieren anzugreifen.
Der Rest wurde schon gesagt.

In diesem Sinne,

WMH
 
Mitglied seit
22 Apr 2011
Beiträge
777
Gefällt mir
127
#11
Tja das kommt davon, daß heute jeder rausgelassen wird.

Die "innerartliche" Kontrolle ist im Axxx und deswegen so was wie "eichenbaum"
Das würde ich nun nicht so sehen, soll ja jeder seine Meinung haben. Ansonsten wären wir alle PC-konform und somit eine dumpfe, nicht selbstständig denkende Masse.

Hilfreicher, als den jungen Jäger (?) virtuell zu prügeln, wäre es, ihm den Hintergrund der Jagd gegen Entgelt in Afrika beizubringen. Dann haben wir wieder einen Multiplikator für die Sache mehr. Finde ich schlauer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Apr 2011
Beiträge
777
Gefällt mir
127
#12
Mein Range Rover Dealer hat schon eine Mail erhalten, mit der Frage, ob der Bericht den Realitäten entspricht und meine Land- und Range Rover fahrenden Jagdfreunde habe ich bei der Gelegenheit auch gleich informiert.

Da ich derzeit zu meiner großen Zufriedenheit einen Range fahre habe dem Händler mitgeteilt, dass ich im gegebenen Fall - schweren Herzens aber auch gaaanz sicher - die Marke von meiner virtuellen Markenliste löschen würde. So viel sind mir meine egoistischen Interessen dann doch wert.
Respekt! :thumbup:


Nur so ist solchen Dingen sinnvoll zu begegnen.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#13
Das würde ich nun nicht so sehen, soll ja jeder seine Meinung haben. Ansonsten wären wir alle PC-konform und somit eine dumpfe, nicht selbstständig denkende Masse.

Hilfreicher, als den junden Jäger (?) virtuell zu prügeln, wäre es, ihm den Hintergrund der Jagd gegen Entgelt in Afrika beizubringen. Dann haben wir wieder einen Multiplikator für die Sache mehr. Finde ich schlauer.

Na dann fang doch schon mal damit an.


Grosso
 
Mitglied seit
22 Apr 2011
Beiträge
777
Gefällt mir
127
#15
Na dann fang doch schon mal damit an.
Nichts leichter als das:

WWF hat gesagt.:
Trophäenjagd

Grundsätzlich stellt der internationale Jagdtourismus für viele Regionen der Erde eine bedeutende Einnahmequelle dar.
http://www.wwf.de/themen-projekte/w...und-nutzung/naturgueter-nutzen/trophaeenjagd/

Das von den Lizenzgebühren aktiv die unkontrollierbare Wilderei behindert wird durch Transfer der Geldmittel in Rangereinheiten usw., ist zudem eine erfreuliche Erscheinung. Wer einen (gut) bezahlten Job als Ranger hat, muss nicht wildern gehen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben